Alle Infos & Bewerbungstipps
Alle Jobs für den IT-Einstieg
Alle Arbeitgeber

Entdecke Top-Unternehmen bei get in IT

  • TÜV Rheinland
    3 Programme
  • ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG
    31 Programme
  • Senacor Technologies AG
    7 Programme
  • Elektrobit Automotive GmbH
    21 Programme
IT-Berufe

Was macht ein SAP-Consultant?

    Daten & Fakten

    IT-Berater sind Allround-Talente, die als Medium zwischen IT-Welt und Unternehmens-Kosmos agieren. Als SAP-Consultant nimmst Du eine spezielle Rolle unter den IT-Beratern ein und hast Dir das Wissen der meistverbreiteten Software für die Steuerung und Optimierung von Geschäftsprozessen angeeignet. SAP SE (Systeme, Anwendungen und Produkte in der Datenverarbeitung) mit Sitz im baden-württembergischen Walldorf ist der größte europäische Softwarehersteller und der weltweit größte Anbieter kommerzieller ERP-Software. Gegründet wurde das Unternehmen 1972 von fünf ehemaligen IBM-Mitarbeitern.

    Du interessierst Dich für Informatik und Wirtschaft und möchtest Dich auf die SAP Software spezialisieren? Erfahre hier alle wichtigen Informationen über den Job als SAP-Consultant.

    Was sind Deine Aufgaben?

    Als SAP-Consultant / SAP-Berater besteht Deine Aufgabe darin, die ERP-Software (Enterprise-Resource-Planning-Software) von SAP in Unternehmen einzuführen. Die SAP Umgebung besteht aus unterschiedlichen Modulen, wie beispielsweise Rechnungswesen, also u.a. Buchhaltung und Controlling. Ein weiteres Modul ist die Logistik, wozu auch Vertrieb und Qualitätsmanagement zählen. Mithilfe dieser Module sollen die Geschäftsprozesse Deiner Kunden optimiert, also Kapital, Betriebsmittel und Personal möglichst effizient eingesetzt werden.

    Am Anfang des Prozesses ermittelst Du den Bedarf des Kunden:

    Auf welche Bereiche legt das Unternehmen besonderen Wert? Welche Optimierungen können vorgenommen werden? Wenn beispielsweise SAP in einem Unternehmen aus dem Lebensmittelsektor eingeführt werden soll, so legt dieses eventuell im ersten Schritt eine hohe Priorität auf die Sortimentsgestaltung oder logistische Fragen. Anhand dieser Analyse entwickelst Du eine SAP-Lösung, die an die individuellen Bedürfnisse des Kunden angepasst ist. Auf dieser Basis führst Du die SAP-Software im Unternehmen ein und schulst und berätst die Mitarbeiter, die diese in Zukunft nutzen werden. Im Nachgang betreust Du weiterhin das Unternehmen, in dem Du Weiterentwicklungen und Anpassungen an der Software bedarfsgerecht vornimmst. Du agierst also als Schnittstelle zwischen Informationstechnologie, Betriebswissenschaft und Personal, indem Du berätst, die Software weiterentwickelst und Mitarbeiter schulst.

    Wo kannst Du arbeiten?

    Als SAP-Consultant bist Du in unterschiedlichen Branchen gefragt, wie beispielsweise:

    • Finanzen
    • Logistik
    • Industrie

    Obwohl bereits viele Großunternehmen die SAP-Software bei sich eingeführt haben, besteht für die Weiterentwicklung und kontinuierliche Beratung weiterhin eine starke Nachfrage nach SAP-Beratern. Aber auch der Mittelstand setzt verstärkt auf SAP und benötigt die Expertise von Spezialisten für die ERP-Software.  

    Worauf kannst Du Dich spezialisieren?

