job I/O – Virtual Job-Event: 18 Consulting-Arbeitgeber live am 26.01.2021 13:30 – 18:00. Jetzt kostenlos anmelden!
Unternehmen suchen nach Dir. LASS DICH JETZT FINDEN!
job I/O – Virtual Job-Event am 26.01.: Jetzt kostenlos anmelden!
 

Philipp Ubrich, IT Consultant

Philipp Ubrich

„Der Lerneffekt hier ist riesig und das macht einfach nur richtig Spaß!“

Von Philipp Ubrich

 

 

Wenn sich die richtige Firma bei Dir bewirbt

Eben noch für die letzte Uni-Prüfung gelernt und zack … auf einmal in einer tollen Firma gelandet! Und das alles, ohne auch nur eine einzige Bewerbung zu schreiben. Klingt bisschen nach einer Wunschvorstellung? Habe ich auch gedacht - gibt es aber wirklich.

Ich weiß noch genau, wie ich im Januar 2020 für die letzten Prüfungen meines Medieninformatik-Studiums gebüffelt habe. Den Kopf voll mit den Inhalten der Skripte und unter Prüfungsstress. Der denkbar schlechteste Zeitpunkt, um eine Bewerbung zu schreiben. Beim Checken meiner Mails sah ich, dass mich eine Firma namens „Holisticon“ über get-in-IT kontaktieren möchte. Die Überschrift der Anfrage „Komm’ als Software Enthusiast an Bord“ und eine sehr sympathische Nachricht haben dann (trotz Prüfungsstress) doch mein Interesse geweckt.

Also habe ich kurzerhand meinen Kontakt für Holisticon freigeschaltet und bekam auch prompt eine Anfrage für ein erstes Kennenlern-Telefonat.

Drei Tage später hatte ich dann ein tolles und informatives Telefonat mit Kathrin. Was mir besonders an dem Gespräch gefiel, war der Fokus auf dem gegenseitigen Kennenlernen – und darauf, ob die Firma und man selbst charakterlich gut zusammenpassen. Kein übliches Geplänkel wie: „Welche fachlichen Fähigkeiten können Sie in unser Unternehmen einbringen?“ oder „Wir suchen einen Uni-Absolventen mit 200 Jahren Berufserfahrung.“… Sowas war neu für mich und hat meine Neugier weiter angeheizt. Alles in allem ein tolles Gespräch. Also habe ich Kathrin nach dem Telefonat eine kleine Übersicht meiner Uni Projekte und eine vorläufige Notenübersicht per Mail zugesendet. Bereits zwei Stunden später klingelte das Telefon und ich wurde zu einem persönlichen Gespräch eingeladen - das ging schnell.

Eine Woche später dann das erste persönliche Gespräch mit Simon und Stefan, zwei unserer Softwarearchitekten/-entwickler. Hier ging es unter anderem um meine Projekte und Nebentätigkeiten während des Studiums und welche Technologien da eingesetzt wurden. Außerdem konnte ich noch spannende Infos über Holisticon mitnehmen. Auch hier habe wieder stark gemerkt, dass der Mensch im Vordergrund steht. Die sich durch alle Phasen ziehende Du-Kultur und eine angenehme Gesprächsatmosphäre haben ihr übriges zum Wohlbefinden getan. Im Anschluss an das Gespräch wurde mir eine Coding-Kata zugesandt, die ich zu Hause lösen und in einem zweiten persönlichen Gespräch präsentieren konnte.

Dieses zweite persönliche Gespräch hatte mehr den Charakter eines fachlichen Austauschs. Kein typisches Frage-Antwort-Spiel, bei dem der Bewerber stets den Antwort-Teil zu übernehmen hat. Während der Präsentation meiner Lösung wurde zusammen über den Code und die Architektur diskutiert, wieso ich mich für bestimmte Lösungsansätze entschieden habe und welche Alternativen eingesetzt werden könnten. Wieder ein super Gespräch, dass wirklich Spaß gemacht hat. Ein paar Tage später kam dann ein Anruf von Kathrin mit einem Angebot, das ich nicht ablehnen konnte. :-)

Meine ersten Monate bei Holisticon waren dann geprägt von einer sehr spannenden Einarbeitungsphase und dem Kennenlernen vieler toller Kollegen. Durch diese konnte ich in kurzer Zeit superviel Wissen aufsaugen und dieses in zwei internen Projekten praktisch umsetzen. Gerade als frischer Uni-Absolvent ist das Hineinwachsen ins „Berater-Sein“ natürlich eine Herausforderung, vor der ich persönlich besonderen Respekt hatte. Doch auch hier wurde sich ausreichend Zeit für mich und meine (zahlreichen) Fragen genommen. Dies und der tägliche fachliche Austausch mit den sehr erfahrenen Kollegen haben mir letztendlich den Einstieg in mein erstes Kundenprojekt enorm erleichtert.

Nun bin ich schon seit sieben Monaten Teil von Holisticon und habe meine Entscheidung keine Sekunde bereut. Hier wird auf Augenhöhe miteinander agiert und auch diskutiert. Eine ordentliche Portion Spaß bei der Arbeit gehört hier genauso dazu wie die Selbstverständlichkeit, sich persönlich und fachlich weiterentwickeln zu können.

Einen tollen Job zu bekommen, ohne lästige Bewerbungsanschreiben zu formulieren und zeitaufwendige Prozesse zu durchdringen, geht also doch. Sogar während der Prüfungsphase.