Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Verfahren zur Modellierung von Industrie- und Managementprozessen

Sankt Augustin

Support
company visual

TÄTIGKEIT: Wissenschaftliche Tätigkeit / Projektarbeit

Ihre Mission:

Das Institut zum Schutz terrestrischer Infrastrukturen hat die stabile Versorgung der Gesellschaft zum Ziel. Die Entwicklung von Methoden zur Erkennung und Abwehr von Bedrohungen gehört ebenso zu den Aufgaben wie verbessertes Management im Fall von Großschadenslagen. In der Abteilung „Digitale Zwillinge für Infrastrukturen“ werden sowohl komplexe vernetzte Versorgungssysteme, sozio-technische Zusammenhänge als auch Gebäude und technischen Anlagen in Struktur und Verhalten modelliert und simuliert. Durch die Nachführung der Modelle mit Echtzeit-Daten und der Bereitstellung von intelligenten Tools für Krisenstäbe und Einsatzkräfte entstehen Digitale Zwillinge, die neue Möglichkeiten zur Überwachung und Reaktion auf Krisen bereitstellen. Zudem bilden sie eine Grundlage zur Analyse und Optimierung der Resilienz von terrestrischen Infrastrukturen.

Um den Digitalen Zwilling bestmöglich einsetzen zu können, muss dieser attraktive Tools bereitstellen. Der Mehrwert dieser Tools besteht bspw. in einer Unterstützung bei der Entscheidungsfindung im Krisenfall oder auch durch die Möglichkeit potentielle Szenarien durchzuspielen, um somit frühzeitig die Resilienz zu verbessern. Um dieses Ziel zu erreichen soll eine prognosefähige Agentenbasierte Simulation entwickelt werden.

Die Modellierung von kritischen Infrastrukturen beinhaltet auch die Erfassung und Modellierung der beeinflussten und beeinflussenden Managementprozesse und deren Implementierung im Rahmen einer Agentenbasierten-Simulation. Dies betrifft sowohl einzelne Produktionssysteme als auch deren Einfluss auf die technischen Systeme wie etwa dessen Ressourcenbedarf, Produktionszyklen usw.

Hierbei müssen unterschiedlichste Eingangsparameter sowie das Verhalten der Agenten und deren Interaktion berücksichtigt werden. Des Weiteren sollen zukünftig Realdaten genutzt werden, um die Modelle nachzuführen.

Ihre Aufgabe ist die Modellierung vom Industrie- und Managementprozessen in kritischen Infrastrukturen für den Normalbetrieb sowie in Krisensituationen. Dies umfasst folgende Verantwortlichkeiten:

  • Erarbeitung einer Prozesslandschaft der Kern-, Management- und Supportprozesse innerhalb verschiedener Infrastrukturen
  • Verifizierung und Validierung bestehender Modelle
  • Erarbeitung einer Methode zur Modellierung von Prozessschnittstellen, der Rolle einzelner Agenten, wie Personen oder technische Anlagen, und deren Interaktion
  • Implementierung der Modelle in eine Agenten-basierte Simulation
  • Verifizierung und Validierung der Simulationsergebnisse
  • Mitwirken an der Verknüpfung mit anderen Softwarebausteinen
  • Anwendung der Methoden auf reale oder repräsentative Infrastrukturen und Unternehmen im Rahmen von Projekte

Sie tragen mit Ihren Ergebnissen zu einem Forschungsprojekt bei, dass sich mit der Automatisierung der Erstellung Digitaler Zwillinge und funktionaler, interaktiver virtueller Welten beschäftigt. Die schnelle und effiziente Erstellung von Digitalen Zwillingen ermöglicht dessen Einsatz in Krisensituation und unterstützt dadurch in sämtlichen Phasen des Krisenverlaufs in aktuellen und vergangenen Schadenslagen. Zudem wird durch die Erstellung funktionaler, virtueller Welten die Grundlage für die Durchführung von Trainings für Einsatzkräften in einer virtuellen Realität geschaffen.

Ihre Ideen setzen Sie in einem dynamischen und innovativen Institut des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt um. Neben einem hohen Maß an Teamspirit erwartet Sie eine exzellente Infrastruktur mit modernster Ausrüstung und aktuellen Entwicklungsumgebungen. Wir unterstützen Sie zudem aktiv bei Ihrer beruflichen und wissenschaftlichen Weiterentwicklung.

Ihre Qualifikation:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Universitätsdiplom oder Master) in einem naturwissenschaftlichen Bereich (z.B. Physik, Mathematik, Informatik) oder ingenieurwissenschaftlichen Bereich (z.B. Maschinenbau, Mechatronik, Elektrotechnik, Bauingenieurwesen)
  • gute Kenntnisse bzgl. der Analyse und Modellierung von Kern-, Management- und Supportprozessen
  • gute Programmierkenntnisse
  • Erfahrung in der Softwareentwicklung wünschenswert
  • selbständige und ergebnisorientiere Arbeitsweise
  • Offenheit für interdisziplinäre Denkansätze
  • sehr gute Kommunikations- und Kooperationsbereitschaft sowie Teamfähigkeit
  • sehr gute Kenntnisse der deutschen und englischen Sprache in Wort und Schrift

Ihr Start:

Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert.Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können.Vereinbarkeit von Privatleben, Familie und Beruf sowie Chancengleichheit von Personen aller Geschlechter (w/m/d) sind wichtiger Bestandteil unserer Personalpolitik.Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.

Job-Infos
Berufsfelder
Forschung
Studienfächer
Elektrotechnik
Informatik
Mathematik
Naturwissenschaften
Abschluss
Master/Diplom
Unternehmen
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)
Profil124 IT-Jobs
Auszeichnungen