Alle Infos & Bewerbungstipps
Alle Jobs für den IT-Einstieg
Alle Arbeitgeber

Entdecke Top-Unternehmen bei get in IT

  • ALDI SÜD
    41 Programme
  • Deloitte
    111 Programme
  • Robert Bosch GmbH
    10 Programme
  • DZ BANK AG
    1 Programm
Trends

Wie funktioniert Scrum?

Agile Softwareentwicklung macht IT-Projekte transparenter, flexibler und effizienter. Seit dem "Manifesto for Agile Software Development" im Jahr 2001 sind agile Methoden mittlerweile im Arbeitsalltag angekommen. Scrum ist das erfolgreichste Framework für diese Vorgehensweise. Es wird von immer mehr Unternehmen eingesetzt und hat die Praxis der Softwareentwicklung nachhaltig verändert.

    Wenn Projektmanagement auf Rugby trifft

    Scrum bedeutet übersetzt Gedränge. Es ist ein Fachbegriff aus dem Rugby, funktioniert aber in der Regel mit deutlich weniger intensivem Körperkontakt. Gemeint ist die Rugby-typische Bewegung des gesamten Teams als Einheit. Beim agilen Framework stehen deshalb keine technischen Methoden im Mittelpunkt, sondern Teamwork. Die Zusammenarbeit ist in kleinen, selbstorganisierten Teams geregelt. Alle treffen sich täglich im 15-Minütigen "Daily Scrum Meeting", um sich gegenseitig mit Statusberichten upzudaten.

    Kein Spiel ohne Regeln

    Beim agilen Projektmanagement nach Scrum gibt es drei klar definierte Rollen mit unterschiedlichen Aufgaben und Verantwortungsbereichen:

    • Der Product Owner kümmert sich um das Geschäftliche. Er ist für den finanziellen Erfolg des Produkts oder Projekts verantwortlich und gibt die fachlichen Anforderungen vor.
    • Das Team kümmert sich um die technische Umsetzung. Es setzt sich aus einer heterogene Gruppe agiler Entwickler ohne feste hierarchische Strukturen zusammen.
    • Der Scrum Master ist der Teamcoach. Er sorgt dafür, dass das Team möglichst effektiv arbeiten kann und hat das Prozessmanagement im Blick. So kann er mögliche Hindernisse für das Entwicklungsvorhaben rechtzeitig aus dem Weg räumen.

    Gute Karten

    Bevor ein IT-Projekt starten kann, müssen die Anforderungen definiert sein. Diese Requirements werden auf Kärtchen im Product-Backlog prioisiert. Im zweiten Schritt wird ein definiertes Arbeitspaket aus dem Backlog ausgewählt, in weitere einzelne Tasks unterteilt (noch mehr Kärtchen) und im sogenannten Sprint in ein fertiges und auslieferbares Teilprodukt umgesetzt Dokumentation und Tests inklusive. Während der Sprint-Phase dürfen die Anforderungen nicht mehr geändert oder ergänzt werden. Die auf den Kärtchen festgehaltenen Arbeitsschritte werden auf einem physischen oder virtuellen Board visualisiert. So ist für alle transparent, wer zu welchem Zeitpunkt an welcher Task arbeitet.

    Erfahrungsberichte

    Meet the Geek: Der Scrum Master

    Weißt Du schon, welchen Berufsweg Du einschlagen willst? Stellenanzeigen liefern die wichtigsten Fakten zum Job. Aber wie sieht der echte Arbeitsalltag aus? In unserer Serie "Meet the Geek" sprechen wir mit erfahrenen IT-Experten und fragen für Euch nach.

    Artikel lesen

    Trends

    Wo sind die Frauen in der IT?

    Ein Hörsaal voller Männer. Das ist in der Informatik kein seltener Anblick. Nur knapp 20 % der Studenten sind weiblich, bei den IT-Azubis sind es sogar nur 10 %. Wir stellen uns die Frage, wieso sich so wenige Frauen für die IT-Welt begeistern.

    Artikel lesen

    Trends

    Computerethik

    "Don't be evil!" appelliert Google in seinem informellen Slogan. Solange alle diesem Grundsatz folgen, muss sich doch eigentlich niemand Sorgen machen. Oder? Braucht die moderne Informationstechnologie eine eigene Ethik?

    Artikel lesen

    Trends

    Smart City: Das Urbane Netzwerk

    Im Jahr 2020 werden voraussichtlich 60 % der Weltbevölkerung in Städten leben. Die Herausforderung für Informatiker: Smarten und lebenswerten Wohnraum in Ballungsgebieten sicherstellen.

    Artikel lesen

    Trends

    Die digitalen Städte der Zukunft

    Die vernetzte Stadt ist keine reine Zukunftsvision. Smart Cities bestehen schon heute die ersten Realitätstests. Immer mehr Aufgaben werden von intelligenten Technologien übernommen bzw. gesteuert. Schöne neue Welt?

