Bundesamt für Migration und Flüchtlinge

Sachbearbeiterin bzw. Sachbearbeiter IT-Servicemanagement – Plattformdienste (m/w/d)

Nürnberg

Blockchain
Cloud Computing
Datenschutz
DevOps
IT Infrastructure Library (ITIL)
IT-Security

+1

Das Bundesamt ist stolz auf seine IT, nicht zuletzt aufgrund des preisge­krönten Digitalisierungs­projekts „Digitalisierung des Asylverfahrens“ aus dem Jahr 2016. Allein die Digitalisierungs­agenda 2020 umfasste 115 ver­schiedene Vorhaben, Projekte und Verfahren. Außerdem wurde das Blockchain-Projekt des BAMF im Frühjahr 2019 mit dem eGovernment-Preis (1. Platz) ausge­zeichnet.

Das Referat 22B stellt eine zukunfts­fähige Cloud-Plattform sowie die dazu­gehörigen Services für IT-Projekte und IT-Verfahren für das gesamte Bundesamt bereit. Das dazu­gehörige Service­spektrum umfasst das Release- und Rollout­management bis hin zur Befähigung von Entwicklungs­projekten für hoch­automa­tisierte und agile Prozesse. Es stellt somit die Basis für die Bereit­stellung moderner, skalier­barer und container­basierter IT-Anwendungen dar. Als Schnitt­stelle unterstützt das Referat bei diversen Themen, wie IT-Architektur, IT-Sicherheit, Test­management und bei der Kommunikation mit IT-Dienst­leistenden.

Ihre Aufgaben

  • Mit der Fähigkeit zum Planen und Organisieren überwachen Sie die Koordination der Abstimmung von fachlichen sowie technischen Anforderungen der Fach­abteilungen bzw. Projekt­verantwortlichen an die Plattform-Dienste und bieten Hilfe­stellung bei technischen Frage­stellungen
  • Sie nutzen Ihre Fach­kenntnisse, um aus den Anforderungen standardisierte Prozesse zu definieren, diese weiterzu­entwickeln und durch klare Handlungs­anweisungen die Prozess­landschaft aktiv mitzu­gestalten
  • Die Aufnahme von Anforderungen der Verfahrens- und Projekt­verantwortlichen und deren Abstimmung mit dem Anforderungs- und Change-Management-Prozess sind weitere Bestandteile Ihrer Arbeit
  • Sie wirken bei der Weiter­entwicklung des einheitlichen Release- und Rollout­managements mit, insbesondere durch die Mitgestaltung der Inhalte konkreter Releases und der Release-Strategie
  • Als Schnittstelle gewährleisten Sie in Zusammen­arbeit mit anderen Behörden sowie externen Dienst­leistenden einen stabilen Kommunikations- und Informationsfluss
  • Darüber hinaus umfasst Ihr Aufgaben­gebiet die Erstellung von Konzepten und Reports

Ihr Profil

  • Sie verfügen über ein abgeschlossenes (Fach-)Hoch­schul­studium auf mindestens Bachelor­niveau der Fach­richtung Informatik, Wirtschafts­informatik, Mathematik oder eines anderen einschlägigen Studiums mit informations­technischen Schwerpunkten bzw. einen abgeschlossenen MINT-Beruf mit informations­technischen Schwerpunkten
  • Bewerbungsberechtigt sind zudem Personen, die über eine mindestens drei­jährige Berufs­erfahrung auf einem IT-Arbeitsplatz, der mit Entgelt­gruppe 10 bis 12, Teil III, Abschnitt 24 TV EntgO Bund, zu bewerten wäre, verfügen
  • Sie können sich bereits bewerben, wenn Sie innerhalb der nächsten drei Monate nach dem Ende der Bewerbungs­frist Ihr Studium abschließen; das endgültige Zeugnis ist bei der Bekanntgabe nachzureichen
  • Nachgewiesene Kenntnisse und Erfahrungen in der Arbeit mit Software­infra­strukturen sind förderlich
  • Des Weiteren sind nachgewiesene Kenntnisse in Bezug auf den Aufbau, die Funktion und die Arbeits­weise von IT-Systemen sowie hinsichtlich der Aufgaben und Arten von Anwendungs­programmen und -infra­strukturen von Vorteil
  • Förderlich für diese Tätigkeit sind Ihre nach­gewiesenen Kenntnisse und Berufs­erfahrungen zu Methoden des Projekt­managements, insbesondere zu agilen Methoden (Initiieren, Planen, Steuern, Kontrollieren und Abschließen von Projekten und Verfahren) sowie im Bereich des Projekt­controllings zur Einhaltung und Überprüfung der Projekt­ziele
  • Idealerweise verfügen Sie zudem über Kenntnisse zu den Methoden nach ITIL 4 und DevOps
  • Darüber hinaus sind nach­gewiesene Erfahrungen in der Anwendung von Tools und Methoden des Release- und Rollout­managements von Vorteil
  • Abgerundet wird Ihr Profil durch soziale Kompetenz und Kommunikations­vermögen sowie analytische, strategische und koordinierende Fähigkeiten

