Entdecke Top-Unternehmen bei get in IT

  • Talentschmiede Unternehmensberatung AG
    43 Programme
  • INSENTIS GmbH
    3 Programme
  • Deloitte
    62 Programme
  • Platinion GmbH
    2 Programme
Trends

Die digitalen Städte der Zukunft

Die vernetzte Stadt ist keine reine Zukunftsvision. Sie besteht schon heute die ersten Realitätstests. Dazu werden IT-Systeme entwickelt, die aktuelle Informationen über Verkehr, Wirtschaft und Umwelt aufbereiten. Diese Management-Informationssysteme helfen zusammen mit modernen Steuerungsmodellen bei der nachhaltigen Stadtplanung. Die Zahl der Konzepte und Projekte, die "Stadt" neu denken, steigt von Jahr zu Jahr.

Reale und virtuelle Welt nähern sich immer weiter an. Dieser Trend ist vor allem in den Ballungsräumen erkennbar. Schon heute gibt es die ersten komplett vernetzten Städte, in denen immer mehr Aufgaben von intelligenten Technologien übernommen bzw. gesteuert werden. Gefragt sind hier vor allem Geoinformatiker.

In smarten Communities werden zusammen mit den Verwaltungen Infrastrukturen aufgebaut, um Planung, Aufbau und Verwaltung der täglichen Abläufe zu verbessern. Die bisherigen Vorzeigeprojekte konzentrieren sich dabei meistens auf einen bestimmten Teilbereich des Stadtlebens.

Die ersten Schritte zur Smart City

Shanghai entwickelt Lösungen für seine Verkehrsprobleme (Transportation). In Tansania steht die Verbesserung der ärtzlichen Versorgung im Mittelpunkt (E-Health). Amsterdam will vor allem Energie sparen und Treibhausgasemissionen senken. Und abgelegene Orte in Kanada sind auf E-Learning angewiesen. In der kanadischen Gemeinde Stratford sind z.B. alle Gebäude durch Breitband-Glasfaserkabel miteinander und mit öffentlichen Einrichtungen wie den Bibliotheken oder dem Rathaus verbunden.

Papierlose Büros oder intelligente Stromzähler sind heute keine Besonderheit mehr. Doch die Reißbrettstadt Songdo in Südkorea, an der seit 2003 gebaut wird, geht noch viel weiter. Sie soll 2020 fertiggestellt und ein Musterbeispiel für eine ganzheitlich smarte Stadt werden. Für den Bau und den Betrieb der Planstadt gelten zertifizierte Umweltstandards. Neben umweltschonendem Verkehr und energiepositiven Gebäuden sind besonders die Versorgungssysteme interessant: Das pneumatische Abfallentsorgungsnetz befördert die Abfälle von jedem Einwurfspunkt aus mit Druckluft in ein Kraftwerk zur Biogasgewinnung.

Schöne neue Welt?

Es sind noch lange nicht alle Voraussetzungen erfüllt, um flächendeckend vernetzte und intelligente Städte zu realisieren. Bisher entwickelt jedes Land und jede Region eigene Lösungsansätze. Oft gibt es einen bunten Strauß einzelner Initiativen aber keine umfassenden Strategien oder einheitliche Standards.

Die Stadt muss als Organismus über sich Bescheid wissen, um ihre Ressourcen optimal zu managen. Der enge Austausch zwischen den Behörden muss gesichert sein, z.B. um Verkehrslenkung und Straßenbaumaßnahmen abzustimmen. Technologien müssen vorhanden sein und Investitionen müssen genehmigt werden. Und auch der Faktor "Mensch" darf nicht vernachlässigt werden. Schließlich geht es am Ende um die Stadtbewohner.

Die Idee der Smart City ist von Anfang eine Gratwanderung zwischen Privatsphäre, Versorgungssicherheit und wirtschaftlicher Effizienz. Wenn öffentliche Daten freigegeben werden, wird auch das Angebot intelligenter Lösungen auf Cloud- und Open-Data-Basis steigen. Neben wissenschaftlichen, technischen und regulatorischen Fragen steht deshalb die Frage nach dem Daten- bzw. Persönlichkeitsschutz ganz oben auf der Agenda.

Für den Ausbau zur Smart City arbeiten Informatiker, Wirtschaftswissenschaftler, Elektrotechniker und Psychologen schon heute interdisziplinär zusammen. Erfolgsentscheidend wird sein, ob das Konzept den Bürgern einen wirklichen Mehrwert bietet und ob sie überzeugt dahinterstehen.

Trends

Smart City: Das Urbane Netzwerk

Im Jahr 2020 werden voraussichtlich 60 % der Weltbevölkerung in Städten leben. Die Herausforderung für Informatiker: Smarten und lebenswerten Wohnraum in Ballungsgebieten sicherstellen.

Artikel lesen

Trends

Wo sind die Frauen in der IT?

