Entdecke Top-Unternehmen bei get in IT

  • eos.uptrade GmbH
    5 Programme
  • ENERCON GmbH
    16 Programme
  • ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG
    24 Programme
  • Allianz Deutschland AG
    2 Programme
IT-Legende

Erfinder des ersten voll funktionsfähigen programmgesteuerten Rechners

Die Gefahr, dass der Computer so wird wie der Mensch, ist nicht so groß wie die Gefahr, dass der Mensch so wird wie der Computer.

Konrad Ernst Otto Zuse war ein deutscher Erfinder, Bauingenieur und Unternehmer. Er entwickelte den ersten voll funktionsfähigen programmgesteuerten Rechner und die erste höhere Programmiersprache der Welt.

Damals...

...am 12. Mai 1941 präsentierte Zuse in Berlin den ersten, in allen Komponenten funktionsfähigen, frei programmierbaren Digitalrechner in binärer Schalttechnik. Vor diesem "Ur-Computer" – mit einem Kampfgewicht von 1.000 kg – hatte er zunächst das vollmechanische Rechenwerk Z1 und das Übergangsmodell Z2 entwickelt.

Während des Dritten Reichs waren die Umstände für Zuses Erfindungen dabei alles andere als günstig. Er tüftelte in einer kleinen Gruppe mehr oder weniger alleine vor sich hin, denn er konnte sich nicht mit ausländischen Wissenschaftlern austauschen. Im Gegensatz zur US-Regierung gab es für die Entwicklung von Computern im Deutschen Reich keine Förderung. Die Arbeit wurde nicht als kriegswichtig eingestuft. Und für die notwendigen Bauteile musste Zuses Team meist auf Altmaterial zurückgreifen. Dennoch konnte er eine Unabkömmlichkeitserklärung durchsetzen, sodass ihm Einsätze an der Ostfront erspart blieben.

Sein drittes Modell war vollautomatisch, programmgesteuert und arbeitete in binärer Gleitkommarechnung. Zuse war der Erste, der diese Arithmetik in der Rechnertechnik einsetzte. Weitere neuartige Merkmale der Z3 waren die Ein- und Ausgabegeräte, Mikroprogramme, das Pipelining von Instruktionsfolgen, die parallele Ausführung von Operationen und die Möglichkeit der Benutzerinteraktion. All das sind Eigenschaften moderner Computer.

Im Jahr 1945 zog Zuse nach Bayern. Dort gründete er eine eigene Firma und konstruierte weitere Rechenmaschinen. Auch die erste höhere Programmiersprache der Welt – der sogenannten Plankalkül – wurde hier von ihm entwickelt.

Obwohl nach der Erfindung der Z3 fünf Jahre vergingen, bis 1946 der Electronic Numerical Integrator and Computer (ENIAC) das Licht der Welt erblickte, wird er in den USA und vielen anderen Ländern für den "wahren" ersten Computer gehalten. Die ENIAC war der fünfte Digitalrechner, aber der erste, der gleichzeitig programmierbar, turingmächtig und elektronisch war. Die Z3 dagegen war zwar nicht elektronisch, arbeitete dafür aber nicht mit dem Dezimalsystem. Wenn das historische Alter und die binäre Arbeitsweise zählen, mit der bis heute alle Computer arbeiten, war die Z3 die "Urgroßmutter" aller Computer.

Heute...

...kann man einen Nachbau der Z3 im Deutschen Museum in München bewundern. Das Original wurde im Dezember 1943 bei einem Bombenangriff zerstört. Auch das war ein Grund dafür, dass die ENIAC als Auftragsarbeit der US-Armee nach dem zweiten Weltkrieg die meiste Aufmerksamkeit auf sich zog.

Konrad Zuses Leistungen wurden – genau wie bei Alan Turing – erst lange nach dem Zweiten Weltkrieg gewürdigt. Dass auch seine Z3, rein theoretisch und auf Umwegen, Turing-vollständig war, fand man beispielsweise erst 1998 heraus. Zuse konnte das nicht mehr miterleben, er starb im Dezember 1995.

Foto: Konrad Zuse (1992) von Wolfgang Hunscher, CC BY-SA 3.0 via Wikimedia Commons, zugeschnitten

Trends

Die digitalen Städte der Zukunft

Die vernetzte Stadt ist keine reine Zukunftsvision. Smart Cities bestehen schon heute die ersten Realitätstests. Immer mehr Aufgaben werden von intelligenten Technologien übernommen bzw. gesteuert. Schöne neue Welt?

Artikel lesen

IT-Berufe

Was macht ein System Engineer?

System Engineers lieben Komplexität. Denn in interdisziplinären Projekten zu neuen industriellen Entwicklungen halten sie alle Fäden zusammen und behalten immer den Überblick. Oft ergänzen sich hunderte Elemente, damit eine Anwendung einwandfrei funktioniert.

Artikel lesen

IT-Berufe

Was macht ein Anwendungsentwickler?

