Unternehmen suchen nach Dir. LASS DICH JETZT FINDEN!

Dezernatsleitung (w/m/d)

Bundeskartellamt
Bonn

Job-Infos

Berufsfelder

  • IT-Security
  • Projektmanagement

Gewünschte Studienfächer

  • Informatik
  • Informatik (Andere)
  • Informationstechnik
  • Mathematik
  • Wirtschaftsinformatik

Abschluss

  • Master/Diplom

Einsatzorte

  • Bonn

Fähigkeiten

  • Backup / Recovery
  • Datenschutz
  • Forensik
  • IT-Security
Stellenbeschreibung

Das Bundeskartellamt ist eine unabhängige Wettbewerbsbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie. Der Dienstort ist Bonn. Wir beschäftigen ca. 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, davon rd. die Hälfte mit rechts- bzw.
wirtschaftswissenschaftlicher Ausbildung. Unsere Aufgabe ist die Sicherung des Wettbewerbs.

Ein besonderes Augenmerk richten wir seit einigen Jahren auf die mit der Digitalisierung einhergehenden grundlegenden Veränderungen des Wirtschaftsgeschehens. Neben einer Vielzahl von kartellrechtlichen Verfahren im Bereich der digitalen Wirtschaft – u. a.
Missbrauchsverfahren gegen führende Internetkonzerne – nutzen wir unsere Befugnisse im Bereich des Verbraucherschutzes, um digitale Geschäftsmodelle unter die Lupe zu nehmen. In all diesen Bereichen arbeiten wir mit der EU-Kommission, den  Landeskartellbehörden und ausländischen Kartellbehörden zusammen. Außerdem bauen wir mit dem Wettbewerbsregister derzeit das erste rein digitale Register in Deutschland auf. Weitere Informationen finden Sie unter www.bundeskartellamt.de.

Als innovative Behörde betreibt das Bundeskartellamt eine moderne Informationstechnik mit ca. 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Die IT-Forensik unterstützt die Fachabteilungen bei der Sicherstellung von beweiskräftigen IT-Asservaten im Rahmen von Durchsuchungen bei Kartellermittlungen. Dabei werden sehr umfangreiche Datenbestände von PCs und Serversystemen betroffener Unternehmen beschlagnahmt und anschließend IT-forensisch aufbereitet.

Im Dezernat „IT-Forensik“ (Z3A) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als Dezernatsleitung (w/m/d) (Referenznummer 21-07) zu besetzen.

Die Stellenbezeichnung meint nicht die männliche Variante, sondern steht für die geschlechtsneutrale Bezeichnung des Berufs.

Diese interessanten Aufgabengebiete warten u. a. auf Sie:

  • Leitung des Dezernats „IT-Forensik“
  • Fachliche und organisatorische Führung und Entwicklung Ihres Teams bestehend aus zurzeit drei Beschäftigten
  • Konzeptionelle und strategische Weiterentwicklung der IT-Forensik, insbesondere bezüglich der organisatorischen Arbeitsabläufe, der Ausstattung mit Hard- und Software sowie der Umsetzung von Rahmenbedingungen (u. a. IT-Sicherheit, Dokumentation und Datenschutz)
  • Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von IT-forensischen Untersuchungen im Rahmen der Aufgaben des Bundeskartellamtes zur Sicherung des Wettbewerbs
  • Kooperation sowie Bilden von Netzwerken im Bereich IT-Forensik mit anderen Behörden des Bundes, der Länder und der Kommunen sowie auf europäischer Ebene

Das müssen Sie mitbringen:

  • Ein mit einem Master oder einem (universitären) Diplom erfolgreich abgeschlossenes Studium in der Fachrichtung (Wirtschafts-) Informatik, (Wirtschafts-) Mathematik oder einer vergleichbaren IT-bezogenen Fachrichtung oder
  • eine Laufbahnbefähigung für den höheren technischen Verwaltungsdienst des Bundes oder
  • nachweislich vergleichbare Fähigkeiten, Erfahrungen und Kennnisse, vorzugsweise mit einer mehrjährigen Berufserfahrung in der öffentlichen Verwaltung.

Sofern Sie einen ausländischen Bildungsabschluss erlangt haben, fügen Sie Ihren Bewerbungsunterlagen möglichst einen Nachweis über die Anerkennung dieses Abschlusses durch die Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen der Kultusministerkonferenz bei.
Weitere Informationen können der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen unter https://www.kmk.org/zab entnommen werden.

