Unternehmen suchen nach Dir. LASS DICH JETZT FINDEN!
 

Philip Grimm, Business Consultant

Philip Grimm

"Das Arbeitsumfeld ist kollegial und freundschaftlich, die Aufgaben abwechslungsreich und herausfordernd."

Von Philip Grimm

 

 

Was macht ein Berater eigentlich und wie sieht der Arbeitsalltag bei BearingPoint aus? Auf ein Wort mit...

...Philip Grimm - Business Analyst im Bereich Solutions

Philip ist Wirtschaftsmathematiker und entschied sich für den Karriereweg in der Beratung. Seine Tipps an euch für einen Einstieg bei BearingPoint sind: „Authentisches Auftreten, Offenheit gegenüber Neuem und keine Scheu einmal zu viel als einmal zu wenig zu fragen!“

Wie war dein Start bei BearingPoint? Warmer Empfang oder Sprung ins kalte Wasser?

Es war ein bisschen von beidem, der kalte Sprung ins Wasser mit Blick auf mein neues Aufgabenfeld. Ich kannte mich als Wirtschaftsmathematiker zwar mit dem Bankwesen aus, allerdings waren meine Kenntnisse im Bereich Meldewesen und Regulatorik eher spärlich. Entsprechende Schulungen und die Einarbeitung durch mein Team haben mich für diese spannenden Themen fit gemacht. Und egal wie stressig die Projektsituation war, ich konnte stets meine Fragen adressieren, also auch ein warmer Empfang!

Karriere bei einer Unternehmensberatung – Was macht für dich den besonderen Reiz aus?

Für mich ist besonders wichtig, dass ich mich stetig weiterentwickele und nicht jeden Tag dieselben Aufgaben erledige. In der Beratung, in den verschiedenen Projekten mit kundenspezifischen Themenstellungen fallen immer neue Aufgaben an, das reizt mich sehr. Jedes neue Projekt ist wie ein neuer Job. In technischer Hinsicht bietet mir meine aktuelle Position die Möglichkeit, in viele unterschiedliche neue Technologien (wie bspw. GIT, Docker) einzutauchen. Darüber hinaus hat das Thema Fortbildung bei BearingPoint hohe Priorität und es wird ein umfangreicher Fortbildungskatalog zur Verfügung gestellt.

Welche Qualifikationen sind für den Beruf des Beraters unabdinglich?

Aufgeschlossenheit. Aufgeschlossenheit gegenüber neuen Herausforderungen, die sich mit neuen Projekten und neuen Standorten anbahnen. Zudem sind im Beratungsjob Teamfähigkeit sowie Kunden- und Serviceorientierung sehr wichtig.

Gibt es ein Projekt, bei dem Du besonders gern mitgearbeitet hast?

In meinem aktuellen Projekt fühle ich mich sehr wohl. Ich arbeite in der Entwicklung einer Meldewesen- Software und obwohl ich als Wirtschaftsmathematiker „fachfremd“ war, ist mir der Einstieg dank immer hilfsbereiter Kollegen gut gelungen. In meiner Position arbeite ich an der Schnittstelle zwischen unseren fachlichen und technischen Teams. Dadurch bekomme ich Einsicht in verschiedene Themengebiete und bin im stetigen Austausch mit vielen verschiedenen Kollegen.

Wie schwer fällt es in diesem Umfeld Beruf und Privates voneinander zu trennen?

Mir fällt es teilweise wirklich schwer, allerdings aus einem positiven Grunde. Die Zusammenarbeit mit den Kollegen ist schon fast familiär und auch außerhalb der Arbeitszeiten unternehme ich inzwischen viel mit meinen Kollegen. Allerdings unterhalten wir uns nach Feierabend sehr selten über die Arbeit und trennen daher sehr gut zwischen Beruflichem und Privatem.

Was macht BearingPoint als Arbeitgeber aus? Stichwort Unternehmenskultur!

Ich hätte nie gedacht, dass es in einer Unternehmensberatung ein so inspirierendes, kollegiales und freundschaftliches Umfeld gibt. Flache Hierarchien, ein junges Umfeld und eine Duz-Kultur tragen dazu einiges bei.

Wenn du an das Bewerbungsverfahren bei BearingPoint denkst, was ist dir insbesondere in Erinnerung geblieben?

Nach dem Assessment Center haben sich mein Partner und mein jetziger Performance Manager an einem Freitagabend noch die Zeit genommen, sich mit mir fast drei Stunden persönlich in entspannter Atmosphäre zu unterhalten. Und genau dieses angenehme Gespräch hat mich dazu bewegt, mich für BearingPoint zu entscheiden.

Wenn du an deine bisherige Zeit bei BearingPoint denkst, was war ein besonderes Highlight?

Ein besonderes Highlight war auf jeden Fall die Be.School. Hier kommen alle neuen Mitarbeiter von allen Standorten weltweit zusammen und bearbeiten in Teams gemeinsam verschiedene Übungen. Eine super Plattform für ein internationales Netzwerk und Einblicke in die Arbeitsweise verschiedener Nationen.

Was hat dich in den ersten drei Monaten bei BearingPoint besonders überzeugt, dass BearingPoint die richtige Wahl war?

Ganz eindeutig der Empfang und die Hilfsbereitschaft meiner Kollegen haben mich von Anfang an überzeugt, die richtige Entscheidung getroffen zu haben. Und dies ist nach einem Jahr bei BearingPoint immer noch der Fall.

BearingPoint bietet seinen Mitarbeitern regelmäßige Weiterbildungsmöglichkeiten. Was war dein persönliches Highlight?

Rhetorik und Wirkung in Redesituationen. Dies ist ein Training, um sein eigenes Auftreten einschätzen und verbessern zu können, mit Videoaufzeichnung und direktem ehrlichen Feedback von Trainer und Kollegen. Hier hat es mich viel Kraft gekostet, meine Komfortzone zu verlassen. Dafür habe ich aber in nur 3 Tagen große Fortschritte gemacht!

Warum würdest du BearingPoint weiterempfehlen?

Weil ich bisher bei keinem anderen Arbeitgeber diese kommunikative, freundschaftliche und offene Arbeitsatmosphäre erlebt habe. Vor allem, dass hier kaum Kollegen dem „typischen“ Beraterbild entsprechen, hat meine Entscheidung für BearingPoint bestärkt.
 

Arbeitgeber bewerben sich bei Dir!
So funktioniert's:

Anonymes Profil anlegen
! Unternehmens- anfragen erhalten
C V Kontaktdaten freigeben & durchstarten!
Es ist kostenlos
Kostenlos registrieren