    Artikel lesen

    Trends

    Infotainment auf vier Rädern

    Automobilhersteller kooperieren bei der Entwicklung neuer Infotainment-Angebote mit den großen Playern der Branche. Apple hat zur Zeit die Nase vorn. Mit dem neuen System "CarPlay" kann das iPhone eine direkte Verbindung zum Bordcomputer herstellen.

    Artikel lesen

    Trends

    Car2Car-Kommunikation

    Längst ist das Auto zum fahrenden Computer geworden. Car2Car-Kommunikation bezeichnet Fahrzeuge, die sich untereinander und mit ihrer Umwelt (Car-to-X) vernetzen und Informationen austauschen. Wenn Du am Auto der Zukunft arbeiten willst, erfährst Du hier, was Dich erwartet.

    Artikel lesen

    Trends

    So sieht der IT-Arbeitsmarkt 2017 aus

    Informatiker sind auf dem Arbeitsmarkt gefragt. Euch stehen viele Einstiegsmöglichkeiten offen. Doch wie gravierend ist der oft beschworene Mangel an IT-Fachkräften wirklich? Und was können Berufseinsteiger im Jahr 2017 erwarten?

    Artikel lesen

    IT-Berufe

    Was macht ein Anwendungsentwickler?

    Wenn Software der Motor der Informationsgesellschaft ist, sitzt Du im Maschinenraum. Dein Job: Gute Ideen in geniale Applikationen verwandeln. Als Anwendungsentwickler arbeitest Du in einem der vielseitigsten IT-Berufe und stehst regelmäßig vor der Herausforderung, die passende Lösung für ein Problem zu finden.

    Artikel lesen

    Erfahrungsberichte

    Meet the Geek: Der Mobile Developer

    Weißt Du schon, welchen Berufsweg Du einschlagen willst? Stellenanzeigen liefern die wichtigsten Fakten zum Job. Aber wie sieht der echte Arbeitsalltag aus? In unserer Serie "Meet the Geek" sprechen wir mit erfahrenen IT-Experten und fragen für Euch nach.

    Artikel lesen

    Branchen

    Games Branche

    Wer sich nicht nur für designte Spielewelten, sondern auch für Zahlenreihen und Algorithmen begeistern kann, ist in der Spieleindustrie gut aufgehoben.

    Artikel lesen

    Arbeitsumfeld

    Die besten Recruiting-Videos

    Unternehmen setzen neben der klassischen Stellenausschreibung verstärkt auf Multimedia, um IT-Nachwuchskräfte zu erreichen. Wir haben eine kleine Typologie der Arbeitgebervideos aufgestellt – von konservativ bis unkonventionell, von seriös bis ironisch.

    Artikel lesen

    Berufsstart

    Generation Y: Work hard, play hard?

    Die sogenannte Generation Y ist always on, global vernetzt und ständig im Stand-by-Modus. Sie ist jung, tech-affin, gut ausgebildet, geht optimistisch und selbstbewusst durchs Leben. Doch wissen die Arbeitgeber wirklich, was heutige Berufsstarter wollen?

    Artikel lesen

    Erfahrungsberichte

    Meet the Geek: Der Administrator

    Weißt Du schon, welchen Berufsweg Du einschlagen willst? Stellenanzeigen liefern die wichtigsten Fakten zum Job. Aber wie sieht der echte Arbeitsalltag aus? In unserer Serie "Meet the Geek" sprechen wir mit erfahrenen IT-Experten und fragen für Euch nach.

    Artikel lesen

    Studienfächer

    Trendstudium: Bindestrich-Informatik

    Informatik studieren liegt im Trend. Aktueller Stand: Über 1000 Studiengänge im Fachbereich Informatik, die an mehr als 200 Hochschulen in Deutschland angeboten werden. Darunter sind viele sogenannte Bindestrich-Studiengänge.

    Artikel lesen

    Studienfächer

    Bioinformatik

    Klassische Informatik oder 2 in 1? Mit Bachelor und Master geht beides. Zuerst die technischen, theoretischen und praktischen Basics lernen. Danach auf ein Anwendungsgebiet spezialisieren. Mittlerweile gibt es weit über 100 interdisziplinäre IT-Studiengänge. In dieser Serie stellen wir die wichtigsten vor. Das Studium² zum Bioinformatiker:

    Artikel lesen

    Kostenlos registrieren
    Unternehmen suchen nach Dir!
    Zeig Dich und lass Dich von Arbeitgebern finden, die genau nach Deinen IT-Skills suchen.
    Dein Profil ist komplett kostenlos. Betrete jetzt das nächste Level Deiner Jobsuche.