Unternehmen suchen nach Dir. LASS DICH JETZT FINDEN!

Lattice-Boltzmann Verfahren für Brennstoffzellen und Batterien

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)
Stuttgart

Top
Job-Infos

Berufsfelder

  • Forschung

Gewünschte Studienfächer

  • Elektrotechnik
  • Ingenieurwissenschaften
  • Mathematik
  • Naturwissenschaften

Abschluss

  • Master/Diplom

Einsatzorte

  • Stuttgart

Fähigkeiten

  • C
  • C++
  • Forschung
  • MATLAB
Stellenbeschreibung

TÄTIGKEIT: Promotion

Ihre Mission:

Das Institut für Technische Thermodynamik des DLR forscht auf dem Gebiet effizienter und ressourcenschonender Energiespeicher und Energiewandlungstechnologien der nächsten Generation. Die Abteilung für Computergestützte Elektrochemie entwickelt neue Theorien und Simulationswerkzeuge für Brennstoffzellen und Batterien. Wir nehmen teil am Exzellenzcluster POLiS für Post-Lithium-Batterien und an der Graduiertenschule für elektrochemische Energiespeicherung von CELEST. Wir bieten Ihnen den Einstieg in exzellente Spitzenforschung, Raum für eigene Ideen, internationale Sichtbarkeit und Kontakt mit unseren Partnern in Wissenschaft und Industrie.

An der Schnittstelle von Grundlagen und Anwendung erforschen wir in einem interdisziplinären Team physikalisch-chemische Zusammenhänge mit dem Ziel, elektrochemische Technologien für Elektromobilität und stationäre Energiespeicherung weiter zu verbessern.

Ein charakteristisches Merkmal neuer Batterien und Brennstoffzellen sind Transport und Reaktionsprozesse in porösen Strukturen, an denen mehrere Phasen beteiligt sind. Für diese komplexen Vorgänge ist die Entwicklung neuer Modelle und innovativer numerischer Lösungsstrategien erforderlich. Daher suchen wir für die Entwicklung verbesserter Simulationswerkzeuge auf Basis der Lattice-Boltzmann-Methode für PEM-Brennstoffzellen und Post-Lithium-Batterien motivierte Doktorandinnen und Doktoranden mit physikalischem und mathematischem Hintergrund. Ihre Aufgabe besteht in der Entwicklung, Implementierung und Anwendung physikalisch-chemischer Modelle für reaktiven Transport in porösen Elektroden. Die Arbeiten erfordern gute Kenntnisse im Bereich der Programmierung und des wissenschaftlichen Rechnens. Grundlagenwissen in Elektrochemie ist hilfreich, aber nicht erforderlich.

Ihre Qualifikation:

  • überdurchschnittlich erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Physik, Mathematik, Ingenieurwissenschaften o.ä. (Diplom/Master)
  • gute Programmierkenntnisse in C/C++ oder Matlab
  • sehr gute Englischkenntnisse
  • Leidenschaft für innovative Forschung

Ihr Start:

Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert.Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können.Vereinbarkeit von Privatleben, Familie und Beruf sowie Chancengleichheit von Personen aller Geschlechter (m/w/d) sind wichtiger Bestandteil unserer Personalpolitik.Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.

39 weitere IT-Jobs bei Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)