job I/O- Virtual Job Event am 21.10.
job I/O- IoT & Embedded Systems: Triff 20 IT-Arbeitgeberlive am 21.10.202114:00 - 18:00.
Jetzt kostenlos anmelden!
BearingPoint
BearingPoint

BearingPoint

Top

BearingPoint als Arbeitgeber

BearingPoint – Gehen Sie mit uns auf Erfolgskurs

BearingPoint ist eine unabhängige Management- und Technologieberatung mit europäischen Wurzeln und globaler Reichweite. Das Unternehmen agiert in drei Bereichen: Consulting, Solutions und Ventures. Consulting umfasst das klassische Beratungsgeschäft, Solutions fokussiert auf eigene technische Lösungen in den Bereichen Digital Transformation, Regulatory Technology sowie Advanced Analytics, und Ventures treibt die Finanzierung und Entwicklung von Start-ups voran. Zu BearingPoints Kunden gehören viele der weltweit führenden Unternehmen und Organisationen. BearingPoints globales Beratungs-Netzwerk mit mehr als 10.000 Mitarbeitern unterstützt Kunden in über 75 Ländern und engagiert sich gemeinsam mit ihnen für einen messbaren und langfristigen Geschäftserfolg.

Unser Team setzt sich aus leidenschaftlichen, engagierten Beratern mit einer pragmatischen und zugleich innovativen Denkweise zusammen. 176 Partner tragen die persönliche Verantwortung für unser Beratungsgeschäft. Wir betreuen ca. 1.100 Kunden und beschäftigen 4.648 Mitarbeiter an 41 Standorten in 23 Ländern. 2020 wurde ein Umsatz von 757 Millionen Euro erwirtschaftet. In Deutschland ist BearingPoint an acht Standorten vertreten.

Jede Branche kennt ihre eigenen Rahmenbedingungen und verlangt von Beratern besondere Erfahrungen. BearingPoint ist in Organisation und Management konsequent auf den Markt ausgerichtet. Unsere Kunden betreuen wir in drei Marktsegmenten: Commercial Services, Financial Services und Public Services.

Beratungsfelder bei BearingPoint

Technology

Die Service Line Technology verbindet Perspektiven, Herausforderungen und Bedürfnisse der Geschäftsbereiche und der IT im Unternehmen. Unser Beratungsangebot adressiert CIOs sowohl in den Bereichen IT-Strategie, -Architektur und -Kontrolle als auch im Risikomanagement, der Effizienzsteigerung und dem Innovationsmanagement. Dabei erfordern vor allem letztere Bereiche ein gutes Schnittstellenmanagement mit den Leitern der Geschäftseinheiten.

Information Management (IM) beinhaltet alle Tätigkeiten und Prozesse, die für das erfolgreiche Verwalten von Informationen notwendig sind. Dazu zählen Business Intelligence/Data Management sowie Enterprise Content Management und Portal & Search Solutions. Diese Lösungen werden durch IM-Strategie, -Architektur und Governance sowie durch Information Asset Management-Konzepte komplettiert.

„Advisory for SAP“ und „Advisory for Microsoft“ erweitert die SAP- und Microsoft-Services von BearingPoint um die strategische und auf Innovationen ausgerichtete Dimension. Ziel ist es, gemeinsam mit unseren Kunden, zumeist dem CIO, effiziente Lösungswege für eine abgestimmte Verknüpfung von Unternehmenszielen und der Produktstrategie zu beschreiben und umzusetzen. Basierend auf BearingPoints langjähriger Umsetzungserfahrung unterstützt dabei der Advisory Navigator© effektiv den Entscheidungsprozess.

Digital & Strategy

Unser Angebot für Digital & Strategy zielt auf die nachhaltige Steigerung der Unternehmensleistung. Hierbei geht es nicht nur um Fragen der Kostenoptimierung, wie z.B. Restrukturierung, Reorganisation, Shared Services, Benchmarking und Prozessoptimierung, sondern auch um Wachstum, wie z.B. durch Innovation, Preisgestaltung sowie Optimierung des Kunden- und Produktportfolios. Jedes dieser Themen wird in einem konkreten Szenario abgebildet, das die Auswirkungen auf die Unternehmensleistung aufzeigt und Grundlage für eine zielgerichtete Umsetzung der vorgeschlagenen Maßnahmen ist.

