Unternehmen suchen nach Dir. LASS DICH JETZT FINDEN!
 

Patrick Bäcker, Auszubildender zum Fachinformatiker

Patrick Bäcker

Der erste Tag der Ausbildung war natürlich spannend, besonders weil ich der erste und momentan einzige Auszubildende in der Informatik war

Von Patrick Bäcker

 

 

Patrick, wie kamst Du zu Deiner Ausbildung bei HARIBO?

Nachdem ich mich nach meinem Abitur zunächst für ein Studium in der Informatik entschieden hatte, habe ich gemerkt, dass mir praxisorientierte Aufgaben näher liegen. Also entschloss ich mich dazu, mich bei HARIBO auf den Ausbildungsplatz als Fachinformatiker zu bewerben. Kurz nachdem ich meine Bewerbungsunterlagen verschickt habe, wurde ich telefonisch zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen. Mich hat besonders gefreut, wie persönlich hier schon der Kontakt war. Genau das war mir wichtig: einen Ausbildungsplatz zu finden, bei dem man geschätzt und in einem guten Arbeitsklima ausgebildet wird. Mein erster Eindruck wurde dann beim Vorstellungsgespräch bestätigt. Hier habe ich schon meinen späteren Ausbilder kennengelernt, mit dem ich mich sofort gut verstanden habe. Nach dem Gespräch war für mich klar: Ich möchte unbedingt ein HARIBOjaner werden! 

Wie war für Dich der Anfang bei HARIBO?

Der erste Tag der Ausbildung war natürlich spannend, besonders weil ich der erste und momentan einzige Auszubildende in der Informatik war. Zusammen mit den kaufmännischen Auszubildenden wurde uns dann das Unternehmen im Detail nähergebracht. Gemeinsam sind wir durch die Zentrale gegangen und uns wurden die einzelnen Abteilungen vorgestellt. Nach und nach wurden alle neuen Auszubildenden ihren jeweiligen Anfangsabteilungen übergeben. Da ich vorher schon einmal zur Vertragsunterzeichnung in der IT zu Besuch war, kannte ich bereits ein paar Gesichter aus meiner Abteilung. 

Wie waren Deine Aufgaben während der Ausbildung?

Meine erste Abteilung war der IT-Helpdesk, wo ich mich mit spannenden Problemen auseinandersetzen konnte, wie beispielsweise die Wiederherstellung bereits gelöschter Daten. Dank des Einsatzes im Helpdesk, habe ich zudem sehr schnell viele Kollegen kennenlernen können und durfte schon früh in der Ausbildung selbstständig arbeiten. Ebenfalls hatte ich schon nach wenigen Wochen mit den internationalen Kollegen aus der IT zu tun, was mir viel Freude bereitet hat. In der Berufsschule lerne ich IT Hardwarekomponenten aus allen Bereichen kennen sowie das nötige Know-how, um eigene Programme zu schreiben. 

Was hat Dir bei HARIBO am besten gefallen?

Mein Highlight war eine globale IT Konferenz, an der ich teilnehmen durfte. Mitunter hieran merke ich, dass mich die Abteilung bereits nach kurzer Zeit völlig akzeptiert hat und als gleichwertiges Team-Mitglied ansieht. Der Umgang mit den Kollegen ist genauso, wie ich es mir von einem wahren Familienunternehmen vorgestellt habe. Zu jeder Zeit erhalte ich Hilfe, wenn ich danach frage. Das macht es mir leicht, morgens mit einem Lächeln aufzustehen und mich auf den bevorstehenden Tag zu freuen. Zumal HARIBO eine Marke ist, bei der man stolz darauf sein kann, dort zu arbeiten!

Mehr Erfahrungsberichte aus diesem Berufsfeld

Thomas Drömer, Senior System Engineer

commehr

Schon als Kind wurde meine Begeisterung für Computer geweckt und ich war noch keine acht Jahre alt, als ich das erste Mal einen Computer auf...

Gerhard Kilian, Leiter Workplace Systems

Brose Fahrzeugteile

Alle Entscheidungen, die wir treffen, haben weltweite Auswirkungen. Was wir also entwickeln, wird in Bamberg genauso ausgerollt wie in Shang...

 
Kostenlos registrieren
Unternehmen suchen nach Dir!
Zeig Dich und lass Dich von Arbeitgebern finden, die genau nach Deinen IT-Skills suchen.
Dein Profil ist komplett kostenlos. Betrete jetzt das nächste Level Deiner Jobsuche.