Softwareumgebung zur Bewegungssimulation von Produktionsanlagen

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)
Stade

Top
Programminfos

Schwerpunkte

  • Forschung & Entwicklung

Gewünschte Studienfächer

  • Elektrotechnik
  • Informatik

Abschluss

  • Bachelor
  • Master/Diplom

Einsatzorte

  • Stade

Gut zu wissen

  • Ausgeschrieben vom Institut für Faserverbundleichtbau und Adaptronik
Stellenbeschreibung

Ihre Mission:

In der Abteilung Verbundprozesstechnologie des Institutes für Faserverbundleichtbau und Adaptronik werden fortschrittliche und automatisierte Fertigungstechnologien für künftige Faserverbundstrukturen entwickelt. Das Ziel der Abteilung „Verbundprozesstechnologie“ besteht in der Entwicklung von Methoden und Technologien, den stetig wachsenden Anforderungen in Bezug auf Kosten, Zeit und Qualität gerecht zu werden.

Sie ergänzen ein interdisziplinäres Team an Wissenschaftlerinnen bei der Entwicklung der Produktionsanlage GroFi®. Diese Anlage ermöglicht erstmalig die Durchführung des Produktionsprozesses mit mehreren autonomen Industrierobotern, die simultan an einem Bauteil arbeiten. Im Rahmen der Arbeit soll eine Software entwickelt und umgesetzt werden, die die Simulation der Bewegung der Produktionsanlage durchführt und die generierten Daten für verschiedene Schnittstellen verfügbar macht. Als Bewegungssimulation soll eine virtuelle Siemens-Steuerung genutzt werden, um möglichst genaue Vorhersagen zu verschiedenen Parametern des Bewegungsverhaltens von GroFi® zu machen. Die daraus gewonnenen Daten fließen in verschiedene Modelle  und Anwendungen ein, die derzeit entwickelt werden.

Es besteht außerdem die Möglichkeit, mehrere dieser Steuerungen mit einer virtuellen GroFi® Anlage zu koppeln. Sie erhalten in Ihrer Arbeit einen tiefen Einblick in den Ablauf der Entwicklung modernster Fertigungsanlagen für Faserlegeprozesse. Darüber hinaus sind Sie aktiv an der Entwicklung einer Industrie 4.0 gerechten Softwarelandschaft für moderne Produktionsbetriebe beteiligt. Die Bereitschaft sich in ein das Team einzufügen, Schnittstellen miteinander abzustimmen und sich neue Kenntnisse zu erarbeiten, wird vorausgesetzt.

Ihre Qualifikation:

  • laufendes Studium der Informatik, Automatisierungstechnik oder einer vergleichbaren Fachrichtung
  • fortgeschrittene Programmierkenntnisse in einer höheren Programmiersprache
  • Kenntnissen der aktuellen Standards der Softwareentwicklung
  • idealerweise Kenntnisse der Funktionsweise der Kinematik von 6-Achs-Knickarm-Robotern
  • Erfahrung im Umgang mit Siemenssteuerungen für Industrieroboter ist wünschenswert
  • Erfahrung mit der Simulation von Industrierobotern ist von Vorteil
  • Erfahrungen mit der virtuellen Darstellung von Robotern sind von Vorteil
  • Erfahrung mit Programmen für verteilte Systeme ist erwünscht
  • Interesse an eigenverantwortlichem Arbeiten
  • gute Englisch- und Deutschkenntnisse

Ihr Start:

Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert.Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können.Wir bemühen uns, den Anteil an Mitarbeiterinnen zu erhöhen und freuen uns daher besonders über Bewerbungen von Frauen.Schwerbehinderte Bewerberinnen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.

Jetzt bewerben

28 weitere Einstiegsprogramme von Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)