Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Identifikation von Prozess-Struktur-Eigenschaftsbeziehungen

Köln

Business Analyse
Forschung
Machine Learning
Python
company visual

TÄTIGKEIT: Wissenschaftliche Tätigkeit / Projektarbeit

Ihre Mission:

Die Abteilung „Metallische und hybride Werkstoffe“ des Instituts für Werkstoff-Forschung befasst sich unter anderem mit der Lebensdauer und dem Schadenstoleranzverhalten von metallischen Leichtbaulegierungen aus dem Flugzeugbereich. Zur Untersuchung von Prozess-Struktur-Eigenschaftsbeziehungen werden sowohl Experimente als auch Finite Elemente Simulationen durchgeführt, um skalenübergreifend die Wechselwirkung von mechanischen Beanspruchungen in Interaktion mit der Mikrostruktur des Werkstoffs zu verstehen. Das Bindeglied zwischen Experiment und Simulation ist die digitale Bildkorrelation (DIC). Mittels intelligenter Algorithmen kann im Experiment beispielsweise ein Ermüdungsriss automatisch detektiert werden und dessen real wirksame Beanspruchungen berechnet werden. Sie übernehmen hierbei die folgenden Tätigkeiten:

  • Identifizieren der Prozess-Struktur-Eigenschaftsbeziehungen von rollgeformten Aluminiumlegierungen, um deren Betriebsfestigkeiten unter Berücksichtigung lokaler anisotroper Eigenschaften bewerten zu können
  • Einsatz von Kamerasystemen zur DIC Auswertung während der Versuche zur Erfassung der Schädigungsentstehung und lokalisierter Rissbeanspruchungen
  • Analyse der Datensätze mittels Machine Learning Algorithmen
  • Kopplung der Ergebnisse mit Simulationsmodellen und mikrostrukturellen Untersuchung für eine mechanismenbasierte Modellbildung

Da zur Erreichung der anspruchsvollen Ziele nicht nur fachliche Kompetenz, sondern zusätzlich interdisziplinäre Zusammenarbeit auch über Abteilungsgrenzen hinweg sehr wichtig ist, wird ein ausgeprägte Teamfähigkeit vorausgesetzt. Die Möglichkeiten zur Promotion sowie die Teilnahme am DLR_Graduate_Program sind gegeben.

Ihre Qualifikation:

  • sehr guter Hochschulabschluss in der Fachrichtung Maschinenbau, Materialwissenschaften, Physik, Mathematik, Mechatronik oder Informatik
  • Sie sind sicher im Umgang mit Python oder einer vergleichbaren Programmiersprache
  • Sie verfügen über nachweisbares experimentelles Geschick, Zuverlässigkeit und eigenständige Arbeitsweise
  • sowie sehr gute Kenntnisse der deutschen und englischen Sprache in Wort und Schrift
  • Erfahrungen in den Bereichen künstliche Intelligenz, Robotik oder Finite Elemente Simulation (FEM) wünschenswert
  • Grundlagenkenntnisse der Bruchmechanik, Werkstoffmechanik und Betriebsfestigkeit von Vorteil
  • idealerweise Kenntnisse im Umgang mit Analyseverfahren hinsichtlich der Mikrostruktur des Werkstoffs (Lichtmikroskopie, REM, TEM, EBSD)
  • sowie möglichst Kenntnisse in der werkstoffmechanischen Prüfung

Ihr Start:

Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert.Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können.Vereinbarkeit von Privatleben, Familie und Beruf sowie Chancengleichheit von Personen aller Geschlechter (w/m/d) sind wichtiger Bestandteil unserer Personalpolitik.Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.

Job-Infos
Berufsfelder
Business Analysis
Studienfächer
Informatik
Informationstechnik
Mathematik
Naturwissenschaften
Abschluss
Bachelor
Master/Diplom
Unternehmen
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)
Profil78 IT-Jobs
Auszeichnungen