Alle Infos & Bewerbungstipps
Alle Jobs für den IT-Einstieg
Alle Arbeitgeber
Erfahrungsbericht

Consultant
Acando GmbH

Wie lange arbeitest Du bei Acando und warum?
Mittlerweile bin ich seit 2013 bei Acando. Der Einsatz in verschiedenen Projekten unterschiedlichster Größe, Branche und Zielsetzung gestalten meinen Arbeitstag immerzu abwechslungsreich und herausfordernd. Bei Acando erhalte ich die Möglichkeit marktrelevante Themen aufzugreifen, auszugestalten, mich zu einem Experten zu entwickeln und damit konkrete Mehrwerte für unsere Kunden zu bieten.

Ist ein IT Consultant jemand, der entwickelt oder jemand, der berät? Mit wie viel Beratung und wie viel Entwicklung muss man in dem Job rechnen?
Als IT-Consultant habe ich die Chance diverse Rollen einzunehmen. Es gibt Entwicklerprojekte und Beratungsprojekte mit technischem Fokus. In einem Entwicklungsprojekt sehe ich mich trotzdem als Berater, der über den Tellerrand hinaus schaut und dem Kunden während der Implementierung Optimierungspotentiale aufzeigt, Qualitätsverbesserungen durchführt oder nachhaltige Funktionalitäten entwickelt. In der Rolle des Projektmanagers agiere ich aktiv in einer beratenden Rolle vor Ort beim Kunden und unterstütze ihn bei seiner Zielerreichung. Dabei muss es nicht zwingend um eine Softwareentwicklung gehen, sondern bspw. um die Einführung/Optimierung von Geschäftsprozessen, das Management von IT Dienstleistungen oder auch Architektur Management Beratung. Die Beratungskompetenz eines IT-Consultants sollte demnach in sämtlichen Projekten in den Fokus rücken.

Was zeichnet Acando als Arbeitgeber aus?
Das ist für mich eindeutig zu beantworten: Die Wertschätzung der Mitarbeiter. Die offene Kommunikation, Transparenz und die gelebte Fehlerkultur sind die besten Beispiele dafür. Der Team Manager und die Kollegen haben stets ein offenes Ohr und stehen mit Rat und Tat zur Seite.

Wie sieht Dein Berufsalltag aus?
Das Schöne ist, es gibt keinen „Alltag“. Heute berate ich einen Finanzdienstleister als Projektmanager, morgen könnte ich als Architekt für einen Telefonieanbieter tätig sein. Eines bliebt allerdings gleich: Am Ende des Tages arbeite ich daran, dass der Kunde effizienter, effektiver und in höherer Qualität seine Ziele erreicht.

Was sind die Trend-Themen bei den Kunden?
Ich erkenne eine Vielzahl von Trends bei unserem Kunden. Häufig diskutiere ich mit unseren Kunden, welche Trends relevant sind und welche weniger. Dabei spielen Faktoren wie Unternehmensgröße, Werte und Kultur, aber auch die Branche eine wichtige Rolle. Folglich lassen die Trends sich nicht eindeutig auf die 3 wichtigsten Trends beschränken sondern müssen kundenspezifisch und individuell evaluiert werden. In den vergangen Projekten ging es bespielweise konkret um die Transformation zu DevOps, hybride Cloudansätze und Microservices Architekturen.

Wie ist das Team, in dem du arbeitest?
Aktuell arbeite ich in einem Zweierteam an einem Thema zur Konzeption einer Performance und Verfügbarkeitsstrategie für eine heterogene IT Landschaft. Um uns effizient zu organisieren nutzen wir IT-Kanban. Besonders die Visualisierung unserer aktuellen Aufgaben und ausstehender Arbeitspakete hilft uns bei unserer täglichen Abstimmung. Auch die Darstellung der bereits fertiggestellten Arbeitspakete motiviert uns stetig.

Welche Skills braucht ein IT/Microsoft/Java Consultant?
Neben den Technologiekenntnissen sind vorrangig die sozialen Kompetenzen relevant. Ein Consultant braucht eine hohe Kunden- und Serviceorientierung, eine gute Kommunikationsfähigkeit aber auch professionelles Auftreten und praktische Projekterfahrung sind erforderlich. Da es sich immer wieder um neue Projekte und Situationen handelt, in denen der Berater eingesetzt wird, sollte ein Consultant offen für Neues sein, Flexibilität mitbringen und motiviert sein, die aktuelle Herausforderungen zu meistern.

Was ist das Schöne an diesem Beruf?
Wir befinden uns immer am Puls der Zeit. Einerseits nehmen wir die aktuellen Diskussionen des Marktes auf und beraten unsere Kunden hinsichtlich Einsatzszenarien, Chancen und Herausforderungen dieser Themen. Andererseits entstehen beim Kunden neue Ideen und Trends, die wir aufgreifen, weiter vertiefen und vorantreiben.

Was sind die häufigsten Fehler, die Bewerber machen?
Meine Erfahrung hat gezeigt, dass junge Bewerber/Absolventen erwarten, dass sie in einer Rolle dauerhaft eingesetzt werden. Das ist möglich, aber nicht die Regel. Viele Consultants bei Acando besitzen zwei, drei oder sogar vier Schwerpunktthemen, in denen sie eingesetzt werden. Genau das ermöglicht der Acando und den Consultants die gewünschte Flexibilität

Wie entwickelt sich der Berater-Job weiter? Wie sieht er in zehn Jahren aus?
Meiner Meinung nach wird sich die Beratung weiter spezialisieren. Es gibt immer mehr Technologien, komplexere IT Landschaften in Unternehmen, höhere Vernetzung unserer digitalen Welt. Diese Tendenz wird anhalten oder sogar gesteigert. Es braucht also Experten, die diese Technologien und Ihre Komplexität in der Tiefe und in der Breite verstehen und weiterentwickeln. Das sind sehr gute Vorzeichen für die Beratungsbranche und für unsere Bewerber.

Erfahrungsbericht

IT-Consultant
Acando GmbH

Ein IT Consultant sollte sein technisches Verständnis in einem Projekt dem Kunden zugänglich machen. Die technische Kompetenz kann man vorher im Studium zum Teil erlernen, die Beratung erfolgt ausschließlich aus den Erfahrungen, die man in den Projekten gewinnt

Artikel lesen

Kostenlos registrieren
Unternehmen suchen nach Dir!
Zeig Dich und lass Dich von Arbeitgebern finden, die genau nach Deinen IT-Skills suchen.
Dein Profil ist komplett kostenlos. Betrete jetzt das nächste Level Deiner Jobsuche.