Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft

Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter (w/m/d) IT-Konsolidierung

Berlin

Home-Office

unbefristet, in Berlin

Wir suchen Sie für vielfältige und anspruchsvolle Aufgaben in einem engagierten Team im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) zum nächstmöglichen Zeitpunkt.

Damit IT-Lösungen bedarfsgerecht eingeführt werden können, sind viele technische und organisatorische Fragen zu klären, Prozesse zu optimieren und die bestehende IT-Architektur zu berücksichtigen. Sie gestalten die Umsetzung der ressortübergreifenden IT-Konsolidierung des Bundes für das BMEL und seinen Geschäftsbereich. Hierbei übernehmen Sie Verantwortung in einem abwechslungsreichen Aufgabenfeld mit hoher gesellschaftlicher und politischer Relevanz.

Unser Miteinander ist geprägt von einem kooperativen Arbeitsstil, gegenseitiger Unterstützung, respektvollem Umgang und Verlässlichkeit sowie flexiblen Arbeitsbedingungen.

Zeigen Sie, dass Sie zu uns passen. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Zu den Aufgabengebieten gehören unter anderem:

→ Bearbeitung und koordinierende Begleitung aller Angelegenheiten der IT-Konsolidierung Bund im BMEL und seinem Geschäftsbereich

→ Mitarbeit in ressortübergreifenden Gremien der IT-Konsolidierung

→ Mitarbeit hinsichtlich der technischen Aspekte der Verwaltungsmodernisierung und bei der Einführung von IT-Diensten im BMEL sowie Steuerung ext. Dienstleister

Anforderungen

→ Sie haben ein Bachelor- oder Fachhochschulstudium vorzugweise in den Fachrichtungen Informatik oder Wirtschaftsinformatik oder einen vergleichbaren Studiengang mit IT-Bezug mit mindestens befriedigendem Ergebnis abgeschlossen

→ Alternativ verfügen Sie über nachgewiesene, gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen im entsprechenden Berufsbild von mindestens 3 Jahren

→ Sofern Sie verbeamtet sind, befinden Sie sich in der Laufbahn des gehobenen Dienstes in den Besoldungsgruppen A9 bis A11

→ Ihre Deutschkenntnisse sind auf muttersprachlichem Niveau

Darüber hinaus sind von Vorteil

→ Nachgewiesene – vorzugsweise mehrjährige – einschlägige berufliche Erfahrung

→ Kenntnisse über Methoden des Prozessmanagements, der Projektplanung, -steuerung und -lenkung

→ Englische Sprachkenntnisse

Wir setzen voraus, dass Sie über ein gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen und über Verhandlungsgeschick verfügen sowie gerne und gut mit anderen Menschen zusammenarbeiten, sich engagieren und Eigeninitiative mitbringen.

Wir bieten

→ Eine unbefristete Einstellung als Sachbearbeiterin oder Sachbearbeiter. Die Eingruppierung erfolgt je nach Qualifikation und persönlicher Voraussetzung bis Entgeltgruppe 11 TVöD. Beamtinnen und Beamte sind aus stellenplanmäßigen Gründen bis Besoldungsgruppe A 11 BBesO bewerbungsfähig.

→ Zahlung einer Stellenzulage der obersten Bundesbehörden (Ministerialzulage).

→ Bei Vorliegen entsprechender Voraussetzungen ist die befristete Zahlung einer IT-Fachkräftezulage in Höhe von bis zu 1000 € monatlich möglich (bei Tarifbeschäftigten)

→ Aussicht auf eine Verbeamtung (bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen und sonstigen Voraussetzungen frühestens nach einem Jahr).

→ Eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit; ein Beschäftigungsumfeld, das durch einen kooperativen Arbeitsstil geprägt ist; ein umfangreiches Fortbildungsangebot, das sowohl fachliche als auch persönliche Weiterbildungen beinhaltet; ein umfangreiches betriebliches Gesundheitsmanagement einschließlich einer aktiven Sportgemein­schaft.

→ Flexible Arbeitszeiten und die Möglichkeit, bis zu 60 % der wöchentlichen Arbeitszeit mobil zu arbeiten.

→ Zahlreiche Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf (z. B. Kinderbetreuungsmöglichkeiten und Teilzeitmodelle).

→ Möglichkeit zum Bezug eines Jobtickets inkl. Arbeitgeberzuschuss in Höhe von aktuell 40 € pro Monat.

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft sieht sich der Inklusion verpflichtet. Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderungen sind daher ausdrücklich erwünscht. Diese werden im Auswahlverfahren bevorzugt berücksichtigt.

Die Bewerbung von Menschen aller Nationalitäten wird begrüßt. Wir schätzen und fördern eine Arbeitsatmosphäre, in der ein respektvoller Umgang miteinander, gegenseitige Wertschätzung und Vielfalt der Beschäftigten eine gelebte Selbstverständlichkeit sind.

Bitte haben Sie Verständnis, dass Sie in sicherheitsrelevanten Bereichen nur dann dauerhaft beschäftigt werden können, wenn Sie sich bereit erklären, sich einer Sicherheitsüberprüfung zu unterziehen und diese nicht zu sicherheitserheblichen Erkenntnissen führt.

Der Dienstposten ist grundsätzlich auch für Teilzeitkräfte geeignet. Bei Vorliegen entsprechender Bewerbungen wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten entsprochen werden kann.

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf und Darstellung des Ausbildungs- und beruflichen Werdeganges, Arbeitszeugnisse bzw. dienstliche Beurteilungen, Beschäftigungsnachweisen, ggf. Nachweisen über die Schwerbehinderung oder Gleichstellung, etc.; ein Anschreiben ist nicht erforderlich) richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer 2221 bis zum 01.07.2022 per E-Mail (Bewerbung bitte nur in einer Datei im pdf-Format mit maximal 10 MB) an das Postfach 112-Bewerbung@bmel.bund.de.

Fragen im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren können Sie gern per E-Mail an 112-Bewerbung@bmel.bund.de stellen. Weitere Informationen über das BMEL können Sie auch der Homepage des Ministeriums unter www.bmel.de entnehmen.

Mit Ihrer Bewerbung auf die oben genannte Stelle erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Bewerbungsunterlagen auch im Falle einer erfolglosen Bewerbung für die Dauer von bis zu sechs Monaten aufbewahrt werden.