Darüber hinaus erwarten wir von Ihnen:

  • Tiefgreifende Fachkenntnisse und Erfahrungen im Umgang mit Server-/Netzwerkinfrastruktur
  • Fachkenntnisse und Erfahrungen im Umgang mit mindestens zwei der folgenden Themengebiete: Groupware, Datenbanksystemen, Dateiservern, Betriebssystemen, Serverbetriebssystemen und Backup-Systemen
  • Eine gute mündliche und schriftliche Ausdrucksweise in deutscher Sprache
  • Eine ausgeprägte Team- und Konfliktfähigkeit
  • Ein überzeugendes, sicheres und serviceorientiertes Auftreten
  • Ausgeprägte kommunikative und kooperative Fähigkeiten für die Zusammenarbeit mit internen und externen Partnern
  • Schnelle Auffassungsgabe und die Fähigkeit, komplexe Sachverhalte adressatenorientiert, verständlich und effizient zu vermitteln
  • Bereitschaft zur Durchführung von Dienstreisen im Rahmen von Durchsuchungen
  • Erfahrungen in der IT-Forensik sind von Vorteil. Vorausgesetzt wird die Bereitschaft, sich in diesen Bereich einzuarbeiten.

Von Vorteil sind außerdem:

  • Führungserfahrung
  • Verwaltungserfahrung und Vertrautheit im Umgang mit den Strukturen und Abläufen einer Behörde

Unser Angebot an Sie:

  • Ein tarifliches Entgelt nach Entgeltgruppe 13 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD) bzw. eine Besoldung nach den Besoldungsgruppen A 14 bis A 15 Bundesbesoldungsordnung (BBesO). Bei Vorliegen der Voraussetzungen wird eine spätere Übernahme in das Beamtenverhältnis angestrebt.
  • Je nach Qualifikation und Leistung kann Tarifbeschäftigten eine IT-Fachkräftezulage gewährt werden.
  • Eine unbefristete Einstellung und Arbeitsplatzsicherheit
  • Eine abwechslungsreiche, vielschichtige und interessante Tätigkeit
  • Ein angenehmes Arbeitsumfeld in einem Team aus erfahrenen Kolleginnen und Kollegen und Nachwuchskräften
  • Die Mitarbeit in einer Behörde, die für ihre familienbewusste Personalpolitik mit dem audit berufundfamilie® ausgezeichnet wurde
  • Arbeitszeitflexibilität im Rahmen einer Gleitzeitregelung
  • Umfangreiche Fortbildungsangebote und Qualifizierungsmaßnahmen im Rahmen unserer Personalentwicklung
  • Für Tarifbeschäftigte: eine zusätzliche Altersvorsorge über die Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL)
  • Teilnahme am Großkundenticket im Verkehrsverbund Rhein-Sieg („Jobticket“)

Weitere Informationen:

Wir begrüßen Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten.

Die Arbeitsplätze im Bundeskartellamt sind grundsätzlich auch für Teilzeitbeschäftigte geeignet. Bei Vorliegen entsprechender Bewerbungen wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten entsprochen werden kann.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Das Bundeskartellamt gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Unter Hinweis auf § 6 Abs. 1 Bundesgleichstellungsgesetz werden Frauen verstärkt aufgefordert, sich zu bewerben.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann senden Sie uns bitte Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe der genannten Referenznummer in der Betreffzeile (inkl. Anschreiben, Lebenslauf, Kopien der Schul-, Hochschul-, Laufbahnprüfungs- und Arbeitszeugnisse, dienstliche Beurteilungen, Fortbildungsnachweise, ggfs. Nachweis über die Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung etc.) bis zum 16. Mai 2021 bevorzugt über unser Online-Bewerbungsportal, das Sie auf unserer Homepage https://www.bundeskartellamt.de/stellenangebote finden.

Alternativ können Sie sich auch schriftlich bewerben. Senden Sie uns hierzu Ihre schriftlichen Bewerbungsunterlagen (möglichst nicht in Mappen, sondern in gehefteter Kopie) an Bundeskartellamt – Dezernat Z4 B –, Kaiser-Friedrich-Straße 16, 53113 Bonn. Die
Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt.

Aufgrund der Covid-19-Pandemie wird das Auswahlverfahren voraussichtlich digital über die Plattform Zoom durchgeführt.

Haben Sie noch Fragen?

Dann wenden Sie sich bitte an Frau Jewan, Z4 B (Tel. 0228/9499-2196).

Jetzt bewerben