Unternehmen suchen nach Dir. LASS DICH JETZT FINDEN!
 

Ruxandra Eisermann, Software Engineer

Ruxandra Eisermann

"Meine täglichen Aufgaben sind interessant, abwechslungsreich und gleichzeitig auch technisch fordernd."

Von Ruxandra Eisermann

 

 

Was macht ein Berater eigentlich und wie sieht der Arbeitsalltag bei BearingPoint aus? Auf ein Wort mit...

...Ruxandra Eisermann, Software Engineer im Bereich Finance & Regulatory

Ruxandra Eisermann absolvierte ihren Master of Science in Kerninformatik an der Technischen Universität Dortmund. Zuvor hatte sie einen Informatik Diplomstudiengang in Rumänien abgeschlossen. Den Ausgleich zum Job findet Ruxandra in dem sie reist und Sport treibt.

Wie war dein Start bei BearingPoint? Warmer Empfang oder Sprung ins kalte Wasser?

Definitiv ein warmer Empfang. Im Juli 2016 habe ich zusammen mit vierzig weiteren Kollegen und Kolleginnen bei BearingPoint angefangen. An den ersten zwei Tagen gab es im Rahmen der New Member Days einen guten Überblick über BearingPoint, die Arbeitsweisen, Methoden und Tools und natürlich auch Spiele zum Kennenlernen und zur Auflockerung. Darauf folgten zwei Wochen fachliches Training im Bereich Finanzen und eine Einführung in die Abacus DaVinci Produktfamilie. Diese Einführungsveranstaltungen waren sehr informativ und ich konnte mich gleich mit den neuen Kollegen vernetzen. Beim „New Members Stammtisch“ – ein gemütliches Zusammensein bei Essen und Trinken in lockerer Runde habe ich weitere Kollegen kennengelernt. Außerdem stand mir vom ersten Tag an ein Tutor zur Seite - das ist ein erfahrener Kollege, der dem neuen Mitarbeiter in den ersten 6 Monaten für Fragen zur Verfügung steht. Meine Persönliche Erfahrung: Das war die beste Einarbeitung, die ich bis jetzt in einem neuen Job erleben durfte!

Karriere bei einer Unternehmensberatung – Was macht für dich den besonderen Reiz aus?

Ich arbeite als Software Developer „In-House“ in der Produktentwicklung. Obwohl ich keine Reisetätigkeit habe, komme ich jeden Tag mit den Kunden von BearingPoint in Kontakt. So entsteht auch eine persönliche Beziehung zu den Kunden, was ich besonders schätze.

Gib uns mal einen kurzen Einblick, wie sieht so ein typischer Arbeitstag bei dir aus?

Ein typischer Arbeitsalltag startet mit dem täglichen (agilen) Standup-Meeting. Dort berichten wir von unseren Aufgaben, die wir in Bearbeitung haben: Was haben wir gestern erreicht und welche „Showstopper“ gibt es? Danach geht es dann direkt an die Bearbeitung der aktuellen Aufgaben, wie bspw. die Klärung von offenen fachlichen Fragen mit dem Berater beim Kunden vor Ort oder aber auch direkt mit dem Kunden.

Wie schwer fällt es in diesem Umfeld Beruf und Privates voneinander zu trennen?

Wenn man seinen Arbeitstag gut strukturiert plant, funktioniert die „Work-Life-Balance“ bei BearingPoint sehr gut. Außerdem gibt es fünf Urlaubstage extra im Jahr, die man flexibel nach Bedarf und Absprache nehmen kann.

Was macht BearingPoint als Arbeitgeber aus? Stichwort Unternehmenskultur!

Die Unternehmensstruktur ist sehr transparent und das Unternehmen ist sehr international. Vorgesetzte sind menschlich und zuverlässig, dabei aber auch gleichzeitig fachlich kompetent. Außerdem legt BearingPoint viel Wert auf die Weiterbildung der Mitarbeiter (Stichwort Schulungen oder Konferenzen), dafür gibt es jedes Jahr einen individuellen Schulungsplan für die Mitarbeiter.

Was hat dich in den ersten drei Monaten bei BearingPoint besonders überzeugt, dass BearingPoint die richtige Wahl war?

Ich habe ein sehr kompetentes Team kennengelernt. Meine täglichen Aufgaben sind interessant, abwechslungsreich und gleichzeitig auch technisch fordernd. Meine anfänglichen Fragen wurden immer professionell und umfassend beantwortet. Da ich gebürtig aus Rumänien komme, war es ein deutliches Plus, dass BearingPoint dort auch eine Niederlassung hat.

Beschreibe dein Team in drei Worten!

Professionell, Committed und gleichzeitig tolle Menschen!

Mehr Erfahrungsberichte aus diesem Berufsfeld

Soraia Ferreira, Software-Entwicklerin

Bosch Gruppe

"Wenn mich jemand nach meiner Funktion bei Bosch fragt, sage ich: Wissensverarbeiterin und -entwicklerin."

Corin Dignas, Junior-Entwickler

EDEKA DIGITAL GmbH

"Als Entwickler schreibe ich nicht nur täglich zahlreiche Codezeilen, sondern analysiere auch Problemstellungen."

 

Arbeitgeber bewerben sich bei Dir!
So funktioniert's:

Anonymes Profil anlegen
! Unternehmens- anfragen erhalten
C V Kontaktdaten freigeben & durchstarten!
Es ist kostenlos
Kostenlos registrieren