Statistische Untersuchung von Aerosol-Wolken-Wechselwirkungen

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)
Weßling

Top
Programminfos

Schwerpunkte

  • Forschung & Entwicklung

Gewünschte Studienfächer

  • Mathematik
  • Physik

Abschluss

  • Master/Diplom

Einsatzorte

  • Weßling

Gut zu wissen

  • Ausgeschrieben von: Deutsches Fernerkundungsdatenzentrum
Stellenbeschreibung

Ihre Mission:

Das unvollständige Verständnis von Aerosol-Wolken-Wechselwirkungen stellt nach wie vor eine der größten Unsicherheiten in der Klimamodellierung und -vorhersage  dar (z. B. letzter Zustandsbericht des Weltklimarats). Aerosolpartikel in der Atmosphäre können über eine Reihe von verschiedenen Prozessen mit Wolken wechselwirken und dadurch, sowohl die Strahlungsbilanz als auch den Wasserkreislauf entscheidend beeinflussen. Zur Analyse dieser Prozesse und Effekte werden im Projekt "KliSAW" (Klimarelevanz von atmosphärischen Spurengasen, Aerosolen und Wolken) statistische Untersuchungen von mehrjährigen Datensätzen der Aerosol- und Wolkeneigenschaften in der Atmosphäre sowie von deren Zusammenhängen durchgeführt. Dabei muss zunächst der Einfluss meteorologischer Größen minimiert werden, um dann statistische Aussagen zu Aerosol-Wolken-Effekten zu gewinnen. Die Analysen werden dann parallel auf Satellitendatensätze und auf Datensätze globaler Zirkulationsmodelle angewendet, um so aus zwei unabhängigen Beschreibungen der Atmosphäre ein möglichst detailliertes Prozessverständnis sowie die Signifikanz der beteiligten Prozesse abzuleiten.

In diesem Zusammenhang bieten wir eine Promotion mit dem Titel "Statistische Untersuchung von Aerosol-Wolken-Wechselwirkungen mit Satellitenbeobachtungen und globalen Zirkulationsmodellen" an. Im Einzelnen werden Sie mit folgenden Aufgaben betraut:

  • Implementierung, (Weiter-)Entwicklung und Test verschiedener statistischer Analyseverfahren
  • Anwendung der Analysemethoden auf Satelliten- und Modelldatensätze
  • Bewertung der Methoden und ihrer Unsicherheiten zur Auswahl der am besten geeigneten Verfahren
  • Untersuchungen zum Einfluss der räumlichen und zeitlichen Auflösung in den Datensätzen
  • Untersuchungen zum Einfluss der unterschiedlichen Datenunsicherheiten auf die statistischen Ergebnisse
  • Vergleich der Ergebnisse verschiedener Datensätze
  • Vergleich verschiedener Modellexperimente mit unterschiedlichen Parametrisierungen oder ausgeschalteten Wechselwirkungsmechanismen
  • Diskussion und Bewertung der Ergebnisse hinsichtlich ihrer Aussagekraft und Unsicherheit
  • wissenschaftliche Publikationen und Präsentation der Arbeiten auf Kongressen

Ihre Qualifikation:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Physik, Mathematik, Meteorologie oder einer verwandten Fachrichtung
  • Kenntnisse in Meteorologie/Atmosphärenphysik
  • Erfahrung in Satellitenbodenbeobachtungen von Aerosolen und/oder Wolken oder Strahlungstransporttheorie
  • Erfahrung in Statistik und/oder verwandten Bereichen der Mathematik
  • Kenntnisse in Wolkenphysik
  • Erfahrung in der Programmierung, idealerweise mit IDL, Fortran oder Python
  • gute Englischkenntnisse
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit

Ihr Start:

Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert.Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können.Wir bemühen uns, den Anteil an Mitarbeiterinnen zu erhöhen und freuen uns daher besonders über Bewerbungen von Frauen.Schwerbehinderte Bewerberinnen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.

Jetzt bewerben

27 weitere Einstiegsprogramme von Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)