Entdecke Top-Unternehmen bei get in IT

  • eos.uptrade GmbH
    5 Programme
  • Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)
    28 Programme
  • SQS Software Quality Systems AG
    6 Programme
  • MATHEMA Software GmbH
    4 Programme
Gehalt

Gehalts-Check

Für IT-Berufseinsteiger kommen sehr viele Unternehmen und Branchen in Frage. Diese große Bandbreite spiegelt sich auch im Gehalt wider. Insgesamt haben gut ausgebildete IT-Experten beste Berufsaussichen und können überdurchschnittlich gut verdienen. Doch wieviel Du tatsächlich auf dem Konto haben wirst, hängt von mehreren Faktoren ab:

  Angebot und Nachfrage: Die Situation auf dem Arbeitsmarkt steht in direkter Wechselwirkung mit den IT-Gehältern. Nach Boom-Zeiten wie der Dotcom-Blase ging das Gehalt von 2000 bis 2002 deutlich zurück. In den Jahren 2007 bis 2009 hat schließlich die Finanzkrise die neu ansteigenden Traumgehälter wieder auf den Boden der Tatsachen geholt. Die aktuellen Gehaltsaussichten für Fach- und Führungskräfte sehen dagegen gut aus. Während z.B. Diplominformatiker vor fünf Jahren im Schnitt 41.000 € verdient haben, können sie heute mit 45.000 € und mehr rechnen. Tendenz: steigend, aber mit überschaubarer Geschwindigkeit: In den letzten Jahren sind die IT-Gehälter durchschnittlich zwischen 2,3 % und 4,5 % gestiegen.

  Der Jobeinstieg: Als Direkteinsteiger verdienst Du jährlich etwa 2.000 € mehr als ein Trainee im selben Unternehmensbereich. Auf der anderen Seite bereitet ein Traineeprogramm langfristig besser auf Führungsaufgaben vor. Das zu Anfang geringere Gehalt wird dadurch entschädigt. Auch wenn Du kein Hardcore-Informatiker bist, sondern ein Bindestrich-Studium wie z.B. Wirtschaftsinformatik absolviert hast, kann ein IT-Einstiegsprogramm spannend für Dich sein. Nicht nur die Entscheidung zwischen Training on und off the Job, sondern auch die Art des Programms beeinflusst Deine Verdienstmöglichkeiten. Du solltest Dir die Rahmenbedigungen also vorher genau anschauen.

  Die Branche: Die Wahl eines bestimmten Wirtschaftszweigs wirkt sich ebenfalls auf Dein Einkommen aus. Hier gibt es teilweise sehr große Unterschiede. In manchen Branchen wird mehr Geld an die IT-Abteilung gezahlt, als an das übrige Personal. Hohe Gehälter erwarten Dich beispielsweise in der Maschinenbau- und Automobilindustrie sowie im Bereich Life Science. In der Forschung – egal ob Pharmaindustrie oder High Tech – werden Berufststartern durchschnittlich ca. 46.000 € gezahlt. IT-Experten im Consulting sowie im Banken- und Versicherungswesen starten mit 40.000 € bis 44.000 €. Sie können aber schon in den ersten Berufsjahren auf mehr als 50.000 € kommen. Von so einer steilen Gehaltskurve sind etwa Angestellte im öffentlichen Dienst weit entfernt. Im Branchendurchschnitt der IT-Einstiegsgehälter liegt die Energiewirtschaft mit ca. 42.000 €. Dagegen können sich Absolventen in der Medienbranche mit durchschnittlich ca. 25.000 € keine goldene Nase verdienen. Und auch Touristik-Unternehmen befinden sich am unteren Rand der Gehaltsskala.

  Das Unternehmen: Es gibt einen branchenunabhängigen Trend, der sich in einem Satz zusammenfassen lässt: Je mehr Mitarbeiter ein Unternehmen hat, desto höher werden sie bezahlt. Das Spektrum der durchschnittlichen IT-Einstiegsgehälter reicht von 36.000 € bei Kleinstunternehmen mit max. 10 Mitarbeitern bis hin zu 47.000 € bei Großkonzernen mit über 5.000 Mitarbeitern. Size matters – auch beim Einstiegsgehalt. Das leuchtet zwar ein, sollte aber nicht dazu führen, dass Du Deine Wahl ausschließlich vom Personalumfang des Arbeitgebers abhängig machst. Denn auch die KMUs bieten interessante Möglichkeiten und gute Aufstiegschancen für IT-Absolventen.