Operations

Operations kümmert sich um Supply Chain Management und die ganzheitliche Betrachtung, Gestaltung und Optimierung der Material-, Informations- und Finanzströme innerhalb eines Unternehmens (z.B. Planung, Beschaffung, Produktion, Distribution) wie auch außerhalb im Zusammenspiel mit beteiligten Partnern (Lieferanten, Händler, Logistikdienstleister, Kunden). Zum Beratungsangebot gehören, ausgehend von der Strategie- und Szenario-Entwicklung, die konzeptionelle Definition und Optimierung von SCM-Prozessen bis hin zur Implementierung von IT-Systemen.

Finance & Regulatory

Finance Transformation unterstützt CFOs dabei, in ihrem Verantwortungsbereich ein umfassendes Finanzmanagement zu etablieren, das deutlich über die klassische Reporting-Funktion hinausgeht. Gemeinsam mit unseren Kunden optimieren wir die Abläufe im Rechnungswesen und Controlling und verbessern Qualität, Aussagekraft sowie die zeitliche Verfügbarkeit von Finanz- und Performancedaten bei gleichzeitiger Optimierung der Kosten. Wir helfen bei der Entwicklung neuer Strategien zur Förderung von Wachstumspotenzialen und zur Verbesserung der Unternehmensperformance. Von der integrierten Planung bis zum Management Cockpit unterstützen wir die CFOs dabei, die Grundlagen für eine Unternehmenssteuerung zu schaffen, die auf konsistenten und transparenten Kennzahlen beruht, welche sowohl die Vergangenheit korrekt darstellen als auch die Zukunft zuverlässig modellieren. Dabei berücksichtigen wir aktuelle regulatorischen Anforderungen ebenso wie neueste technologische Möglichkeiten.

Unsere Risikomanagement Services umfassen sowohl die allgemeinen Unternehmensrisiken (beispielsweise operationelle Risiken, Risiken infolge ungesetzlicher Handlungen oder Reputationsrisiken) als auch die speziellen Risiken einzelner Branchen, insbesondere die der Finanzdienstleister (etwa Kreditrisiken, Marktrisiken, Liquiditätsrisiken oder Versicherungsrisiken)

Im Bereich Compliance beschäftigen wir uns mit den organisatorischen, prozessualen und technischen Maßnahmen, die eine Übereinstimmung mit dem geltenden Recht, mit internen Standards und Regeln sowie mit den Erwartungen der Stakeholder ermöglichen. Unsere Security Services beinhalten Konzepte und Verfahren zur Etablierung von Informations- und Datensicherheit im Unternehmen, dem Management von Identitäten sowie der Schaffung und Verbesserung von IT-Sicherheit.

Be an Innovator

Be an Innovator ist ein anspruchsvoller Ideen Wettbewerb von BearingPoint für Studenten in Deutschland, Schweiz, Österreich und Rumänien. Wer die Jury mit seinem Konzept überzeugt, darf dieses dann am Finalistentag präsentieren. Das Gewinner Team erhält ein Preisgeld von 10.000 Euro sowie professionelle Begleitung eines BearingPoint Beraters für ein Jahr, um die Idee in ein erfolgreiches Start-up Unternehmen umzuwandeln. Die Gewinner von Be an Innovator 2018 stehen fest:

Direkteinstieg bei BearingPoint

BearingPoint bietet optimale Arbeitsbedingungen für außergewöhnliche Talente. Von Anfang an arbeiten Sie in Projekten mit und stehen in direktem Kundenkontakt. Dabei werden Sie von erfahrenen Kollegen unterstützt. Von Beginn an begleitet ein Mentor Ihre persönliche Weiterentwicklung. Wir bieten Ihnen vielfältige Möglichkeiten täglich fachlich und persönlich zu wachsen: Durch immer neue Herausforderungen in unterschiedlichen Projekten. Durch umfassende Trainingsangebote und Coaching. Und durch den internationalen Erfahrungsaustausch mit Kollegen.

Klaus Spengler, Wirtschaftsinformatiker

Klaus Spengler schätzt bei BearingPoint die abwechslungsreiche Arbeit ob mit dem Kunden oder unserer Java basierten Software, Oracle Datenbanken, BigData, SQL oder XML. Aus seiner Sicht ist es wichtig, dass der/die Bewerberin vom Charakter zu BearingPoint passt. Wie er das genau meint, erfahren Sie im Video.