Ein Hörsaal voller Männer. Das ist in der Informatik kein seltener Anblick. Nur knapp 20 % der Studenten sind weiblich, bei den IT-Azubis sind es sogar nur 10 %. Wir stellen uns die Frage, wieso sich so wenige Frauen für die IT-Welt begeistern.

Artikel lesen

Trends

IT trifft Auto: Was ist AUTOSAR?

Das isolierte Fahrzeug ist Geschichte. In Zukunft werden wir uns in voll vernetzen, fahrenden Computern von A nach B bewegen. Welche Bedeutung hat Standardisierung für das Smart Car?

Artikel lesen

Branchen

IT-Branche

In der IT-Branche arbeitest Du bei Systemhäusern oder Hard- und Softwareherstellern und entwickelst Lösungen für Unternehmen, Organisationen oder Behörden.

Artikel lesen

Trends

Car2Car-Kommunikation

Längst ist das Auto zum fahrenden Computer geworden. Car2Car-Kommunikation bezeichnet Fahrzeuge, die sich untereinander und mit ihrer Umwelt (Car-to-X) vernetzen und Informationen austauschen. Wenn Du am Auto der Zukunft arbeiten willst, erfährst Du hier, was Dich erwartet.

Artikel lesen

Trends

Wie funktioniert Scrum?

Bei der Softwareentwicklung zählen nicht nur technische, sondern auch methodische Skills. "Scrum" ist das Zauberwort für agile Entwicklung im Team. Doch was genau steckt hinter dem beliebten Framework?

Artikel lesen

Trends

Computerethik

"Don't be evil!" appelliert Google in seinem informellen Slogan. Solange alle diesem Grundsatz folgen, muss sich doch eigentlich niemand Sorgen machen. Oder? Braucht die moderne Informationstechnologie eine eigene Ethik?

Artikel lesen

Trends

Infotainment auf vier Rädern

Automobilhersteller kooperieren bei der Entwicklung neuer Infotainment-Angebote mit den großen Playern der Branche. Apple hat zur Zeit die Nase vorn. Mit dem neuen System "CarPlay" kann das iPhone eine direkte Verbindung zum Bordcomputer herstellen.

Artikel lesen

Branchen

Telekommunikation

IT meets Kommunikation: In der ITK-Branche bist Du der Operator, der globale Kommunikation ermöglicht und die Informationsgesellschaft vernetzt.

Artikel lesen

Branchen

Games Branche

Wer sich nicht nur für designte Spielewelten, sondern auch für Zahlenreihen und Algorithmen begeistern kann, ist in der Spieleindustrie gut aufgehoben.

Artikel lesen

Studienfächer

Geoinformatik

Geoinformatik ist eines der am stärksten wachsenden Wissenschafts- und Wirtschaftsfelder. Das Fach kombiniert Geowissenschaften mit Mathematik und angewandter Informatik. Im Studium lernst Du, wie raumbezogene Informationen erfasst, gespeichert, analysiert, visualisiert, interpretiert und verbreitet werden.

Artikel lesen

Studienfächer

Informatik

Ist Informatik eine Wisschenschaft für sich? Jeder hat eine ungefähre Vorstellung davon, womit sich Philosophen, Chemiker oder Juristen beschäftigen. Aber welche Wissenschaft betreibt eigentlich der Informatiker?

Artikel lesen

Berufsstart

Direkteinstieg vs. Trainee

Der erste Job nach der Uni bestimmt Deinen weiteren Berufsweg. Grund genug, sich vor der Bewerbung zu informieren, was Dich erwartet. Welcher Einstieg passt zu Dir?

Artikel lesen

IT-Berufe

Was macht ein System Engineer?

System Engineers lieben Komplexität. Denn in interdisziplinären Projekten zu neuen industriellen Entwicklungen halten sie alle Fäden zusammen und behalten immer den Überblick. Oft ergänzen sich hunderte Elemente, damit eine Anwendung einwandfrei funktioniert.

Artikel lesen

Branchen

Energiewirtschaft

Nicht nur Ingenieure arbeiten an Lösungen für die Energiewende. Auch Entwickler, IT-Berater und Systemarchitekten sind hier gefordert.

Artikel lesen

Branchen

Handel

Die Digitalisierung hat längst auch die Handelsbranche erreicht. Hier koordinierst Du die Logistik großer Konzerne oder baust Online Shops auf.

Artikel lesen

Bewerbung

Dresscode

Für den "perfect dress to code" gibt es keine feste Kleiderordnung. Dein Outfit ist immer abhängig vom Unternehmen und den Funktionsbereichen des Einstiegsprogramms. Wir zeigen Dir, worauf es bei der Kleiderwahl ankommt.

Artikel lesen

Kostenlos registrieren
Unternehmen suchen nach Dir!
Zeig Profil und lass Dich von Arbeitgebern finden, die genau nach Deinen IT-Skills suchen.
Dein Profil ist komplett kostenlos. Betrete jetzt das nächste Level Deiner Jobsuche.