  Der Job: IT-Experten verdienen durchschnittlich besser als Angestellte aus anderen Fachbereichen. Doch nicht alle Tätigkeiten in der IT werden gleich gut bezahlt. Zu den Spitzenreitern der IT-Professionals gehören Projekt- und Produktmanager mit 55.000 € bis 65.000 €. Und auch IT-Berater haben mit einem Gehalt von 59.000 € gute Aussichten. Anwendungsentwickler liegen mit ca. 48.000 € im Mittelfeld der IT-Gehälter. Am Ende der Skala befinden sich Webdesigner, die häufig unter 40.000 € verdienen. Diese Zahlen geben eine ungefähre Orientierung, sind aber nicht das Nonplusultra. Denn es handelt sich hier um Durchschnittswerte, über alle Karrierelevel hinweg.

  Der Vertrag: Momentan fällt die langfristige Gehaltsentwicklung bei Unternehmen ohne Tarifbindung niedriger aus. Denn mit einer Gewerkschaft im Rücken bleibt das Einkommen stabiler gegen Konjunkturschwankungen. Doch von den ca. 858.000 Angestellten auf dem IT-Arbeitsmarkt haben nur etwa ein Viertel einen Tarifvertrag. Für die meisten ist deshalb ausschlaggebend, welche individuellen Bonusvereinbarungen bei den Jahresgesprächen getroffen werden.

  Die Zusatzleistungen: Das Jahreszielgehalt setzt sich bei den meisten IT-Experten aus einem Grundgehalt und der sogenannten variablen Vergütung zusammen. Dazu gehören z.B. ein 13. Gehalt, Prämien oder Urlaubsgeld. Manche Arbeitgeber bieten finanzielle Zusatzleistungen wie eine betriebliche Altersvorsorge an. Dein Gehalt kann aber auch in "Naturalien" aufgestockt werden. Beispielsweise durch bezahlte Weiterbildungen, Firmenhandy, Laptop oder Dienstwagen. Womit Du rechnen kannst, hängt sehr stark vom einzelnen Unternehmen ab. Generell gilt: Je weiter Du Dich hochgearbeitet hast, desto größer wird Dein Anteil an Zusatzleistungen. Er kann durchschnittlich von ca. 12 % auf 29 % und mehr steigen. Absolute Top-Verdiener sind IT-Manager in Großkonzernen. Mit ihren Bonuszahlungen kommen sie auf über 300.000 € im Jahr.

  Die Verantwortung: Wer im Unternehmen mehr Verantwortung trägt, verdient dementsprechend mehr. Jobs mit Personalverantwortung werden in jeder Branche mit deutlich höheren Gehältern belohnt. Geschäftsführer und IT-Leiter sind hier erwartungsgemäß ganz vorne. Die Top-Verdiener erreichen ein sechsstelliges Einkommen. Dazu zählen auch IT-Consultants, die ebenfalls Leitungspositionen mit hoher Team- und Budgetverantwortung erreichen können.

  Die Berufserfahrung: ...zahlt sich in jedem Fall aus. Im Schnitt steigt das Gehalt von IT-Experten schon nach den ersten zwei Jahren im Job deutlich an. Im Berufsvergleich liegen auch hier wieder die IT-Berater vorne. Anwendungsentwickler bewegen sich im Mittelfeld und der Anwendersupport bildet das Schlusslicht. Mit 10 Jahren Erfahrung reicht das durchschnittliche Einkommen über alle IT-Jobs hinweg von etwa 50.000 € bis hin zu 80.000 €. Die Gehaltsspanne erfahrener IT-Profis liegt also insgesamt auf hohem Niveau.

