Alle Infos & Bewerbungstipps
Alle Jobs für den IT-Einstieg
Alle Arbeitgeber

Entdecke Top-Unternehmen bei get in IT

  • Landeshauptstadt München
    5 Programme
  • Strategy&
    7 Programme
  • Platinion GmbH
    3 Programme
  • ALDI International Services GmbH & Co. oHG
    51 Programme
Trends

Wo sind die Frauen in der IT?

Ein Hörsaal voller Männer. Das ist in der Informatik kein seltener Anblick. Nur knapp 20 % der Studenten sind weiblich, bei den IT-Azubis sind es sogar nur 10 %. Wir stellen uns die Frage, wieso sich so wenige Frauen für die IT-Welt begeistern.

    There are no women on the Internet

    Natürlich sind Frauen online. Sie stellen die Mehrheit in den sozialen Netzwerken, sie shoppen und spielen Social Games. Produziert werden die digitalen Welten allerdings von Männern. Eine Infografik von "Women Who Tech" veranschaulicht, dass immer noch in erster Linie Männer die Gründer, Erfinder und Entwickler im IT-Business sind – Frauen dagegen die Konsumenten.

    Ein Blick zurück

    Die IT-Arbeitswelt hat sich zu einer Männerdomäne entwickelt. Was viele nicht wissen: Die ersten Programmierer waren weiblich. Programmieren war noch in den 80er Jahren ein typischer Frauen-Job. Allerdings ging es damals in der Regel um Fleißarbeiten für Bürokräfte mit niedrigem Status.

    Eine der wenigen Ausnahmen war Grace Hopper, eine der Pionierinnen der Informatik. Sie arbeitete mit dem Mark I, dem ersten vollelektronischen Rechner der Welt. Sie erfand den Compiler und die Bezeichnung "Bug". Und sie war überzeugt, dass Frauen die besseren Coder sind:

    Man muss vorausplanen und alles so terminieren, dass es fertig ist, wenn man es braucht. Das geht nur mit Geduld und dem Blick für Details. Frauen sind Naturtalente im Programmieren.

    IT-Branche wirbt um Frauen

    Im Jahr 1987 lag der Frauenanteil unter den Software-Entwicklern in den USA bei 42 %. Davon sind heute alle westlichen Industrienationen weit entfernt. Eine Bitkom-Umfrage hat ergeben, dass in deutschen Unternehmen der IT-Branche durchschnittlich nur 15 % der angestellten Fachkräfte Frauen sind. In der Games Branche sind es laut Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware etwa 20 %.

    Doch die IT-Arbeitgeber haben sich hohe Ziele gesteckt: Bis zum Jahr 2020 soll jede vierte IT-Stelle in Deutschland mit einer Frau besetzt sein. Viele ITK-Unternehmen sind bei der Förderung von Frauen Vorreiter. Die Deutsche Telekom etwa hat sich als erster – und bisher einziger – DAX-Konzern eine Frauenquote für Führungspositionen auferlegt. Über Quotenregelungen lässt sich streiten und natürlich können sie nur eine Übergangslösung darstellen, die im Idealfall möglichst schnell wieder überflüssig wird.

    Dass plötzlich um Frauen geworben wird hat in erster Linie ökonomische Gründe: Es gibt nicht genug Männer, um die vorhandenen freien IT-Stellen zu besetzen. Wegen des Fachkräftemangels versuchen Politiker, Verbände und Unternehmen schon seit Jahren, Frauen für die MINT-Fächer zu begeistern. Bisher bringen millionenschwere Image-Kampagnen wie "Komm mach MINT" aber noch nicht den erhofften Erfolg. Auch die freiwillig festgelegten oder gesetzlich vorgeschriebenen Quoten bringen wenig, wenn sich nach wie vor zu wenige Frauen für ein Informatikstudium entscheiden.

    Die neuen "IT-Girls"

    Es gibt sie, die weiblichen Geeks und Nerds, Gamerinnen und Haecksen. Und wer, wenn nicht sie, sollen ihren Geschlechtsgenossinnen zeigen, dass IT nicht nur aus Zahlenkolonnen besteht, sondern Spaß macht? Immer mehr Geekettes und Webgrrls schließen sich zusammen, tauschen sich aus, veranstalten Workshops und Wettbewerbe. Denn Networking, weibliche Vorbilder und Einblicke in die Praxis sind die wichtigsten Faktoren, junge Frauen für die IT-Welt zu begeistern.

    Trends

    Die digitalen Städte der Zukunft

    Die vernetzte Stadt ist keine reine Zukunftsvision. Smart Cities bestehen schon heute die ersten Realitätstests. Immer mehr Aufgaben werden von intelligenten Technologien übernommen bzw. gesteuert. Schöne neue Welt?

