job I/O – Virtual Job Event: Triff IT-Arbeitgeber live am 20.06.2024 14:00 – 18:00.
job I/O – Virtual Job Event am 20.06.
Jetzt kostenlos anmelden!
BMEL

Referentinnen und Referenten (m/w/d) für den Bereich "Künstliche Intelligenz" und "Big Data"

Berlin

, Bonn

Home-Office
Artificial Intelligence
Big Data
Datenbanken
Forschung
KI-/Machine Learning Development
Mathematik

Referentinnen und Referenten (m/w/d) für den Bereich "Künstliche Intelligenz" und "Big Data"

mit Master/Diplom, befristet, in Bonn oder Berlin

Bewerbungsfrist: 14. Juni 2024
Arbeitsbeginn: nächstmöglicher Termin
Arbeitsort: Bonn oder Berlin
Vergütung: höherer Dienst

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für das Referat 823 "Digital- und Datenpolitik, Künstliche Intelligenz" mehrere Referentinnen und Referenten (m/w/d) für den Bereich "Künstliche Intelligenz" und "Big Data" in Forschung und Verwaltung.

Das BMEL nimmt als oberste Bundesbehörde die Regierungsaufgaben auf den Gebieten Ernährung, Land- und Forstwirtschaft, Fischerei, ländliche Räume sowie dem gesundheitlichen Verbraucherschutz auf nationaler, europäischer und internationaler Ebene wahr und setzt sich ein für Biodiversität & Artenschutz, nachhaltigen Ackerbau und sichere Ernten, zukunftsfeste Tierhaltung, klimaangepasste Wälder, gute Ernährung, lebendiges Dorfleben und die ländlichen Räume, gegen Lebensmittelverschwendung und natürlich für Klimaschutz.

Wenn Sie an der nachhaltigen Stärkung der KI- und Datenkompetenzen im BMEL und seinem Geschäftsbereich aktiv mitwirken möchten und sich für eine Tätigkeit an der Schnittstelle zwischen Politik und Verwaltung interessieren, freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung.

Zu den Tätigkeiten/Aufgabengebieten gehören unter anderem:

  • Mitarbeit in den Themenbereichen "Künstliche Intelligenz" sowie "Big & Smart Data" mit direktem Bezug zu KI auf Ressortebene
  • Wahrnehmung der BMEL-Interessen und Mitgestaltung bei der Weiterentwicklung der KI-Strategie der Bundesregierung
  • Mitarbeit und Mitgestaltung am virtuellen Beratungs- und Kompetenzzentrum Künstliche Intelligenz (BEKI) der Bundesregierung und in anderen ressortübergreifenden Arbeitsgruppen
  • Mitwirkung bei der Umsetzung eines virtuellen KI-Kompetenzzentrums im Agrifood-Bereich
  • Entwicklung von Ideen und Maßnahmen zur Etablierung und zum Einsatz von Methoden der KI sowie von zukünftigen Anwendungsfeldern digitaler Technologien

Anforderungen

  • Ein mit mindestens befriedigendem Ergebnis abgeschlossenes Studium (Master- oder Universitätsdiplomstudium) der Informatik, Wirtschaftsinformatik, Mathematik, Geowissenschaften, Ingenieurwissenschaften oder in einer inhaltlich vergleichbaren Fachrichtung mit IT- und/oder KI-Bezug

und

  • durch (haupt)berufliche Tätigkeiten erworbene Kenntnisse und Erfahrungen in den Bereichen "Künstliche Intelligenz" und/oder "Big & Smart Data" mit direktem Bezug zu KI
  • Deutschkenntnisse auf muttersprachlichem Niveau

Darüber hinaus sind von Vorteil

  • Nachgewiesene einschlägige hauptberufliche Tätigkeiten
    • in der internationalen, europäischen oder nationalen Verwaltung (Internationale Organisationen, EU-Institutionen, Landes- oder Bundesverwaltung)
    • in einem Verband / einer Interessenvertretung
    • in der Entwicklung KI-basierter Produktkomponenten sowie in den Bereichen Daten, Datenbanken und Programmierung
  • Gute Englischkenntnisse

Wir setzen voraus, dass Sie über Sicherheit und Gewandtheit im schriftlichen und mündlichen Ausdruck sowie über Verhandlungsgeschick verfügen, gerne und gut mit anderen Menschen zusammenarbeiten, sich engagieren und Eigeninitiative mitbringen. Darüber hinaus erwarten wir ein hohes Maß an Einsatzbereitschaft, Flexibilität, Durchsetzungsvermögen und sozialer Kompetenz.