Unser Angebot

  • Eine unbefristete Einstellung in die Entgelt­gruppe 10 bis 12 TV EntgO Bund, wobei für eine Eingruppierung in die Entgelt­gruppe 12 TV EntgO Bund in allen Fällen die persönlichen Voraus­setzungen vorliegen müssen, welche im Einzelfall geprüft werden
  • Bei Vorliegen spezieller Qualifikationen und einschlägiger Berufs­erfahrung besteht je nach Bewerbungs­lage die Möglichkeit der Gewährung von zusätzlichen variablen Gehalts­bestand­teilen, beispielsweise in Form einer Fach­kräfte­zulage
  • Es können sich auch Beamtinnen und Beamte des technischen Dienstes bis zur Besoldungs­gruppe A 12 bewerben; diese sollen in der Laufbahn des gehobenen technischen Verwaltungs­dienstes des Bundes eingesetzt werden; Beamtinnen und Beamte des mittleren Dienstes müssen die Voraus­setzungen des § 24 BLV erfüllen
  • Sind Sie bereits im öffentlichen Dienst beschäftigt, ist die Tätigkeit beim Bundesamt für Beamtinnen und Beamte sowie für Tarif­beschäftigte beim Arbeit­geber Bund zunächst im Wege einer Abordnung mit dem Ziel der Versetzung beim Bundesamt möglich; hierbei sind die beamten- und tarif­rechtlichen Regelungen maßgeblich
  • Abwechslungsreiche und eigen­verantwortliche Tätigkeiten in einem motivierten, kompetenten und kollegialen Umfeld
  • Innovatives Vorgehen bei neuen IT-Projekten
  • Vielfältige Entwicklungs­möglichkeiten und ein breites Fort­bildungs­angebot, auch in unserem behörden­eigenen Qualifizierungs­zentrum
  • Ein sicherer Arbeits­platz sowie attraktive und familien­freundliche Arbeits­bedingungen, u.a. durch flexible Arbeits­zeit­gestaltung
  • Das Bundesamt bietet ein lebendiges Gesundheits­management und verschiedene Sport­angebote

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann bewerben Sie sich bitte bis zum 25.05.2022 ausschließlich über das Online-Bewerbungssystem unter https://bewerbung.dienstleistungszentrum.de/frontend/BAMF-2022-091/index.html.

Ihre aussagekräftigen und voll­ständigen Bewerbungs­unterlagen sind im Rahmen des Online-Verfahrens bis zum Ablauf der Bewerbungsfrist im System hochzuladen.

Ein Anschreiben bzw. Motivations­schreiben ist im Rahmen der Bewerbung nicht erforderlich.

Bei ausländischem Hochschul­abschluss bitten wir um Vorlage der Fest­stellung der Vergleichbarkeit und Anerkennung durch die Zentral­stelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB). Ansonsten kann Ihre Bewerbung im Auswahl­verfahren nicht berücksichtigt werden. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Internet­seite der Zentral­stelle für aus­ländisches Bildungswesen (ZAB) unter www.kmk.org/zab.

Bitte beachten Sie, dass wir Ihnen im Fall einer Einstellung ein konkretes Gehalts­angebot nur dann unterbreiten können, wenn Sie uns alle für die Eingruppierung relevanten Zeugnisse und Unterlagen bereits mit Ihrer Bewerbung einreichen.

Hinweise zum Daten­schutz finden Sie unter www.bamf.de/karriere.

Für Rückfragen zum Bewerbungs­verfahren stehen Ihnen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vom Service­zentrum Personal­gewinnung des Bundes­verwaltungs­amtes unter der Rufnummer 0228 99358-8755 gerne zur Verfügung.

Informationen zum BAMF und zu seinem Aufbau erhalten Sie im Internet unter www.bamf.de.

Das Bundesamt hat sich die Gleichstellung von Frauen und Männern zum Ziel gesetzt, daher werden Bewerbungen von Frauen besonders begrüßt. Die Stelle ist grundsätzlich für eine Wahrnehmung in Teilzeit geeignet. Bei gleicher Eignung, Befähigung und fach­licher Leistung werden Frauen nach Maßgabe des § 8 Bundes­gleichstellungs­gesetzes bevorzugt berücksichtigt. Die Stelle ist grundsätzlich für eine Wahrnehmung in Teilzeit geeignet.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung nach Maßgabe des SGB IX bevorzugt berück­sichtigt. Für die Tätig­keit wird nur ein Mindest­maß an körperlicher Eignung verlangt.

Wir begrüßen Bewerbungen unabhängig von Geschlecht, Nationali­tät, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion, Weltan­schauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität. Wir wert­schätzen Vielfalt.