Entdecke Top-Unternehmen bei get in IT

  • INSENTIS GmbH
    3 Programme
  • Allianz Deutschland AG
    2 Programme
  • PPI AG
    10 Programme
  • ALDI Einkauf GmbH & Co. oHG
    93 Programme
IT-Legende

Computeringenieur, Tüftler und Apple-Mitbegründer

For some reason I get this key position of being one of two people that started the company that started the revolution.

Stephan Gary Wozniak ist ein US-amerikanischer Computeringenieur, Tüftler und Unternehmer. Er entwarf den Atari-Klassiker "Breakout", entwickelte Hard- und Software sowie das Betriebssystem des ersten marktfähigen Personal Computers, der schließlich die weltweite Computerindustrie revolutionierte.

Damals...

...im Jahr 1963 gewann er mit nur 13 Jahren den ersten Preis für einen selbstgebauten Taschenrechner und begann mit dem Entwurf seines ersten Computers. Mit 19 entwickelte er den – wenn auch noch nicht ganz ausgereiften – Cream Soda Computer fast im Alleingang. Wozniak verließ 1972 nach nur einem Jahr die University of California, Berkeley und begann als Ingenieur bei Hewlett Packard. Mit dem HP-35 entwickelte er ein Jahr später einen der weltweit ersten technisch-wissenschaftlichen Taschenrechner. Seine eigentliche Leidenschaft galt aber immer noch der Computerentwicklung.

Zusammen mit den jungen Entwicklern Steve Jobs und Ron Wayne gründete er 1976 die Firma Apple. Im Bereich Forschung und Entwicklung arbeitete er nun hauptberuflich daran, die Computertechnologie für jeden zugänglich zu machen. Der Personal Computer sollte möglichst einfach zu bedienen und günstig in der Herstellung sein. Mit dem Apple I gelang Wozniak mit Mitte 20 der Durchbruch. Doch nicht Atari, Commodore oder Hewlett-Packard erkannten den Marktwert dieser Erfindung. Nur Steve Jobs glaubte damals daran, dass ein Markt für den damals $666,66 teuren Rechner existiert.

Mit dem Nachfolgemodell Apple II, das ein Jahr später erschien, wurde der Heimcomputer zum ersten Mal massentauglich. Er war für 3 Jahre der meistverkaufte PC der Welt. Außerdem war er der letzte vollständig von einer einzelnen Person entwickelte Computer und für seine Zeit eine ingenieurtechnische Meisterleistung. Doch nicht der geniale Tüftler Wozniak, sondern der Marketing-Meister Jobs machte ihn populär. Er sorgte dafür, dass der angebissene Apfel zum weltweit bekannten Symbol für maximal nutzerfreundliche Technik mit minimalistischem Design wurde. Der Börsengang 1980 machte Jobs und Wozniak zu Millionären.

Ein Jahr später änderte ein Flugzeugabsturz Wozniaks Sicht auf die Dinge – und auf das Leben, das er führte. Er entfernte sich noch mehr als zuvor vom erfolgs- und karriereorientierten Steve Jobs und ging zur University of California zurück, um schließlich 1982 seinen Abschluss nachzuholen. Als er anschließend zur zentralen Entwicklungsabteilung von Apple zurückkehrte, wollte er dort nur noch als einfacher Ingenieur arbeiten.

Der "Wizard of Woz" geriet immer mehr in den Hintergrund und sah zu, wie Jobs zuerst zum milliardenschweren Star und schließlich zur weltweit betrauerten Legende wurde. Dabei war es Wozniaks Erfindung, die erst die Basis für die Erfolge seines Geschäftspartners gelegt  hatte. Seine vielfachen Ehrungen, wie z.B. die National Medal of Technology oder die Aufnahme in die National Inventors Hall of Fame, wurden von der Öffentlichkeit wenig beachtet.

Heute...

...ist Apple mit 183 Milliarden US-Dollar das wertvollste Technologieunternehmen der Welt. Der Firmenwert liegt weit über dem von Microsoft. Und jedes neue Produkt wird nach wie vor wie eine Sensation gefeiert. Doch nicht Wozniak, sondern der ehemalige Chief Operating Officer Tim Cook wurde zum neuen CEO von Apple.

Steve Wozniak hatte sich schon 1985 teilweise aus dem Unternehmen zurückgezogen. Sein Forscherdrang und Erfindergeist waren immer größer gewesen, als das Streben nach Einfluss und hohen Posten. Mit seiner Firma CL (Cloud) 9, die er 9 Jahre nach Apple gründete, wollte er leistungsfähige Universalfernbedienungen entwickeln. Der Erfolg blieb jedoch aus. Und auch das Startup Wheels of Zeus, das drahtlose und GPS-gestützte Produkte herstellte, musste er 2006 schließen.

Im selben Jahr erschien die Autobiographie des verkannten Genies: "iWoz: From Computer Geek to Cult Icon: How I Invented the Personal Computer, Co-Founded Apple, and Had Fun Doing It". Nach dem er jahrelang als Lehrer Computer-Kurse gegeben hatte und eine Gesellschaft für Hightech-Beteiligungen gründete, arbeitet Wozniak heute als Chief Scientist für das amerikanische Unternehmen Fusion-io.

Bild: Campus Party Bogotá von Carlos Mario Rios, CC BY-SA 2.0 via flickr.com, zugeschnitten

Trends

Die digitalen Städte der Zukunft

Die vernetzte Stadt ist keine reine Zukunftsvision. Smart Cities bestehen schon heute die ersten Realitätstests. Immer mehr Aufgaben werden von intelligenten Technologien übernommen bzw. gesteuert. Schöne neue Welt?

