Top
Unternehmensprofil

Erkennen Sie eine Chance, wenn sie vor Ihnen steht?

Die PPI AG ist seit 30 Jahren von Hamburg, Kiel, Frankfurt und Düsseldorf aus erfolgreich für die Finanzbranche tätig. 2014 erwirtschafteten die ca. 388 Mitarbeiter 51,7 Millionen Euro Umsatz in den drei Geschäftsfeldern Consulting, Software-Entwicklung und Software-Produkte. Im Electronic Banking liegt der Schwerpunkt auf sicheren und wirtschaftlichen Standardprodukten für die Kommunikation zwischen Firmenkunden bzw. Privatkunden und ihrer Bank. In der Software-Entwicklung stellt PPI durch professionelle und verlässliche Vorgehensweise eine hohe Qualität der Ergebnisse sowie absolute Termin- und Budgettreue sicher. Das Consulting-Angebot erstreckt sich von der strategischen über die bank- und versicherungsfachliche bis zur IT-Beratung.

Starke Jobs – Starkes Team – ein Great Place to Work

Consultant

Rainer Friese ist Consultant bei der PPI AG. Diese Tätigkeit bringt für ihn im Arbeitsalltag vielseitige Aufgaben mit sich:

"Als Diplom-Wirtschaftsinformatiker bin ich bei PPI im Consulting tätig. Allgemein versteht man unter Consulting die Beratungstätigkeit in Kundenprojekten. Da PPI in der Finanzbranche tätig ist, berate ich unsere Kunden bei der Konzeption und Weiterentwicklung finanzwirtschaftlicher Anwendungen.

In meinem aktuellen Kundeneinsatz, bei einem der größten IT-Dienstleister im Finanzsektor, der komplexe System- und Anwendungslandschaften für Kreditinstitute bereitstellt, unterstütze ich im Risikomanagement bei der Weiterentwicklung der Rating-Anwendungen.

Rating ist die Risikobewertung eines Kunden zum Zwecke einer gesicherten Kreditentscheidung. Charakteristisch für eine derartige Anwendung sind die tiefe Integration in die Gesamtarchitektur, d. h. die Verarbeitung von Informationen aus einer Vielzahl von vorgelagerten Anwendungen und die Weitergabe der Ergebnisse an verschiedene nachgelagerte Systeme.

Meine Aufgaben bestehen zunächst darin, die Änderungsanforderungen hinsichtlich der Wechselwirkungen mit abhängigen Anwendungen zu bewerten, aber auch die technischen Umsetzungsmöglichkeiten im engen Dialog mit dem Entwicklerteam zu prüfen. Diese Informationen münden in eine fachliche Spezifikation, auf deren Grundlage die Entwickler die Änderungsanforderungen implementieren.

Danach verlagert sich der Schwerpunkt meiner Tätigkeit auf das Qualitätsmanagement. Dies erfordert weiterhin eine enge Abstimmung mit den Entwicklern, beinhaltet den Entwurf eines Testkonzepts und umfasst schließlich die fundierte und revisionskonforme Dokumentation der Testszenarien und Testergebnisse.

Erst, wenn der Release-Prozess vollständig durchlaufen und die Anwendung erfolgreich in den produktiven Betrieb übergeben ist, endet meine Arbeit. Im Bewusstsein bleiben das Gefühl, aktiv an der Weiterentwicklung komplexer Anwendungssysteme mitgewirkt zu haben, und die Erinnerung an eine angenehme und vertrauensvolle Zusammenarbeit."

Software Engineer

Nele Rohwer ist Software Engineer bei der PPI AG. Sie erzählt, welche unterschiedlichen Aufgaben zu ihrer Tätigkeit gehören:

"Meine tägliche Arbeit als Senior Software Engineer in der Produktentwicklung der PPI AG umfasst alle Tätigkeiten von Konzeption, Entwicklung, Test, Dokumentation und Support. Dabei arbeite ich eng mit den Kollegen aus Entwicklung, Systemtest, Produktmanagement, Redaktion und Support zusammen.

Im Zuge eines Releases setze ich sowohl technische als auch fachliche Anforderungen an neue Produkte oder für neue Versionen unserer Bestandsprodukte um. Parallel dazu unterstütze ich fortlaufend unseren Last-Level-Support, d. h. berate und helfe bei Kundenanfragen oder bei der Lösung von Problemen mit den Softwareversionen, die sich im Produktionsbetrieb befinden.