  Die Qualifikation: Auf viele Punkte, die Dein Einstiegsgehalt bestimmen, hast Du keinen oder nur indirekten Einfluss. Deine Qualifikation gehört nicht dazu. Je höher z.B. Dein Abschluss ist, desto mehr Geld kannst Du beim Berufsstart erwarten. Das Diplom liegt hier im Vergleich noch vorne. Aber immer öfter wird der Master gleich gut – oder sogar besser – bezahlt. Die Studienreform ist mittlerweile bei den Arbeitgebern angekommen. Als Bachelor solltest Du zu Beginn mit etwa 2.000 € weniger Jahresgehalt rechnen. Durch Deinen Zeitvorsprung von zwei Jahren kannst Du diese Lücke aber gut aufholen. Auch die Art der Hochschule wirkt sich kaum auf das Gehalt aus. Unter'm Strich zählen Deine Fähigkeiten.

  Die Region: Informatiker werden deutschlandweit gesucht. Im überregionalen Vergleich gibt es bei der Vergütung nur wenige Abweichungen. Bayern liegt als Standort mit vielen Global Playern gut 16 % über dem Durchschnitt. Das Finanzzentrum Frankfurt ist mit 14,5 % auf Platz zwei. In anderen Gebieten, insbesondere im Osten, liegen die IT-Einstiegsgehälter eher unter dem Durchschnitt. Tendenziell hast Du also im Westen und Süden etwas bessere Chancen auf ein höheres Einkommen als im Norden und Osten Deutschlands.

  Dein Verhandlungsgeschick: Last but not least kommt es auf Dich selbst an. Die eigene Verhandlungstaktik hat großen Einfluss auf das individuelle Einstiegsgehalt. Wer seinen Marktwert einschätzen kann, ist klar im Vorteil. Je besser Du informiert bist, desto souveräner kannst Du in der Gehaltsverhandlung auftreten. Also: Mach Dir ein Bild von den aktuellen Zahlen und Statistiken und tausche Dich mit IT-Experten aus, die schon im Berufsleben sind.

Gehalt

Statistik

Was verdienen IT-Berufseinsteiger? Wir haben aktuelle Zahlen für Dich in einer Statistik aggregiert. So erhältst Du einen ersten Überblick, wie viel Du verlangen kannst.

Artikel lesen

Trends

Computerethik

"Don't be evil!" appelliert Google in seinem informellen Slogan. Solange alle diesem Grundsatz folgen, muss sich doch eigentlich niemand Sorgen machen. Oder? Braucht die moderne Informationstechnologie eine eigene Ethik?

Artikel lesen

Erfahrungsberichte

Meet the Geek: Der Scrum Master

Weißt Du schon, welchen Berufsweg Du einschlagen willst? Stellenanzeigen liefern die wichtigsten Fakten zum Job. Aber wie sieht der echte Arbeitsalltag aus? In unserer Serie "Meet the Geek" sprechen wir mit erfahrenen IT-Experten und fragen für Euch nach.

Artikel lesen

Studienfächer

Bioinformatik

Klassische Informatik oder 2 in 1? Mit Bachelor und Master geht beides. Zuerst die technischen, theoretischen und praktischen Basics lernen. Danach auf ein Anwendungsgebiet spezialisieren. Mittlerweile gibt es weit über 100 interdisziplinäre IT-Studiengänge. In dieser Serie stellen wir die wichtigsten vor. Das Studium² zum Bioinformatiker:

Artikel lesen

Trends

Infotainment auf vier Rädern

Automobilhersteller kooperieren bei der Entwicklung neuer Infotainment-Angebote mit den großen Playern der Branche. Apple hat zur Zeit die Nase vorn. Mit dem neuen System "CarPlay" kann das iPhone eine direkte Verbindung zum Bordcomputer herstellen.

Artikel lesen

Studienfächer

Umweltinformatik

In diesem Studium lernst Du, Umweltsachverhalte und Produktionsprozesse mit Mitteln der Informatik zu analysieren, zu bewerten und zu optimieren. Im Mittelpunkt stehen Simulationsprogramme, Geographische Informationssysteme (GIS) und Datenbanksysteme.

Artikel lesen

IT-Berufe

Was macht ein Business Analyst?

