Unternehmen suchen nach Dir. LASS DICH JETZT FINDEN!
 

Infotainment auf vier Rädern

Infotainment-Technologien können mehr als Playlists via Bluetooth abzuspielen

Von Deborah Liebig

 

 
Mein Auto fährt mit iOS 7.1

    Daten & Fakten

    Mit seinem neuen Betriebssystem ist Apple nun auch in der Fahrzeugkonsole präsent. Das Infotainment-System "CarPlay" erlaubt es dem iPhone, eine direkte Verbindung zum Bordcomputer herzustellen. Natürlich war es früher auch schon möglich, die eigene Musik via Bluetooth oder USB-Adapter im Auto zu hören. "CarPlay" geht aber noch einen großen Schritt weiter. Sowohl was die Usability als auch das App-Angebot angeht.

    Auf der Seite der Autobauer gehört Mercedes zu den ersten deutschen Anbietern dieser Technologie. Auch Volvo und Ferrari haben die neuen Möglichkeiten, das iPhone mit dem Bordcomputer zu vernetzen, kurze Zeit später integriert. Mittlerweile unterstützen fast alle großen Automobilhersteller das System"CarPlay. Laut Apple werden zudem weitere Kooperationen mit der  Automobilindustrie angestrebt.

    Was kann "CarPlay"?

    Die intuitive Bedienbarkeit steht im Mittelpunkt des Infotainment-Systems. Es lässt sich mit dem Touchscreen in der Mittelkonsole genauso wie mit der Sprachsteuerung "Siri" steuern. Oder auch ganz oldschool über die Tasten am Lenkrad. Bei dem minimalistischen Design geht es nicht nur um Ästhetik, sondern auch um Fahrsicherheit, um keine optischen Ablenkungen zu schaffen.

    Mittlerweile sind einige Anwendungen fürs Auto vorhanden. Neben den Apple Apps für Navigation, SMS und die obligatorische Telefonfunktion, steht optional teilwese auch eine Service App des jeweiligen Automobilherstellers zur Verfügung. Die musikalische Unterhaltung ist via iTunes gesichert und auch Spotify wird bald in den Markt einsteigen. CarPlay unterstützt außerdem auch andere Apps, die Du mit Deiner Stimme steuern kannst. Je nach Bedürfnissen können die Apps über die Telefoneinstellungen individuell ausgewählt werden. 

    Wie kommuniziert das Auto mit dem Smartphone?

    Bei der technischen Umsetzung hat Apple eng mit der Firma QNX zusammengearbeitet. Das Unternehmen ist Teil des BlackBerry Konzerns und seit 2011 weltweiter Marktführer im Bereich der Infotainment-Angebote. QNX kooperiert schon seit Jahren mit Fahrzeugzulieferern bei der Entwicklung neuer Mobile Connectivity-Anwendungen.

    Seine HMI-Technologie basiert auf einem HTML5-Framework. Es ist die bisher einzige Entwicklungstechnologie, die alle gängigen Smartphone-Betriebssysteme wie iOS, Android und Windows mit dem Auto verbinden kann.

    Noch lässt sich keine eindeutige Trendrichtung in der Welt des Car-Infotainment erkennen. Die aktuelle Marktdominanz von Apple setzt nicht nur Firmen wie Android, sondern die komplette Autoindustrie unter Druck. Auch Audi, BMW und Opel bieten eigene Infotainment-Systeme mit Smartphone-Integration an und tüfteln erfolgreich am Smart Car. Für Autos, die bereits heute auf den Straßen unterwegs sind, werden Systeme zum Nachrüsten angeboten. Die Hersteller müssen liefern und brauchen kreative IT-Fachkräfte, um mit neuen Ideen auf dem Markt zu punkten.

     

    Das könnte Dich auch interessieren...

    IT-Berufe
    Softwareentwickler bei der Allianz
    Vernetzt, immer online, überall verfügbar: Der digitale Wandel stellt Versicherer vor neue Herausforderungen
    Events
    Calling for Berlin: Dein Einstieg in die digitale Beratung
    Du möchtest hautnah erleben, wie man ein internationales Unternehmen zum Thema Digitalisierung berät?
    Events
    Zukunft gestalten mit FERCHAU: Automotive meets IT
    Lerne mit der Virtual Reality Web App - 360 die Technik-Fachbereiche von FERCHAU näher kennen.
    Kostenlos registrieren
    Unternehmen suchen nach Dir!
    Zeig Dich und lass Dich von Arbeitgebern finden, die genau nach Deinen IT-Skills suchen.
    Dein Profil ist komplett kostenlos. Betrete jetzt das nächste Level Deiner Jobsuche.