Als spannende Abwechslung unterstütze ich Kunden vor Ort bei der Installation, Systemkonfiguration, Integration sowie Migration unserer Produkte in ihre Welt. Außerdem halte ich Workshops und Schulungen bei unseren Kunden, um die Anbindung und den optimalen Betrieb unserer Software sicherzustellen.

Intern bei PPI treibe ich das Thema Usability unternehmensweit voran: Ich organisiere interne Workshops, initiiere die Diskussion und Kommunikation der Entwicklerkollegen zu diesem Thema und stehe mit einem Usability-Expertenteam den Projekten mit Rat und Tat zur Seite."

IT-Consultant

Anja Cornelßen ist IT-Consultant bei der PPI AG. Ihre Arbeit bietet immer wieder aufs Neue spannende Herausforderungen:

"Als IT-Consultant bin ich in IT-Projekten meist vor Ort beim Kunden eingesetzt. Zu meinen Aufgaben gehören:

  • Konzeption: DV-Konzepte, Testkonzepte
  • Entwicklung: Erweiterung eines Bankrechners zur Verarbeitung des neuen Zahlungsverkehrsformats SEPA
  • Test: Testfälle beschreiben, Testdaten bereitstellen, manuelle und automatisierte Tests ausführen, ggf. aufgetretene Fehler korrigieren
  • Hilfestellung bei der Produktionseinführung der System

In meiner Arbeit muss ich mich schnell in neue, mir teils unbekannte Themen einarbeiten und mich in neue Arbeitsumgebungen und neue technischen Systeme einfinden. Durch die wechselnden Themen muss ich mich immer wieder auf neue Ansprechpartner bei unseren Kunden einstellen, mit denen ich dann sehr eng zusammenarbeite.

Bei PPI arbeite ich eigenverantwortlich und habe die Gewissheit, auf das breite Know-how der Kollegen zurückgreifen zu können. Auch bei Themen, die nicht zu meinen Kernkompetenzen gehören, kann ich mit Unterstützung rechnen. Das gibt mir beim Kundeneinsatz großen Rückhalt. Die Arbeitsatmosphäre bei PPI ist sehr kollegial und professionell.

Am meisten Spaß machen mir die abwechslungsreichen Aufgaben und die Herausforderungen durch ständig wechselnde Projekte und neue Kunden. Dabei lerne ich auch immer wieder neue Teamkollegen beim Kunden und bei PPI kennen."

Mein Karriereweg bei PPI

Welche Talente und Stärken bringen Sie mit und wie können Sie diese gezielt und für beide Seiten erfolgreich bei PPI einsetzen und ausbauen?

Diese Fragen bilden den Kerngedanken des PPI-Laufbahnmodells ab. Dabei ist es nicht so entscheidend, ob Ihre Talente und Stärken eher in einem fachlichen Schwerpunkt, in einer Generalistenfunktion oder im Management von Teams und Kunden liegen – letztlich sind vor allem Ihr Engagement und Ihre Initiative ausschlaggebend für einen erfolgreichen Weg bei PPI.

 

Unser Laufbahnmodell sieht für die unterschiedlichen Funktionen und Entwicklungsstufen, die ein Mitarbeiter bei PPI haben kann, jeweils sogenannte Funktionsbeschreibungen vor. Schwerpunkte der Beschreibung sind die mit einer Funktion verbundenen Aufgaben und Verantwortlichkeiten und das damit idealerweise erwartete Kompetenzen- bzw. Stärkenprofil. Es wird konkretisiert, was an Erwartungen von unseren Kunden, von den Projekten oder auch bei internen Aufgaben an uns gerichtet wird. Das hilft jedem einzelnen, sich klar zu werden:

  • welche Schwerpunkte in der persönlichen Weiterentwicklung gesetzt werden sollten,
  • was konkret an Stärken und Kompetenzen zu entwickeln bzw. auszubauen ist,
  • welche Aufgaben und Verantwortlichkeiten mit den einzelnen Funktionen und Senioritätsstufen verbunden sind.
  • Und es gibt Orientierung im Dialog für Mitarbeiter und Führungskräfte.

Dabei dienen die Ausführungen in den Funktionsbeschreibungen nicht als enges Korsett, sondern viel mehr als „Idealbild“, das im gemeinsamen Miteinander und in regelmäßigen Gesprächen zwischen Mitarbeiter und Führungskraft mit Leben zu füllen und anhand der jeweils individuellen Situation auszurichten und zu konkretisieren ist. Ein Katalog an umfangreichen laufbahnflankierenden und übergreifenden Weiterbildungsangeboten steht selbstverständlich ebenfalls zur Verfügung So begleiten wir Sie von Anfang an auf Ihrem Weg in die Professionalität und unterstützen Sie bei dem Ausbau Ihrer Talente und Stärken. Und so sind wir gemeinsam erfolgreich!

