Alle Infos & Bewerbungstipps
Alle Jobs für den IT-Einstieg
Alle Arbeitgeber
Top
Unternehmensprofil

DocCheck AG – Tob dich aus!

Ist man jung und gesund, ist Healthcare nicht unbedingt ein Thema. Vielleicht ist dir daher gar nicht bewusst, dass der Healthcare-Sektor einer der größten und vielversprechendsten Wachstumsmärkte ist. Aber genau deshalb haben wir, also die DocCheck AG, uns auf dieses Gebiet spezialisiert. Denn je größer der Markt, desto mehr Möglichkeiten gibt es, sich kreativ auszutoben. Und so entwickeln unsere über 200 Mitarbeiter an unserem Hauptsitz in Köln unablässig neuartige Dienstleistungen für den Healthcare-Bereich.

Mit Medizintechnik und ­–software hat das allerdings wenig zu tun. Stattdessen stehen innovative Kommunikations- und Marketingtools auf dem Plan – von funktional bis kreativ, von hochmodern bis noch hochmoderner. Dabei setzen wir auf aktuellste Technologie und viel Freiraum – denn genau das braucht es unserer Meinung nach, um gute Ideen überhaupt erst zu ermöglichen.

Drei Fächer unter einem Dach

Warum wir glauben, dass du der oder die Richtige für uns bist? Weil wir Talenten aus jedem IT-Spezialgebiet Gelegenheit zum Glänzen geben! Das liegt vor allem an unserem vielfältigen und umfangreichen Aufgabenspektrum. Denn die DocCheck AG ist nicht einfach nur die DocCheck AG. Stattdessen splittet sich die Company in drei Unterorganisationen mit gänzlich verschiedenen Aufgaben und einer jeweils eigenen IT-Abteilung.

Da wäre zum Einen die antwerpes ag, eine der führenden Agenturen für kreative Healthcare-Kommunikation. Hier ist die Aufgabe der IT die Entwicklung und Programmierung der unterschiedlichsten Kundenwünsche.
Ein wenig anders arbeitet die DocCheck IT. Sie kümmert sich vorrangig um alle Belange rund um die namensgebende „DocCheck“-Community (das größte europäische Netzwerk für medizinische Fachkräfte).
Ergänzend hinzu kommt die Unternehmensorganisation, das Herz und Hirn der DocCheck AG. Der Bereich, der für dich als ITler interessant sein könnte, ist die Netzwerk- und Systemadministration. Sie hält den Laden aus technischer Sicht in Schuss und am Laufen.

Das war jetzt natürlich eine sehr stark komprimierte Einführung. Aber keine Sorge, einen etwas detaillierteren Einblick findest du unter diesem Absatz.

antwerpes IT

Wie heißt es so schön? Man wächst mit seinen Aufgaben. Das trifft auf die IT von antwerpes ganz besonders zu. Mit fast jedem neuen Trend gibt es Zuwachs. Denn wir versuchen so gut wie möglich, immer Spezialisten für aktuelle Technologien im Team zu haben, um unseren Kunden die ganze Bandbreite an Möglichkeiten zu bieten.

Wir verstehen uns jedoch nicht einfach als Umsetzer, sondern haben beim Realisieren unserer Projekte einen hohen kreativen und konzeptionellen Anspruch. Die Art der Projekte unterscheidet sich von Mal zu Mal und deckt eigentlich alles ab, was du dir unter Webseiten/-anwendungen, Mobile Apps, VR/AR und Physical Computing vorstellen kannst. Durch den Einsatz von automatisierten Tests, CI und agiler Software-Entwicklung verfeinern wir außerdem ständig die Qualität unserer Projekte.

Dabei arbeiten wir eng mit den verschiedenen anderen Abteilungen der Agentur zusammen. So gibt es neben der IT noch die Units Campaigning, Text & Concept, Design, PR & Social Media, Digital, Mobile & IoT, Medical Advising und Medical Education. Denn das, was antwerpes so besonders macht, ist unsere breite 360°-Aufstellung. Hier sind die Türen wirklich in alle Richtungen offen!

DocCheck IT

Eins vorweg: DocCheck ungleich DocCheck AG. Das ist anfangs vielleicht etwas verwirrend, macht aber Sinn, wenn man bedenkt, dass das B2B-Portal DocCheck seinerzeit der Grundstein für die gleichnamige AG war. Besagtes Portal gibt es nicht nur noch immer, es ist inzwischen zur größten europäischen Community für Healthcare-Professionals herangewachsen. Mehr als 1.000.000 Nutzer und 2.500 kooperierende Websites nutzen unser vielfältiges Angebot.

Wenn du jetzt fürchtest, in der DocCheck IT ginge es lediglich um Datenbankenpflege und Instandhaltung der Website, können wir dich beruhigen. Tatsächlich ist unser Kerngebiet die Produktentwicklung, genauer gesagt die Entwicklung von Web- und Mobile-Applikationen für Mediziner sowie vernetzter Community-Services. Von der antwerpes IT unterscheiden wir uns vor allem hinsichtlich der Umfänge unserer Projekte, denn diese sind in der Regel Langzeitarbeiten.

Also, sollte dein Herz aufgehen bei dem Gedanken, etwas Komplexes von Grund auf zu entwickeln und nach und nach immer weiter zu perfektionieren, bist du bei uns genau richtig!

