Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Mensch-Maschine-Interaktion und Teleoperation automatisierter Fahrzeuge

Braunschweig

Adobe XD
Design Thinking
Python
R
Requirements Engineering (RE)
Scrum

+4

company visual

TÄTIGKEIT: Wissenschaftliche Tätigkeit / Projektarbeit, Promotion

Ihre Mission:

Mobilität hat in unserer Gesellschaft einen hohen Stellenwert. Menschen wollen sicher, bequem und schnell ihr Ziel erreichen. Güter müssen über kurze und lange Strecken kostengünstig transportiert werden. Folgen der Mobilität zeigen sich in Umweltbelastungen, Unfällen und Staus und verstärken sich mit dem stetig wachsenden Verkehrsaufkommen. Diesen Herausforderungen stellen wir uns am Institut für Verkehrssystemtechnik. Wir erarbeiten Lösungen für eine sichere und effiziente Mobilität der Zukunft.

Die meisten Unfälle entstehen durch das Fehlverhalten der Fahrerinnen und Fahrer. Assistenzsysteme können Sicherheit und Effizienz im Straßenverkehr deshalb nachhaltig steigern. Im Automotive-Kontext untersuchen wir Fahrerverhalten, Beanspruchung und Unfälle, um daraus Anforderungen für Fahrerassistenzsysteme abzuleiten. Psychologische und ergonomische Erkenntnisse fließen vor dem gesamten technologischen Hintergrund des DLR in die Entwicklung von Assistenzfunktionen ein. Sie werden so umgesetzt, dass sie den Fähigkeiten und Erwartungen der Fahrerinnen und Fahrer entsprechen. Die Umsetzung wird in Fahrversuchen überprüft – in der Simulation und im Realverkehr.

Durch die Entwicklung leistungsfähiger Sensoren und intelligenter Software werden zukünftige Fahrzeuge immer stärker automatisiert. Dennoch spielen Menschen als Nutzende, Verkehrsteilnehmende in der Umgebung oder in der Rolle von (Tele-)Operateurinnen und Operateuren weiterhin eine zentrale Rolle im Verkehrssystem. Am Institut für Verkehrssystemtechnik entwickeln und erforschen wir daher neue Lösungsansätze für die Interaktionsgestaltung zwischen Menschen und den Fahrzeugen der Zukunft. Im Mittelpunkt stehen hierbei immer der Mensch und das Bestreben, ein sicheres, intuitiv verständliches und nutzerfreundliches Zusammenspiel zwischen ihm und dem Fahrzeug zu ermöglichen. Wir bieten Ihnen eine anregende Forschungsumgebung mit der Möglichkeit zur flexiblen Arbeitsgestaltung sowie Raum für eigene Ideen und internationale Sichtbarkeit.

Die Arbeit findet in einem interdisziplinären Team bestehend aus Kolleginnen und Kollegen unterschiedlicher Fachrichtungen der Ingenieurwissenschaften, Informatik und Psychologie statt. Der/die Stelleninhaber/in sollte daher ein disziplinübergreifendes Verständnis für die verschiedenen Fachbereiche mitbringen. Gewünscht ist die Erstellung einer Promotion im Bereich der Mensch-Maschine-Interaktion für automatisierte Fahrzeuge unter besonderer Berücksichtigung der Teleoperation/Remote Assistance hochautomatisierter Fahrzeuge.