    Als SAP-Consultant bist Du bereits ein spezialisierter IT-Berater. Darüber hinaus hast Du, gerade aufgrund der hohen Nachfrage nach Experten für SAP, die Möglichkeit, Dich auf bestimmte Branchen oder beispielsweise eher mittelständische Unternehmen zu konzentrieren. Alternativ kannst Du Dich auf die SAP-Entwicklung zu spezialisieren. Bei dieser kommt die systemeigene Programmiersprache ABAP zum Einsatz.

    Woran erkennst Du, dass Du ein SAP-Consultant bist?

    Mit Deinem breiten IT-Fachwissen einerseits bist Du imstande, die SAP-Software eigenständig zu konfigurieren und den Wünschen des Kunden entsprechend anzupassen. Dementsprechend kennst Du Dich mit Datenbanken, Servern und Hardware aus. Um jedoch die Brücke zu den wirtschaftlichen Bedürfnissen der Unternehmen zu schlagen, besitzt Du andererseits tiefgehende Kenntnisse der Betriebswirtschaftslehre. Als Consultant in der Unternehmensberatung bist Du zudem kommunikationsstark, kontaktfreudig und kannst Dich gut in die Situation des Kunden hineinversetzen. Koordination, Organisationsgeschick und Durchhaltevermögen runden Dein Profil ab.  

    Die Berufsbezeichnung SAP-Consultant / SAP-Berater ist nicht geschützt. Wenn Du also die nötigen Kenntnisse besitzt, darfst Du Dich so nennen. Als Grundlage bietet sich ein Studium der Informatik oder BWL an, aber gerade eine Kombination der beiden, also beispielsweise Wirtschaftsinformatik, ist in diesem Fall sehr sinnvoll. Das Spezialwissen über die SAP-Software, eignest Du Dir in Kursen (Dauer: bis zu 12 Monate) an, die vom Hersteller oder anderen Anbietern organisiert werden und teilweise auch studienbegleitend absolviert werden können. 

    tl;dr
    • Du bist die Schnittstelle zwischen IT und Unternehmen und Spezialist für die ERP-Software von SAP.
    • Du fertigst kundenspezifische Lösungen an, führst SAP im Unternehmen ein, schulst Mitarbeiter und betreust Deine Kunden kontinuierlich.
    • Als SAP-Consultant bist Du in vielen Branchen gefragt und hast dementsprechend sehr gute Berufsperspektiven.
    IT-Berufe

    Was macht ein IT-Berater?

    Berater sind Allround-Talente. Sie sind sowohl in der IT- als auch in der Business-Welt zuhause. Als "Dolmetscher" zwischen Engineers, Devs und Managern beraten sie Unternehmen so gut wie jeder Branche.

    Artikel lesen

    IT-Berufe

    Was macht ein System Engineer?

    System Engineers lieben Komplexität. Denn in interdisziplinären Projekten zu neuen industriellen Entwicklungen halten sie alle Fäden zusammen und behalten immer den Überblick. Oft ergänzen sich hunderte Elemente, damit eine Anwendung einwandfrei funktioniert.

    Artikel lesen

    IT-Berufe

    Was macht ein Anwendungsentwickler?

    Wenn Software der Motor der Informationsgesellschaft ist, sitzt Du im Maschinenraum. Dein Job: Gute Ideen in geniale Applikationen verwandeln. Als Anwendungsentwickler arbeitest Du in einem der vielseitigsten IT-Berufe und stehst regelmäßig vor der Herausforderung, die passende Lösung für ein Problem zu finden.

    Artikel lesen

    IT-Berufe

    Was macht ein Datenbankentwickler?

    Datenbankentwickler sind in der Lage, Datenmeere zu teilen. Und große Datenfluten findet man heute in fast allen Unternehmen. Wenn Du Dich zum "Master of Data" berufen fühlst, erfährst Du hier, was Dich erwartet.

    Artikel lesen

    IT-Berufe

    Was macht ein Webentwickler?