Anne Trutzel, Mathematikerin

Anne Trutzel hat reine Mathematik mit Nebenfach Informatik studiert. Eine wissenschaftliche Karriere konnte sie sich nicht vorstellen, zu theoretisch und zu wenig praxisorientiert. Sie wollte ihre Fähigkeiten zum abstrakten und analytischen Denken einbringen und hatte große Lust sich in eine völlig neue Welt einzuarbeiten. BearingPoint passte durch die Kombination aus umsetzungsorientierter IT- & Managementberatung perfekt zu ihren Vorstellungen zur Arbeitswelt. Was sie dort genau macht, erfahren Sie im Video.

Projektbeispiele im Bereich Technology

IT-Strategie Beratung in einem globalen Chemiekonzern

Ein börsennotierter Chemie- und Pharmakonzern mit insgesamt rund 100.000 Mitarbeitern. In den letzten Jahren wurden in einer der größten Umbruchsphasen in der Unternehmensgeschichte die ursprünglichen Sparten Pharma, Pflanzenschutz, Chemie und Kunststoffe als Teilkonzerne ausgegliedert und neu formiert.

Ziele des Projekts

  • Definition der zukünftigen IT-Strategie basierend auf Microsoft-Technologien für die nächsten drei Jahre

Messbare und nachhaltige Ergebnisse

  • Erreichte Kosteneinsparungen pro Szenario zwischen 9% und 25% durch eine mögliche Cloud Transformation
  • Evaluierung der Microsoft 365 Plattform innerhalb des Konzerns
  • Szenarioanalyse inklusive der konkreten qualitativen und quantitativen Effekte
  • IT-Strategie für die nächsten drei Jahre

Die Vorgehensweise von BearingPoint

  • Workshop-basiertes Phasenmodell
  • Ermittlung der strategischen Ausrichtung
    • Gemeinsames Verständnis der IT-Strategie des Kunden
    • Definition von Fokusbereichen und Zielbildern
    • Definition von Key Performance Indikatoren
  • Ermittlung des Status Quo und Zielbildes
    • Ermittlung des Reifegrades der vorhandenen IT-Infrastruktur
    • Ermittlung des Ziel-Reifegrades der zukünftigen Infrastruktur
    • Segmentierung der User basierend auf dem Funktionsbedarf
    • Definition der zukünftigen Lizenzstruktur
    • Identifikation von möglichen Einsparpotenzialen
  • Definition und Vergleich der Zielszenarien
    • Kalkulation der Zielszenarien
    • Vergleich der Zielszenarien mit dem Status Quo
    • Identifikation von qualitativen Vorteilen (Höhere Effizienz der Mitarbeiter, gesteigerte Transparenz innerhalb der Plattform etc.)
    • Aufzeigen quantitativer und qualitativer Effekte pro Szenario
  • Abschließende Empfehlung
    • Kalkulation und Präsentation des Makro Business Case
    • Abschließende Empfehlung

Agile-Transformation einer Entwicklungsbank

Dieser BearingPoint Kunde ist eine Förderbank und eine der größten Banken in Deutschland. BearingPoint wurde beauftragt, um die agile Transformation durch die Bereitstellung und Sicherung von Wissen, das Coaching agiler Arbeitsmethoden und die regelmäßige Berichterstattung mit Empfehlungen zu notwendigen Veränderungen zu steuern.

Ziele des Projekts

  • Umfassende Einführung agiler Methoden, damit die Bank anpassungsfähiger, kundenorientierter und effektiver wird
  • Identifikation der Value Streams und Aufbau von agilen- crossfunktionalen Building Blocks nach den Wertströmen der Bank (insgesamt 20 bis Ende 2022)
  • Etablierung des agilen Mindsets und der agilen Arbeitsweisen auf alle Ebenen der Organisation in der Organisation, durch die kontinuierliche Begleitung und das Coaching