Wir bieten

  • Mehrere bis zum 31.12.2027 befristete Einstellungen als Referentin oder als Referent in den höheren Verwaltungsdienst. Die Vergütung erfolgt je nach Qualifikation und Aufgabenübertragung bis zur Entgeltgruppe 14 TVöD. Beamte und Beamtinnen bis Besoldungsgruppe A 14 BBesO sind bewerbungsfähig, soweit eine längere Abordnung möglich ist. Eine dauerhafte Übernahme kann nicht in Aussicht gestellt werden.
  • Darüber hinaus wird eine Stellenzulage der obersten Bundesbehörden (Ministerialzulage)
  • Eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit; eine Arbeitsatmosphäre, in der ein respektvoller Umgang miteinander, gegenseitige Wertschätzung und Vielfalt der Beschäftigten eine gelebte Selbstverständlichkeit sind. Ausdruck hiervon ist u. a., dass das BMEL der Charta der Vielfalt beigetreten ist, eine eigene Erklärung für Vielfalt im BMEL unterzeichnet hat, wir eine Ansprechperson für trans- und queere Angelegenheiten haben und die Beschäftigten ein Netzwerk "BMEL of color – Netzwerk für kulturelle Diversität" gegründet haben. Wir freuen uns daher über Bewerbungen von Menschen, die diese Vielfalt der Gesellschaft widerspiegeln.
  • Ein umfangreiches Fortbildungsangebot, das sowohl fachliche als auch persönliche Weiterbildungen beinhaltet.
  • Ein umfangreiches betriebliches Gesundheitsmanagement einschließlich einer aktiven Sportgemeinschaft.
  • Flexible Arbeitszeiten und die Möglichkeit, bis zu 60 Prozent der wöchentlichen Arbeitszeit mobil zu arbeiten.
  • Zahlreiche Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf (z. B. Kinderbetreuungsmöglichkeiten und Teilzeitmodelle).
  • Möglichkeit zum Bezug eines DeutschlandJobTickets Arbeitgeberzuschuss.

Wichtig!

Bitte geben Sie an, ob sich Ihre Bewerbung auf den Dienstsitz Bonn oder den Dienstsitz Berlin oder ggf. auf beide Dienstsitze bezieht.

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft sieht sich der Inklusion verpflichtet. Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderungen sind daher ausdrücklich erwünscht. Diese werden im Auswahlverfahren bevorzugt berücksichtigt. Gerne können Sie uns bereits im Anschreiben einen Hinweis auf eine Schwerbehinderung mitteilen.

Die Bewerbung von Menschen aller Nationalitäten wird begrüßt.

Eine Beschäftigung in sicherheitsrelevanten Bereichen ist nur dann möglich, wenn Sie einer Sicherheitsüberprüfung zustimmen und diese nicht zu sicherheitserheblichen Erkenntnissen führt.

Der Dienstposten ist grundsätzlich auch für Teilzeitkräfte geeignet. Bei Vorliegen entsprechender Bewerbungen wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten entsprochen werden kann.

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf mit lückenloser Darstellung des Ausbildungs- und beruflichen Werdeganges, Arbeitszeugnisse bzw. dienstliche Beurteilungen, Beschäftigungsnachweise, ggf. Nachweise über die Schwerbehinderung oder Gleichstellung, etc.) richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer 2408 bis zum 14. Juni 2024 per E-Mail (Bewerbung bitte nur in einer Datei, möglichst im pdf-Format mit maximal 10 MB) an das Postfach 112-bewerbung@bmel.bund.de.

Fragen im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren können Sie gern per E-Mail an 112-bewerbung@bmel.bund.de stellen. Weitere Informationen über das BMEL können Sie auch dieser Homeentnehmen.

Mit Ihrer Bewerbung auf die o. g. Stellen erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Bewerbungsunterlagen auch im Falle einer erfolglosen Bewerbung für die Dauer von bis zu sechs Monaten aufbewahrt werden.