    Anwendungsentwickler, die sich auf Webtechnologien spezialisiert haben, müssen heute deutlich mehr realisieren können, als die traditionell statischen, technisch übersichtlichen Websites. Mit Umfang, Komplexität und Dynamik der Webanwendungen steigen auch die Anforderungen an die Entwickler.

    Artikel lesen

    IT-Berufe

    Was macht ein Administrator?

    Du wirst nervös, wenn Du keine Root-Rechte besitzt? Du bist ein hundertprozentiger Power-User? Dann solltest Du vielleicht Systemadministrator, Netzwerkadministrator, Systemmanager oder Operator werden.

    Artikel lesen

    IT-Berufe

    Was macht ein Qualitätsmanager?

    Qualitätsprüfer sind die Controller unter den IT-Profis. Sie schließen die Lücke zwischen Anwendungsentwicklung und Markteinführung. Ihr Ziel ist die bestmögliche Umsetzung und die langfristige Verlässlichkeit der entworfenen IT-Systeme.

    Artikel lesen

    Branchen

    IT-Beratung

    Informatiker, die sich für wirtschaftliche Zusammenhänge begeistern und Abwechslung lieben, sind in der Consulting-Branche richtig.

    Artikel lesen

    Trends

    Wo sind die Frauen in der IT?

    Ein Hörsaal voller Männer. Das ist in der Informatik kein seltener Anblick. Nur knapp 20 % der Studenten sind weiblich, bei den IT-Azubis sind es sogar nur 10 %. Wir stellen uns die Frage, wieso sich so wenige Frauen für die IT-Welt begeistern.

    Artikel lesen

    Studienfächer

    Geoinformatik

    Geoinformatik ist eines der am stärksten wachsenden Wissenschafts- und Wirtschaftsfelder. Das Fach kombiniert Geowissenschaften mit Mathematik und angewandter Informatik. Im Studium lernst Du, wie raumbezogene Informationen erfasst, gespeichert, analysiert, visualisiert, interpretiert und verbreitet werden.

    Artikel lesen

    Trends

    Die digitalen Städte der Zukunft

    Die vernetzte Stadt ist keine reine Zukunftsvision. Smart Cities bestehen schon heute die ersten Realitätstests. Immer mehr Aufgaben werden von intelligenten Technologien übernommen bzw. gesteuert. Schöne neue Welt?

    Artikel lesen

    Studienfächer

    Informatik

    Ist Informatik eine Wissenschaft für sich? Jeder hat eine ungefähre Vorstellung davon, womit sich Philosophen, Chemiker oder Juristen beschäftigen. Aber welche Wissenschaft betreibt eigentlich der Informatiker?

    Artikel lesen

    Berufsstart

    Direkteinstieg vs. Trainee

    Der erste Job nach der Uni bestimmt Deinen weiteren Berufsweg. Grund genug, sich vor der Bewerbung zu informieren, was Dich erwartet. Welcher Einstieg passt zu Dir?

    Artikel lesen

    Branchen

    Energiewirtschaft

    Nicht nur Ingenieure arbeiten an Lösungen für die Energiewende. Auch Entwickler, IT-Berater und Systemarchitekten sind hier gefordert.

    Artikel lesen

    Branchen

    Handel

    Die Digitalisierung hat längst auch die Handelsbranche erreicht. Hier koordinierst Du die Logistik großer Konzerne oder baust Online Shops auf.

    Artikel lesen

    Bewerbung

    Dresscode

    Für den "perfect dress to code" gibt es keine feste Kleiderordnung. Dein Outfit ist immer abhängig vom Unternehmen und den Funktionsbereichen des Einstiegsprogramms. Wir zeigen Dir, worauf es bei der Kleiderwahl ankommt.

    Artikel lesen

    Kostenlos registrieren
    Unternehmen suchen nach Dir!
    Zeig Dich und lass Dich von Arbeitgebern finden, die genau nach Deinen IT-Skills suchen.
    Dein Profil ist komplett kostenlos. Betrete jetzt das nächste Level Deiner Jobsuche.