Messbare und nachhaltige Ergebnisse

  • Schaffung von Transparenz durch den Aufbau eines stabilen internen agilen Transition-Teams
  • Aufbau von stabilen Building Blocks, die dem Skalierungsframework SAFe gleich zu setzen sind und das Zusammenspiel zwischen Business und IT sowie übergreifende Abstimmung fördern
  • Etablierung flacher Hierarchien und klarer Rollendefinitionen, die den Entscheidungsprozess effizient und schnell gestalten
  • Ausrollen von neuen schlankeren Prozessen, die die agile Zusammenarbeit fördert
  • Durchführung von agilen Führungstrainings (Grundlagen und Fortgeschritten) -Coachings für mehr als 100 Führungskräfte
  • Entstehung von ca. 80 Agile Teams, die aktiv gecoacht werden

Die Vorgehensweise von BearingPoint

  • Erstellung und Nutzung des Agile-Checks©-Fragebogens, um den Reifegrad der Agilität zu ermitteln
  • Erstellung und Nutzung eines Team-Health-Check©, ein spezielles Instrument zur Selbsteinschätzung für agile Projektteams, die ihre Zusammenarbeit verbessern wollen, auch um die Projektergebnisse zu erreichen
  • Erstellung und Nutzen des Adaptive Projekt Navigator© (APN). Durch den systematischen und ganzheitlichen 360 Grad-Ansatz, wurde den Teams auf Projektebene eine Empfehlung hinsichtlich der Projektumsetzung gegeben
  • Definition der agilen Vision, Aufbau und Coaching des internen Agile Transition Teams der Bank und Aufbau eines Transformation Backlogs
  • Coaching und Begleitung des internen Transformations-Teams
  • Kontinuierliches Coaching der agilen Teams, Identifikation von Verbesserungsmöglichkeiten (Bsp. Prozesse, Rollen), Definition und Aufnahme von Maßnahmen ins Transformation Backlog der Bank
  • Kontinuierliche Verbesserung der agilen Methoden und Beseitigung der Hindernisse des Transition-Teams der Bank
  • Unterstützung und Beratung bei Change Maßnahmen
  • Maßgeschneiderte Wissensvermittlung agiler Methoden wie OKR‘s und Personal Development Frameworks
  • Durchführung von agilen Führungskräfte- und Teamtrainings, um das agile Mindset zu etablieren
  • Durchführung von Value Stream Analysen und Skalierung der agilen Methoden (Aufbau von agilen Building Blocks) auf die Organisation nach der SAFe Roadmap
  • Aufsetzen von skalierten “Building Blocks” nach SAFe, Nexus und SCRUM of SCRUM
  • Coaching der agilen Building Blocks

IT-Transformation einer regionalen Behörde

Eine der größten regionalen Behörden in Schweden, die unter anderem für regionale Entwicklung, öffentlichen Personenverkehr und Gesundheitswesen zuständig ist.

Ziele des Projekts

  • Mangelhafte Kontrolle und Qualität des IT-Betriebs und der Servicebereitstellung für Geschäftseinheiten (z. B. Krankenhäuser).
  • Hohe Kosten aufgrund mangelnder Konsolidierung und Standardisierung von Infrastruktur, Anwendungen, Vereinbarungen und Output Management (Kopien/Drucke).
  • Schwierigkeiten, Schlüsselqualifikationen in der IT-Abteilung zu erhalten.
  • Unklare Abgrenzung zwischen MT (Medizintechnologie) und IT führt zu internen Interessenkonflikten.
  • Fehlende IT- und Sourcing-Strategie in der Vergangenheit führte zu bruchstückhaftem Outsourcing an mehrere Anbieter.
  • Bedarf einer zentralen Bereitstellung von Kopier-/Druck- und Multimedia-Services.

Messbare und nachhaltige Ergebnisse

  • Erreichte Kosteneinsparungen pro (abgeschlossenem) Sourcing-Objekt zwischen 10 und 25 %.
  • Verbesserte Qualität und Verfügbarkeit von IT-Services durch klar definierte und messbare SLAs.
  • Klare Aufteilung von Services und Schnittstellen zwischen Geschäftsbetrieb, IT und Outsourcing-Partnern.
  • IT-Governance-Modell, das die IT-Servicebereitstellung aus verschiedenen Quellen unterstützt.

