job I/O- Virtual Job Event am 10.02.
job I/O- Virtual Job-Event: Triff 29+ IT-Arbeitgeberlive am 10.02.202214:00 - 18:00.
Jetzt kostenlos anmelden!

Di­gi­ta­le Ta­len­te (w/m/d) ge­ho­be­ner Dienst

Freital

IT-Security
Penetrationstest

Kurzinfo

  • Tätigkeitsfeld: IT und Telekommunikation
  • Ort: Freital
  • Arbeitszeit: Vollzeit oder Teilzeit
  • Anstellungsdauer: Unbefristet
  • Bewerbungsfrist: 31.01.2022
  • Laufbahn / Entgeltgruppe: Gehobener Dienst
  • Kennziffer: BSI-2021-152
  • Kontakt:
    • Servicezentrum Personalgewinnung
    • Telefon: 022899 358-8755
    • Mailkontakt: personalgewinnung@bva.bund.de

Hinweis: service.bund.de ist nur die Veröffentlichungsplattform für Stellenangebote, die Verantwortung für Inhalt und Richtigkeit der einzelnen Angebote (und somit auch für die Dauer der Veröffentlichung, die vorzeitige Beendigung derselben, für die Angabe von Veröffentlichungsdaten und Bewerbungsfristen) gebührt ausschließlich der jeweils ausschreibenden Organisation. Verwenden Sie daher bitte ausschließlich die Kontaktdaten der ausschreibenden Institution aus dem Stellenangebot, wenn Sie:

  • eine inhaltliche Frage oder Anmerkung zu einem Stellenangebot haben
  • oder sich für die ausgeschriebene Stelle bewerben möchten

Tätigkeitsprofil:

Wir suchen Talente, deren Herz auf der digitalen Seite schlägt und die dazu beitragen wollen, dass die Menschen der digitalen Welt vertrauen können und die Digitalisierung eine Erfolgsstory wird.

In den folgenden Referaten werden derzeit neue Digitale Talente gesucht:

Referat BL 13 übernimmt die Informationssicherheitsberatung nach dem Informationssicherheitsberatungsprozess des BSI am Standort Sachsen und verantwortet die Konzeption, den Aufbau und die Umsetzung regionalisierter Beratungsleistungen.

Referat SZ 14 befasst sich mit Aufgaben im Zusammenhang der nationalen und internationalen Gremienarbeit zu Themen der IT-Sicherheitszertifizierung von Produkten, Systemen und Prozessen. Es gilt zunächst Standards und Vorgaben für Produktprüfungen oder für Dienstleister zu entwickeln.

Referat SZ 31 befasst sich mit der Sicherheit der Infrastruktur für Telekommunikationsnetze und arbeitet derzeit vor allem an der Entwicklung einer nationalen Sicherheitsstrategie für 5G unter Berücksichtigung eines „5G Security Slice“.

Referat SZ 32 ist für Vorgaben und Auditierung für Telekommunikationsnetze und 5G zuständig. Das Referat arbeitet unter anderem an der Erstellung und Veröffentlichung von 5G-spezifischen technischen Richtlinien sowie der Entwicklung von Vorgaben zur Aufrechterhaltung des sicheren Betriebes von 5G-Netzen.

Referat SZ 33 befasst sich mit der Zertifizierung von Netzwerkkomponenten und beschleunigte Sicherheitszertifizierungen, führt untern anderem Zertifizierungsverfahren von TK-Komponenten durch und ist für die Abstimmung von Vorgaben/Kriterien mit anderen Zertifizierungsstellen zuständig.

Referat SZ 34 bewertet Chiptechnologien in Bezug auf grundlegende Sicherheitseigenschaften in mobilen Plattformen sowie die Sicherheit von eID-Technologien unter Berücksichtigung der erhöhten Gefährdungen durch den mobilen Einsatz.

Referat OC17 überprüft das Sicherheitsniveau wichtiger Behörden vor allem in der Bundesverwaltung durch Webchecks und Penetrationstests bzw. zukünftig auch durch Red-Team-Einsätze. Zusätzlich koordiniert das Referat die Umsetzung der neuen Schwachstellenscans laut IT-Sicherheitsgesetz 2.0 und liefert so einen wichtigen Beitrag zum IT-Sicherheitslagebild und zur besseren Verteidigung gegen Cyberangriffe.

Referat WG 32 betreibt eine empirische Marktbeobachtung von digitalen Verbraucherprodukten und –diensten. Es entwickelt dafür zeitgemäße Data Science-Methoden zur Analyse von statistischen Zahlen, Daten und Fakten, um diese für eine Ableitung von Strategien und Handlungsempfehlungen für den Digitalen Verbraucherschutz zu nutzen. Für diese Aufgabenstellung bauen wir die passenden personellen Kompetenzen und technischen Ressourcen auf.

Anforderungsprofil:

Sie bringen mit:

  • Interesse an spannenden Themen rund um Cyber-Sicherheit sowie an einer Tätigkeit beim BSI.
  • Begeisterung, die IT-Sicherheit in Deutschland mitzugestalten sowie an vielfältigen und herausfordernden Aufgaben mitzuwirken.
  • einen Abschluss als Bachelor oder Diplom (FH) in Informatik, Wirtschafts- oder Verwaltungsinformatik, IT-Sicherheit oder IT-Management.
  • alternativ einen Abschluss als Bachelor oder Diplom (FH) in Mathematik oder ein naturwissenschaftliches Studium, Nachrichten-, Kommunikations- oder Elektrotechnikstudium oder vergleichbare Fachrichtungen gepaart mit Erfahrungen in der IT-Sicherheit.
  • oder einen Abschluss als Bachelor oder Diplom (FH) in Wirtschaftswissenschaften oder Verwaltungswissenschaften und nachgewiesene, mehrjährige und einschlägige Berufserfahrung in der IT-Sicherheit.
  • eine schnelle Auffassungsgabe, Teamfähigkeit, den Wunsch lebenslang zu lernen und dadurch Ihre Kenntnisse und Fertigkeiten kontinuierlich weiterzuentwickeln sowie die Fähigkeit auch unter beruflichen Herausforderungen ruhig und überlegt zu agieren.
  • Bereitschaft zur Teilnahme an gezielten Fortbildungen sowie zur Übernahme von Dienstreisen (die Häufigkeit und der Umfang von Dienstreisen unterscheidet sich je nach Aufgabengebiet).
  • das Einverständnis, sich einer (erweiterten) Sicherheitsüberprüfung nach Sicherheitsüberprüfungsgesetz (SÜG) zu unterziehen.
Job-Infos
Berufsfelder
Projektmanagement
Studienfächer
Elektrotechnik
Informatik
Mathematik
Naturwissenschaften
Wirtschaftsinformatik
Wirtschaftswissenschaften
Abschluss
Bachelor
Master/Diplom

Anzeige

Unternehmen
Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik
Profil2 IT-Jobs