    Artikel lesen

    Trends

    Smart City: Das Urbane Netzwerk

    Im Jahr 2020 werden voraussichtlich 60 % der Weltbevölkerung in Städten leben. Die Herausforderung für Informatiker: Smarten und lebenswerten Wohnraum in Ballungsgebieten sicherstellen.

    Artikel lesen

    Branchen

    IT-Branche

    In der IT-Branche arbeitest Du bei Systemhäusern oder Hard- und Softwareherstellern und entwickelst Lösungen für Unternehmen, Organisationen oder Behörden.

    Artikel lesen

    Trends

    Computerethik

    "Don't be evil!" appelliert Google in seinem informellen Slogan. Solange alle diesem Grundsatz folgen, muss sich doch eigentlich niemand Sorgen machen. Oder? Braucht die moderne Informationstechnologie eine eigene Ethik?

    Artikel lesen

    Trends

    Infotainment auf vier Rädern

    Automobilhersteller kooperieren bei der Entwicklung neuer Infotainment-Angebote mit den großen Playern der Branche. Apple hat zur Zeit die Nase vorn. Mit dem neuen System "CarPlay" kann das iPhone eine direkte Verbindung zum Bordcomputer herstellen.

    Artikel lesen

    Trends

    Car2Car-Kommunikation

    Längst ist das Auto zum fahrenden Computer geworden. Car2Car-Kommunikation bezeichnet Fahrzeuge, die sich untereinander und mit ihrer Umwelt (Car-to-X) vernetzen und Informationen austauschen. Wenn Du am Auto der Zukunft arbeiten willst, erfährst Du hier, was Dich erwartet.

    Artikel lesen

    Trends

    Wie funktioniert Scrum?

    Bei der Softwareentwicklung zählen nicht nur technische, sondern auch methodische Skills. "Scrum" ist das Zauberwort für agile Entwicklung im Team. Doch was genau steckt hinter dem beliebten Framework?

    Artikel lesen

    Branchen

    Telekommunikation

    IT meets Kommunikation: In der ITK-Branche bist Du der Operator, der globale Kommunikation ermöglicht und die Informationsgesellschaft vernetzt.

    Artikel lesen

    Branchen

    Games Branche

    Wer sich nicht nur für designte Spielewelten, sondern auch für Zahlenreihen und Algorithmen begeistern kann, ist in der Spieleindustrie gut aufgehoben.

    Artikel lesen

    Trends

    So sieht der IT-Arbeitsmarkt 2017 aus

    Informatiker sind auf dem Arbeitsmarkt gefragt. Euch stehen viele Einstiegsmöglichkeiten offen. Doch wie gravierend ist der oft beschworene Mangel an IT-Fachkräften wirklich? Und was können Berufseinsteiger im Jahr 2017 erwarten?

    Artikel lesen

    Studienfächer

    Geoinformatik

    Geoinformatik ist eines der am stärksten wachsenden Wissenschafts- und Wirtschaftsfelder. Das Fach kombiniert Geowissenschaften mit Mathematik und angewandter Informatik. Im Studium lernst Du, wie raumbezogene Informationen erfasst, gespeichert, analysiert, visualisiert, interpretiert und verbreitet werden.

    Artikel lesen

    Studienfächer

    Informatik

    Ist Informatik eine Wissenschaft für sich? Jeder hat eine ungefähre Vorstellung davon, womit sich Philosophen, Chemiker oder Juristen beschäftigen. Aber welche Wissenschaft betreibt eigentlich der Informatiker?

    Artikel lesen

    Berufsstart

    Direkteinstieg vs. Trainee

    Der erste Job nach der Uni bestimmt Deinen weiteren Berufsweg. Grund genug, sich vor der Bewerbung zu informieren, was Dich erwartet. Welcher Einstieg passt zu Dir?

    Artikel lesen

    IT-Berufe

    Was macht ein System Engineer?

    System Engineers lieben Komplexität. Denn in interdisziplinären Projekten zu neuen industriellen Entwicklungen halten sie alle Fäden zusammen und behalten immer den Überblick. Oft ergänzen sich hunderte Elemente, damit eine Anwendung einwandfrei funktioniert.

    Artikel lesen

    Branchen

    Energiewirtschaft

    Nicht nur Ingenieure arbeiten an Lösungen für die Energiewende. Auch Entwickler, IT-Berater und Systemarchitekten sind hier gefordert.

    Artikel lesen

    Branchen

    Handel

    Die Digitalisierung hat längst auch die Handelsbranche erreicht. Hier koordinierst Du die Logistik großer Konzerne oder baust Online Shops auf.

    Artikel lesen

    Kostenlos registrieren
    Unternehmen suchen nach Dir!
    Zeig Dich und lass Dich von Arbeitgebern finden, die genau nach Deinen IT-Skills suchen.
    Dein Profil ist komplett kostenlos. Betrete jetzt das nächste Level Deiner Jobsuche.