Wenn Software der Motor der Informationsgesellschaft ist, sitzt Du im Maschinenraum. Dein Job: Gute Ideen in geniale Applikationen verwandeln. Als Anwendungsentwickler arbeitest Du in einem der vielseitigsten IT-Berufe und stehst regelmäßig vor der Herausforderung, die passende Lösung für ein Problem zu finden.

Artikel lesen

IT-Berufe

Was macht ein Datenbankentwickler?

Datenbankentwickler sind in der Lage, Datenmeere zu teilen. Und große Datenfluten findet man heute in fast allen Unternehmen. Wenn Du Dich zum "Master of Data" berufen fühlst, erfährst Du hier, was Dich erwartet.

Artikel lesen

Trends

Smart City: Das Urbane Netzwerk

Im Jahr 2020 werden voraussichtlich 60 % der Weltbevölkerung in Städten leben. Die Herausforderung für Informatiker: Smarten und lebenswerten Wohnraum in Ballungsgebieten sicherstellen.

Artikel lesen

IT-Berufe

Was macht ein Business Analyst?

Du möchtest gleichzeitig Prozessmanager, Koordinator und Vermittler zwischen Business- und IT-Welt sein? Wir geben Dir einen Überblick über den Job als Business Analyst.

Artikel lesen

IT-Berufe

Was macht ein Administrator?

Du wirst nervös, wenn Du keine Root-Rechte besitzt? Du bist ein hundertprozentiger Power-User? Dann solltest Du vielleicht Systemadministrator, Netzwerkadministrator, Systemmanager oder Operator werden.

Artikel lesen

IT-Berufe

Was macht ein Qualitätsmanager?

Qualitätsprüfer sind die Controller unter den IT-Profis. Sie schließen die Lücke zwischen Anwendungsentwicklung und Markteinführung. Ihr Ziel ist die bestmögliche Umsetzung und die langfristige Verlässlichkeit der entworfenen IT-Systeme.

Artikel lesen

IT-Berufe

Was macht ein IT-Berater?

Berater sind Allround-Talente. Sie sind sowohl in der IT- als auch in der Business-Welt zuhause. Als "Dolmetscher" zwischen Engineers, Devs und Managern beraten sie Unternehmen so gut wie jeder Branche.

Artikel lesen

IT-Berufe

Was macht ein Webentwickler?

Anwendungsentwickler, die sich auf Webtechnologien spezialisiert haben, müssen heute deutlich mehr realisieren können, als die traditionell statischen, technisch übersichtlichen Websites. Mit Umfang, Komplexität und Dynamik der Webanwendungen steigen auch die Anforderungen an die Entwickler.

Artikel lesen

Trends

Wo sind die Frauen in der IT?

Ein Hörsaal voller Männer. Das ist in der Informatik kein seltener Anblick. Nur knapp 20 % der Studenten sind weiblich, bei den IT-Azubis sind es sogar nur 10 %. Wir stellen uns die Frage, wieso sich so wenige Frauen für die IT-Welt begeistern.

Artikel lesen

Trends

IT trifft Auto: Was ist AUTOSAR?

Das isolierte Fahrzeug ist Geschichte. In Zukunft werden wir uns in voll vernetzen, fahrenden Computern von A nach B bewegen. Welche Bedeutung hat Standardisierung für das Smart Car?

Artikel lesen

Studienfächer

Geoinformatik

Geoinformatik ist eines der am stärksten wachsenden Wissenschafts- und Wirtschaftsfelder. Das Fach kombiniert Geowissenschaften mit Mathematik und angewandter Informatik. Im Studium lernst Du, wie raumbezogene Informationen erfasst, gespeichert, analysiert, visualisiert, interpretiert und verbreitet werden.

Artikel lesen

Studienfächer

Informatik

Ist Informatik eine Wisschenschaft für sich? Jeder hat eine ungefähre Vorstellung davon, womit sich Philosophen, Chemiker oder Juristen beschäftigen. Aber welche Wissenschaft betreibt eigentlich der Informatiker?

Artikel lesen

Berufsstart

Direkteinstieg vs. Trainee

Der erste Job nach der Uni bestimmt Deinen weiteren Berufsweg. Grund genug, sich vor der Bewerbung zu informieren, was Dich erwartet. Welcher Einstieg passt zu Dir?

Artikel lesen

Branchen

Energiewirtschaft

Nicht nur Ingenieure arbeiten an Lösungen für die Energiewende. Auch Entwickler, IT-Berater und Systemarchitekten sind hier gefordert.

Artikel lesen

Branchen

Handel

Die Digitalisierung hat längst auch die Handelsbranche erreicht. Hier koordinierst Du die Logistik großer Konzerne oder baust Online Shops auf.

Artikel lesen

Kostenlos registrieren
Unternehmen suchen nach Dir!
Zeig Profil und lass Dich von Arbeitgebern finden, die genau nach Deinen IT-Skills suchen.
Dein Profil ist komplett kostenlos. Betrete jetzt das nächste Level Deiner Jobsuche.