Im Einzelnen sind folgende Tätigkeiten vorgesehen:

  • Analyse der Anforderungen von Nutzenden hochautomatisierter Fahrzeuge und Mobilitätskonzepte unter besonderer Berücksichtigung der Teleoperation bzw. Remote Assistance hinsichtlich der Mensch-Maschine-Interaktion (MMI/HMI) anhand von Nutzerstudien und Literaturrecherchen in unterschiedlichen Domänen mit Schwerpunkt Automotive
  • Einarbeitung in die maßgeblichen Fachinformationen (Handbücher, Fachbücher etc.) und Spezifikationen/Dokumentationen
  • Gestaltung unterschiedlicher MMI-Konzepte anhand der gewonnenen wissenschaftlichen Daten aus der Anforderungsanalyse, um automatisierte Fahrzeuge sowie neue Mobilitätskonzepte sicher und nutzergerecht in komplexe Verkehrsumgebungen zu integrieren
  • Erforschung und Evaluation von MMI-Konzepten anhand wissenschaftlicher Methoden in einem iterativen Vorgehen, wie z.B. explorative sowie experimentelle (Feld-)Studien mit Nutzenden in Simulatoren und Versuchsfahrzeugen, in enger, integrativer Zusammenarbeit mit anderen Fachbereichen (Informatik, Ingenieurwissenschaften, Psychologie etc.); dieses umfasst die eigenständige Planung, Umsetzung und Durchführung der Studien, die statistische Datenauswertung der erhobenen Versuchsdaten, die wissenschaftliche Dateninterpretation und Dokumentation
  • Entwicklung von Low- und High-Fidelity-Prototypen (Paper-Pencil-, Software- und Hardwareprototypen) im Team auf Basis der entworfenen MMI-Konzepte zu Demonstrations- und Evaluationszwecken
  • Präsentation und Veröffentlichung der Forschungsergebnisse gegenüber den Auftraggebenden, der Fachwelt und der Öffentlichkeit
  • Vertretung des Institutes und Präsentation der Forschungsergebnisse auf internationalen Kongressen und Fachveranstaltungen
  • Unterstützung bei der Durchführung von Akquisitionen zur Einwerbung von Forschungsprojekten
  • fachliche Anleitung und Koordination von studentischen Abschlussarbeiten sowie studentischen Hilfskräften und Praktikantinnen und Praktikanten

Ihre Qualifikation:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master/Diplom) in User Experience (UX) Design, HMI/Interface-Design, HCI-Engineering-, Usability-Engineering, UX-Engineering, Human Factors, Experience Psychology, Psychologie oder in einem anderen relevanten Studiengang
  • Erfahrung im selbständigen wissenschaftlichen Arbeiten sowie Erfahrung bei der Durchführung und Auswertung empirischer Studien bspw. mit gängiger Statistik-/Auswertungssoftware im quantitativen und qualitativen Bereich (z.B. SPSS, R, Python)
  • erste Erfahrungen in der Erstellung wissenschaftlicher Publikationen
  • sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Bereitschaft für Dienstreisen
  • Bereitschaft zur Arbeit in einem interdisziplinären Team
  • Bereitschaft zur Durchführung eines Promotionsvorhabens
  • Führerschein Klasse B zum Führen der Versuchsfahrzeuge
  • grundlegende Kenntnisse im Bereich der Softwareprogrammierung von Vorteil
  • idealerweise Erfahrungen mit agilen Methoden (Design Thinking, Scrum etc.) und kollaborativen Tools (Miro, Mural, Conceptboard etc.)
  • erste Erfahrungen in der Gestaltung nutzerzentrierter Mensch-Maschine-Schnittstellen (MMI) im Kontext automatisierten Fahrens auf der Straße wünschenswert
  • erste Erfahrungen mit gängigen Prototypingtools (bspw. Adobe XD) von Vorteil
  • idealerweise erste Erfahrungen in der Umsetzung von VR-Lösungen für Prototypen zur Evaluation der MMI (bspw. mit Unreal Engine, Unity)

Ihr Start:

Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert.Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können.Vereinbarkeit von Privatleben, Familie und Beruf sowie Chancengleichheit von Personen aller Geschlechter (w/m/d) sind wichtiger Bestandteil unserer Personalpolitik.Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.

Job-Infos
Berufsfelder
Forschung
Studienfächer
Informatik
Ingenieurwissenschaften
Abschluss
Master/Diplom
Unternehmen
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)
Profil108 IT-Jobs
Auszeichnungen