SysAdmins

Möchte man in der Formel 1 die Pole Position ergattern, reicht ein guter Rennwagen nicht aus. Vielmehr braucht es ein Team versierter Ingenieure, die das Vehikel konzipieren, konstruieren und dafür sorgen, dass es einwandfrei auf Hochtouren läuft. Bei der DocCheck AG übernehmen wir diese Aufgabe: die SysAdmins, also System Administratoren. Nur natürlich nicht mit Autos, sondern mit Computern.

Kurzgesagt bedeutet das, wir kümmern uns um die hausinterne IT-Infrastruktur und alles was bezüglich dessen gewartet, installiert, modifiziert, aktualisiert, auf- und eingebaut werden muss. Selbstverständlich mit dem Anspruch, immer state of the art zu sein und auf Software- wie Hardware-Ebene ständig neue Lösungen zu finden.

Außerdem sind wir stets zur Stelle, um bei akuten Problemen Support zu leisten und unsere Kollegen bestmöglich mit unseren Fachkenntnissen zu unterstützen. Besonders wichtig ist das bei unseren gut hundert Servern, denn auch das Hosting im hauseigenen Rechenzentrum gehört zu unseren Aufgaben.

Jeder Tag bringt neue Herausforderungen mit sich, darum ist flinkes und flexibles Denkvermögen hier genauso wichtig wie tagesaktuelles Technikwissen. Wenn du beides mitbringst, könnte es sein, dass du bei uns sehr glücklich wirst.

Auf die Technik kommt es an

Um Innovationen zu schaffen, braucht man auch innovative Technologie. Dementsprechend modern ist auch unsere technische Ausstattung. Von sämtlichen Smartphones und Tablets bis hin zu hochmodernen AR- und VR-Tools – in unserem Fundus findet sich so ziemlich alles, was es aktuell an Technikspielzeug auf dem Markt gibt. Und sollte etwas gebraucht werden, das momentan noch nicht vorhanden ist, wird es einfach bestellt.

Unsere Philosophie ist in der Hinsicht ganz einfach: Will man mit moderner Technik arbeiten, muss man sie erst einmal praktisch verstehen. Dementsprechend darf auch mal rumprobiert und experimentiert werden. Kreative „Laborsituationen“ sind gerngesehen und Freiräume bedeuten bei uns nicht nur, dass du dir die Frameworks, mit denen du arbeitest, aussuchen und dich zwischen OS X/Mac OS und Windows entscheiden darfst.

Freiräume bedeuten bei uns vor allem, auch mal „out of the box“ zu denken. Schließlich ist der einfachste und bekannteste Weg nicht immer der beste. Daher suchen wir Teamplayer, die sich in den großzügigen Spielräumen, die wir bieten, auszutoben wissen.

Ein paar Eindrücke, wie es bei uns zugeht, findest du hier:

Unser ganzer Stolz: die Teamkultur

Dass eine gute Atmosphäre das A und O für erfolgreiche Arbeit ist, wird dir wahrscheinlich jede Firma erzählen. Darum halten wir uns nicht lange mit derlei Plattitüden auf und erzählen dir lieber, was unsere Teamkultur so besonders macht.

Zum einen – und das ist wahrscheinlich das Wichtigste – steht hier gegenseitige Achtung und Wertschätzung an der Tagesordnung. Egal ob Werkstudent, Trainee oder Abteilungsleiter, wir begegnen uns alle auf Augenhöhe. Damit ist nicht nur die in den meisten Agenturen inzwischen gängige Duzkultur gemeint. Vor allem fachlich ist hier jeder offen, von dem anderen noch etwas zu lernen. Denn die IT-Branche entwickelt sich derart schnell, dass unmöglich jeder jeden Trend mitbekommt. Gegenseitiger Erfahrungs- und Wissensaustausch statt falschen Stolzes und Hierarchiegeplänkel sorgen dafür, dass wir immer am Puls der Zeit arbeiten.

Hinzu kommt selbstverständlich auch der respektvolle Umgang auf persönlicher Ebene. Ein harmonisches Miteinander bedeutet nicht, dass es nicht auch einmal Meinungsverschiedenheiten oder Diskussionen geben darf. Am Ende des Tages muss man aber sagen, dass wir schon ziemlich gut zusammen funktionieren. Das ist nicht zuletzt auch unzähligen Insidern und regelmäßigen gemeinsamen „Ritualen“ geschuldet. So hat die antwerpes IT beispielsweise jeden Donnerstag einen festen Termin, das „Metting“, bei dem zusammen gefrühstückt wird.

Wenn du im Zuge deiner Bewerbung zu einem Probetag eingeladen wirst, musst du daher auch nicht nervös sein. Es geht uns weniger darum, deine Arbeit zu bewerten. Viel mehr wollen wir dich kennen lernen und dir einen ersten Eindruck von unserem Team ermöglichen. Denn fachliche Kompetenz ist natürlich wichtig. Aber damit unsere Experimente mit Erfolg statt einem Knall enden, muss nun mal die Chemie stimmen!

Wir hoffen, dass du jetzt einen ersten Eindruck von uns bekommen hast. Wenn du nun Lust hast, uns näher kennenzulernen, dann verlier keine Zeit und bewirb dich jetzt. Wir freuen uns auf dich!

6 Einstiegsprogramme von der DocCheck AG