Unternehmen suchen nach Dir. LASS DICH JETZT FINDEN!
 

Patrick Burkart, Software Developer

Patrick Burkart

„Von einer Ellbogengesellschaft fehlt bei uns jede Spur.“

Von Patrick Burkart

 

 

Patrick ist direkt nach der Uni in unserem Münchner Team als Software Developer gestartet. In einem 20köpfigen Team entwickelt und betreut er den Onlineshop eines großen Automobilherstellers.

Neben dem Coden hat er seine Leidenschaft für das Fliegen entdeckt und einen Pilotenschein gemacht.

Er ist aber nicht nur in der Luft unterwegs, sondern auch als Linienrichter bei Volleyballspielen in der Bundesliga.

Was hast du studiert und wie bist du zu EXXETA gekommen?

Ich habe Wirtschaftsinformatik studiert und bin über eine Stellenausschreibung in einem Job Portal auf die EXXETA gekommen.

Wie groß ist dein Team und wie arbeitet ihr zusammen?

Wir haben ein Team von ca. 20 Leuten, wobei wir in jedem Sprint in kleineren Gruppen arbeiten. So können wir mit großer Mannstärke trotzdem agil arbeiten.

An welchem Projekt arbeitest du gerade?

Wir entwickeln und betreuen einen Online-Shop eines großen Automobilherstellers. Wir sind seit circa einem halben Jahr in Deutschland und England live. Im Rahmen der agilen Entwicklung gehen wir nach und nach in weiteren Ländern live und entwickeln außerdem weitere Teile des Shops bzw. neue Features für den aktuell bestehenden Shop.

Welche Tools nutzt du?

Unser Tech-Stack besteht in diesem Projekt besteht aus NodeJS mit React und programmieren alles, sowohl Back- als auch Frontend in Typescript. Unsere Website läuft vollständig mit einer serverless Architektur auf AWS. Auch CI/CD wird über AWS realisiert. Um unsere Codequalität möglichst hochzuhalten und Clean-Code Prinzipien umzusetzen, arbeiten wir mit gängigen Ansätzen wie Unit-Tests (Jest), Integration-Test (Cypress) und Code-Reviews.

Was schätzt Du an EXXETA als Arbeitgeber besonders?

Der angenehme Umgang miteinander in der Firma, sowie die Weiterbildungsmöglichkeiten. Alle Kollegen sind hilfsbereit und haben das Ziel, zusammen das Projekt zu stemmen. Von einer Ellbogengesellschaft fehlt jede Spur.