Artikel lesen

Trends

Smart City: Das Urbane Netzwerk

Im Jahr 2020 werden voraussichtlich 60 % der Weltbevölkerung in Städten leben. Die Herausforderung für Informatiker: Smarten und lebenswerten Wohnraum in Ballungsgebieten sicherstellen.

Artikel lesen

Trends

Wo sind die Frauen in der IT?

Ein Hörsaal voller Männer. Das ist in der Informatik kein seltener Anblick. Nur knapp 20 % der Studenten sind weiblich, bei den IT-Azubis sind es sogar nur 10 %. Wir stellen uns die Frage, wieso sich so wenige Frauen für die IT-Welt begeistern.

Artikel lesen

Branchen

IT-Branche

In der IT-Branche arbeitest Du bei Systemhäusern oder Hard- und Softwareherstellern und entwickelst Lösungen für Unternehmen, Organisationen oder Behörden.

Artikel lesen

Branchen

Telekommunikation

IT meets Kommunikation: In der ITK-Branche bist Du der Operator, der globale Kommunikation ermöglicht und die Informationsgesellschaft vernetzt.

Artikel lesen

Branchen

Games Branche

Wer sich nicht nur für designte Spielewelten, sondern auch für Zahlenreihen und Algorithmen begeistern kann, ist in der Spieleindustrie gut aufgehoben.

Artikel lesen

IT-Berufe

Was macht ein System Engineer?

System Engineers lieben Komplexität. Denn in interdisziplinären Projekten zu neuen industriellen Entwicklungen halten sie alle Fäden zusammen und behalten immer den Überblick. Oft ergänzen sich hunderte Elemente, damit eine Anwendung einwandfrei funktioniert.

Artikel lesen

IT-Berufe

Was macht ein Anwendungsentwickler?

Wenn Software der Motor der Informationsgesellschaft ist, sitzt Du im Maschinenraum. Dein Job: Gute Ideen in geniale Applikationen verwandeln. Als Anwendungsentwickler arbeitest Du in einem der vielseitigsten IT-Berufe und stehst regelmäßig vor der Herausforderung, die passende Lösung für ein Problem zu finden.

Artikel lesen

IT-Berufe

Was macht ein Datenbankentwickler?

Datenbankentwickler sind in der Lage, Datenmeere zu teilen. Und große Datenfluten findet man heute in fast allen Unternehmen. Wenn Du Dich zum "Master of Data" berufen fühlst, erfährst Du hier, was Dich erwartet.

Artikel lesen

IT-Berufe

Was macht ein Administrator?

Du wirst nervös, wenn Du keine Root-Rechte besitzt? Du bist ein hundertprozentiger Power-User? Dann solltest Du vielleicht Systemadministrator, Netzwerkadministrator, Systemmanager oder Operator werden.

Artikel lesen

IT-Berufe

Was macht ein Qualitätsmanager?

Qualitätsprüfer sind die Controller unter den IT-Profis. Sie schließen die Lücke zwischen Anwendungsentwicklung und Markteinführung. Ihr Ziel ist die bestmögliche Umsetzung und die langfristige Verlässlichkeit der entworfenen IT-Systeme.

Artikel lesen

IT-Berufe

Was macht ein Business Analyst?

Du möchtest gleichzeitig Prozessmanager, Koordinator und Vermittler zwischen Business- und IT-Welt sein? Wir geben Dir einen Überblick über den Job als Business Analyst.

Artikel lesen

IT-Berufe

Was macht ein IT-Berater?

Berater sind Allround-Talente. Sie sind sowohl in der IT- als auch in der Business-Welt zuhause. Als "Dolmetscher" zwischen Engineers, Devs und Managern beraten sie Unternehmen so gut wie jeder Branche.

Artikel lesen

IT-Berufe

Was macht ein Webentwickler?

Anwendungsentwickler, die sich auf Webtechnologien spezialisiert haben, müssen heute deutlich mehr realisieren können, als die traditionell statischen, technisch übersichtlichen Websites. Mit Umfang, Komplexität und Dynamik der Webanwendungen steigen auch die Anforderungen an die Entwickler.

Artikel lesen

Trends

IT trifft Auto: Was ist AUTOSAR?

Das isolierte Fahrzeug ist Geschichte. In Zukunft werden wir uns in voll vernetzen, fahrenden Computern von A nach B bewegen. Welche Bedeutung hat Standardisierung für das Smart Car?

Artikel lesen

Studienfächer

Geoinformatik

Geoinformatik ist eines der am stärksten wachsenden Wissenschafts- und Wirtschaftsfelder. Das Fach kombiniert Geowissenschaften mit Mathematik und angewandter Informatik. Im Studium lernst Du, wie raumbezogene Informationen erfasst, gespeichert, analysiert, visualisiert, interpretiert und verbreitet werden.

Artikel lesen

Studienfächer

Informatik

Ist Informatik eine Wisschenschaft für sich? Jeder hat eine ungefähre Vorstellung davon, womit sich Philosophen, Chemiker oder Juristen beschäftigen. Aber welche Wissenschaft betreibt eigentlich der Informatiker?

Artikel lesen

Kostenlos registrieren
Unternehmen suchen nach Dir!
Zeig Profil und lass Dich von Arbeitgebern finden, die genau nach Deinen IT-Skills suchen.
Dein Profil ist komplett kostenlos. Betrete jetzt das nächste Level Deiner Jobsuche.