Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Simulation der Integration einer Power-to-Fuel-Anlage

Oldenburg

Anwendungsentwicklung
Linux
Python
company visual

TÄTIGKEIT: Studien-/ Abschlussarbeit

Ihre Mission:

Das Institut für Vernetzte Energiesysteme beschäftigt an den Standorten Oldenburg und Stuttgart rund 170 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Mit seinen Abteilungen Stadt- und Gebäudetechnologien, Energiesystemtechnologie und Energiesystemanalyse widmet sich das Institut systemorientierten Fragestellungen zur intelligenten und effizienten Verknüpfung der Sektoren Strom, Wärme und Verkehr. Betrachtet werden Systemebenen von der Einzelanlage über das ‚smarte‘ Gebäude bis hin zu vernetzten Wohnquartieren und Städten. Zudem bewertet das Institut Energiesysteme auf nationaler und internationaler Ebene anhand eigenentwickelter Netzstrukturmodelle sowie mit den Methoden der Technologiebewertung und der Energiemeteorologie.

Dabei stellt die Abteilung Energiesystemanalyse insbesondere das Orientierungswissen für die erfolgreiche Umsetzung der Energiewende bereit. Diesem Ziel folgend widmet sich die Gruppe Energiesystemmodellierung der Analyse von Systemtransformationspfaden in hoher räumlicher und zeitlicher Auflösung, der methodischen Weiterentwicklung von Energiesystemmodellen sowie der Ermittlung und offenen Bereitstellung von Daten für diese Modelle.

Im Forschungsprojekt KEROSyN100 wird ein Power-to-Fuel-Anlagenprozess entwickelt, der aus erneuerbarer Windenergie synthetisches Kerosin herstellt. Die Auswirkungen dieser Anlagenintegration auf das regionale und nationale Stromsystem stehen im Fokus laufender Untersuchungen.

Im Rahmen Ihrer Masterarbeit werden die lokale Stromspeicherung und zukünftige Stromsystemszenarien mit Hilfe von Simulationen analysiert. Die Aufgaben umfassen dabei:

  • Sie erweitern bestehende Stromsystemsimulationen um die Berücksichtigung von Speicheroptionen und Zukunftsszenarien, wozu Sie zunächst eine Literaturrecherche durchführen.
  • Sie erstellen ein Python-Programm, um Eingangsdaten automatisiert anzupassen.
  • Sie führen die Stromsystemsimulationen selbstständig mithilfe der Open Source Software PyPSA durch, analysieren die Ergebnisse und ordnen sie in den wissenschaftlichen Kontext der bestehenden Ergebnisse ein.

Ihre Qualifikation:

  • Sie befinden sich im Studium der Fachrichtung Physik, Mathematik, Erneuerbare Energien oder vergleichbar.
  • Neben fortgeschrittenen Programmierkenntnissen, bevorzugt Python, haben Sie Erfahrungen im Umgang mit Linux-basierten Betriebssystemen.
  • Sie verfügen über Erfahrungen mit der Modellierung und Optimierung von Energiesystemen und Stromnetzen, idealerweise mit PyPSA
  • Sie arbeiten gerne im Team und besitzen eine hohe Kommunikationsfähigkeit in deutscher und englischer Sprache.

Ihr Start:

Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert.Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können.Vereinbarkeit von Privatleben, Familie und Beruf sowie Chancengleichheit von Personen aller Geschlechter (w/m/d) sind wichtiger Bestandteil unserer Personalpolitik.Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.

Job-Infos
Berufsfelder
Anwendungsentwicklung
Studienfächer
Mathematik
Naturwissenschaften
Abschluss
Bachelor
Master/Diplom
Unternehmen
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)
Profil66 IT-Jobs
Auszeichnungen