Die Vorgehensweise von BearingPoint

  • Anfängliche Analysephase zur Bestimmung der finanziellen Grundlagen und Transformationsmöglichkeiten; Definition der Sourcing-Objekte auf Basis der IT-Sourcing-Strategie.
  • Durchführung einer "Sourcing-Bewertung" für jedes Sourcing-Objekt, um sicherzustellen, dass die in der IT-Sourcing-Strategie definierten Ziele durch Outsourcing erreicht werden können.
  • Unterstützung bei der Definition der verbleibenden IT-Organisation (strategischer Einkauf) sowie der Rollen und Zuständigkeiten.
  • Einrichtung von Service Level Agreements (SLA) und Definition der Anforderungen für jeden IT-Service, der ausgelagert werden soll.
  • Verwaltung des gesamten RFP- und Anbieterauswahlprozesses.
  • Unterstützung in der Übergangs- und Transformationsphase und Übergabe der einzelnen Sourcing-Objekte/IT-Services an die ausgewählten Outsourcing-Partner.

Implementierung eines Kernbankensystems bei einer Onlinebank

BearingPoint hat das Projekt „end-to-end“ erfolgreich durchgeführt. Das beinhaltete die Konzeption und Prozessgestaltung, die Unterstützung in der Implementierung, das Testing und die System-Live-Stellung. Darüber hinaus wurde der Wechsel vom Fremd- zum Eigenbetrieb umgesetzt.

Ziele des Projekts

  • Einführung eines Kernbankensystems bei einer führenden deutschen Onlinebank
  • Erweiterung des Angebots des Onlinebrokers mit dem Ziel, eine Full-Service-Direktbank zu werden
  • Ablösung des alten Kernbankensystems durch eine moderne und anpassbare Standardsoftware
  • Einführung des neuen Systems mit erweiterter Produktpalette, unter Berücksichtigung von neuen Schnittstellen und Anpassungen in den Umsystemen

Messbare und nachhaltige Ergebnisse

  • Mit der Unterstützung von BearingPoint wurde das neue Kernbankensystem innerhalb von 17 Monaten erfolgreich eingeführt; somit wurde das Projekt termin- und budgetgerecht sowie den Qualitätsanforderungen entsprechend abgeschlossen
  • Ergebnis: Ausbau des Onlinebrokers zu einer Full-Service-Direktbank
  • Erweiterung des Produktangebots um Girokonten und Kreditkarten
  • Flexible Kernbanken-Lösung für zukünftige Produkterweiterungen und eine deutliche Reduzierung der Produkteinführungszeit
  • Verbesserte Leistung und Flexibilität der Kernbanken-Lösung
  • Verwendung einer performanten Standardsoftware, um geplante Geschäftsausweitungen vereinfacht abbilden zu können, auch unter Berücksichtigung der Übernahme von externen Portfolien
  • Erhöhung der Flexibilität und Reduzierung der Betriebskosten im IT-Bereich durch effizientes Insourcing und optimiertes Hosting von Standardsoftware

Die wichtigsten Erfolgsfaktoren

  • Gesamtverantwortung für das Projektmanagement der Bank
  • Management der Teilprojekte für IT und Test sowie Management zusätzlicher Teilprojekte für Produkte&Prozesse und Finance&Accounting
  • Schnittstellen-Management zu den geschäftskritischen Partnersystemen: u.a. Wertpapierabwicklung und Meldwesen
  • IT-Insourcing des Kernbankensystems
  • Schnittstellen-Management zu den geschäftskritischen Partnersystemen. Unterstützung bei der Realisierung von circa 70 neuen Schnittstellen zwischen 13 Systemen, z. B. Schnittstellen u.a. zum Wertpapierabwicklungs- Kundenstammdaten- und Meldewesensystem
  • Erstellung von Fachkonzepten und Schnittstellenspezifikationen
  • Modul-, Integrationstest: Erstellung der Teststrategie, des Testkonzepts, Vorbereitung und Durchführung von Testfällen
  • Parametrisierung von Systemmodulen: u.a. Buchungssystematik und Produktparametrisierung
  • Erfolgreiches Management kultureller Unterschiede im offshore-Projektkontext

Kontakt
BearingPoint GmbH logo
BearingPoint GmbH
Recruiting Office
Schanzenstr. 23
51063 Köln
+49 (221) 65083638
WebsiteKarriereportal
Daten & Fakten
Branchen
  • Beratung/Consulting

Umsatz in 2020
EUR 757 Mio

Mitarbeiter weltweit
4.648

Standorte
41 Büros in 23 Ländern
Auszeichnungen