Du möchtest gleichzeitig Prozessmanager, Koordinator und Vermittler zwischen Business- und IT-Welt sein? Wir geben Dir einen Überblick über den Job als Business Analyst.

Artikel lesen

Unternehmen

Mittelstand

Mittelständische Unternehmen zeichnen sich durch ein persönliches Arbeitsklima, kurze Entscheidungswege und überschaubare Strukturen aus.

Artikel lesen

Branchen

Bankwesen

Eine Deiner wichtigsten Aufgaben in der Finanzwelt ist der Schutz von Geschäftsprozessen und sensiblen Kundendaten.

Artikel lesen

Bewerbung

Anschreiben

Durch die immer größere Beliebtheit von Onlinebewerbungen wird ein gesondertes Anschreiben heute seltener verlangt. Doch wenn das der Fall ist, muss es auch gut sein! Anstatt einfach Deinen Lebenslauf auszuformulieren, solltest Du dem Leser diese drei Fragen beantworten: Warum willst Du in dem Unternehmen arbeiten? Was qualifiziert Dich für die Stelle? Und welche Praxiserfahrung bringst Du schon mit?

Artikel lesen

Berufsstart

Was macht eine IT-Personalberatung?

Manche Unternehmen arbeiten bei der IT-Mitarbeitersuche mit professionellen Beratern zusammen. Sie helfen Unternehmen bei der Suche und Auswahl von Nachwuchs- und Fachkräften.

Artikel lesen

Trends

Wo sind die Frauen in der IT?

Ein Hörsaal voller Männer. Das ist in der Informatik kein seltener Anblick. Nur knapp 20 % der Studenten sind weiblich, bei den IT-Azubis sind es sogar nur 10 %. Wir stellen uns die Frage, wieso sich so wenige Frauen für die IT-Welt begeistern.

Artikel lesen

Trends

IT trifft Auto: Was ist AUTOSAR?

Das isolierte Fahrzeug ist Geschichte. In Zukunft werden wir uns in voll vernetzen, fahrenden Computern von A nach B bewegen. Welche Bedeutung hat Standardisierung für das Smart Car?

Artikel lesen

Studienfächer

Geoinformatik

Geoinformatik ist eines der am stärksten wachsenden Wissenschafts- und Wirtschaftsfelder. Das Fach kombiniert Geowissenschaften mit Mathematik und angewandter Informatik. Im Studium lernst Du, wie raumbezogene Informationen erfasst, gespeichert, analysiert, visualisiert, interpretiert und verbreitet werden.

Artikel lesen

Trends

Die digitalen Städte der Zukunft

Die vernetzte Stadt ist keine reine Zukunftsvision. Smart Cities bestehen schon heute die ersten Realitätstests. Immer mehr Aufgaben werden von intelligenten Technologien übernommen bzw. gesteuert. Schöne neue Welt?

Artikel lesen

Studienfächer

Informatik

Ist Informatik eine Wisschenschaft für sich? Jeder hat eine ungefähre Vorstellung davon, womit sich Philosophen, Chemiker oder Juristen beschäftigen. Aber welche Wissenschaft betreibt eigentlich der Informatiker?

Artikel lesen

Berufsstart

Direkteinstieg vs. Trainee

Der erste Job nach der Uni bestimmt Deinen weiteren Berufsweg. Grund genug, sich vor der Bewerbung zu informieren, was Dich erwartet. Welcher Einstieg passt zu Dir?

Artikel lesen

IT-Berufe

Was macht ein System Engineer?

System Engineers lieben Komplexität. Denn in interdisziplinären Projekten zu neuen industriellen Entwicklungen halten sie alle Fäden zusammen und behalten immer den Überblick. Oft ergänzen sich hunderte Elemente, damit eine Anwendung einwandfrei funktioniert.

Artikel lesen

Kostenlos registrieren
Unternehmen suchen nach Dir!
Zeig Profil und lass Dich von Arbeitgebern finden, die genau nach Deinen IT-Skills suchen.
Dein Profil ist komplett kostenlos. Betrete jetzt das nächste Level Deiner Jobsuche.