Leistungsportfolio der PPI AG

Consulting Banken

Die Finanzbranche unterliegt einem andauernden Wandel. Die Institute stehen unter einem hohen Kosten- und Wettbewerbsdruck und müssen unablässig auf aktuelle Entwicklungen in der Bankenaufsicht reagieren. Regelungen für mehr Transparenz im Liquiditäts- und Risikomanagement, immer strengere Compliance-Auflagen und die strikten Vorgaben der EU-Kommission im Zahlungsverkehr sind nur einige wenigen Themen, mit denen sich Banken konfrontiert sehen.

Die PPI AG versteht sich als verlässlicher Partner in komplexen Beratungsprojekten.

Wir decken die ganze Bandbreite des Consultings ab: Unsere Experten helfen unseren Kunden, richtige Entscheidungen zu treffen. Und wir sorgen in der Umsetzung dafür, dass die Projekte erfolgreich verlaufen. Dies gelingt, weil sich bei uns fachliches und technisches Know-how ergänzen.

Fachlich legen wir unsere Schwerpunkte auf folgende Themen:

  • Risikomanagement
  • Compliance
  • Zahlungsverkehr
  • Professionalisierung von Projekten
  • Vertriebs- und Kundenmanagement/Cross-Channel-Banking

Consulting Versicherung

Das Angebot von PPI umfasst die ganze Bandbreite: Management-, Business- und IT-Beratung. Wir unterstützen Sie dabei, strategische Vorhaben und technologische Innovationen zu planen, zu bewerten und in den Organisationen umzusetzen, und helfen bei der Konzeption und Realisierung komplexer Software-Systeme und der Integration von Standard-Software. In unserem Verständnis von Consulting gehen fachliches und technisches Know-how Hand in Hand und ergänzen sich gegenseitig.

Wir führen die Projekte unserer Kunden zum Erfolg – durch unser Know-how, unsere Erfahrung sowie unsere tatkräftige Mitarbeit und Beratung. Am Ende jeder Beratungsleistung steht das Ziel: Die Lösung muss auch dann noch funktionieren, wenn wir wieder weg sind. Wir schaffen keine Abhängigkeiten.

Business Intelligence

Business Intelligence und Performance Management – Daten werden zu Aktivposten von Entscheidungen.

Professionelle Business-Intelligence-Systeme gewinnen Informationen, um operative, taktische und strategische Entscheidungen entsprechend den Unternehmenszielen zu verbessern. Dazu bedient sich Business Intelligence analytischen Konzepten und IT-Systemen. In einem ersten Schritt werden entscheidungsrelevante Daten aus den eigenen Unternehmensbereichen sowie aus externen Datenquellen (z. B. Marktdatenliefersystemen) automatisch konsolidiert, d. h. strukturiert und anwendungsorientiert aufbereitet. Um die gewünschten Informationen zu erhalten, werden die Daten methodisch ausgewertet (z. B. mit Reports, Dashboards, Data Mining). Mit diesen Informationen können Unternehmen ihre Geschäftsabläufe, Kunden- und Lieferantenbeziehungen profitabler machen, Kosten senken, Risiken minimieren und so die Wertschöpfung vergrößern.

Software Entwicklung

PPI entwickelt vor Ort oder inhouse Software, die individuell auf die Bedürfnisse unserer Kunden zugeschnitten ist.

Wir unterstützen dabei in allen Phasen eines Projekts, z. B. bei

  • Projektsteuerung
  • Anforderungsanalyse
  • Konzeption
  • Realisierung
  • Qualitätssicherung
  • Integration, Roll-out und Produktionsaufnahme
  • Produktionsbetrieb
  • Support
  • Weiterentwicklung
  • Ablösung von Altsystemen und Datenmigration

Produkte E-Banking

Praxisgerecht heißt: auch in der Praxis praktisch keine Probleme.

Die Software-Produkte von PPI entstehen in enger Zusammenarbeit mit unseren Kunden und nach deren Anforderungen. In den Eigenentwicklungen zielen wir ab auf kostengünstige, leicht integrierbare Standardlösungen. Der erfolgreiche Produktionsbetrieb bei internationalen Kreditinstituten und Krankenversicherungen spricht für die Praxistauglichkeit unserer Systeme.

Unsere Produktpalette deckt alle Bereiche des Electronic Banking ab: Zahlungsverkehr, Homebanking, Internet Banking oder Filetransfer. Die wirtschaftlichen Komponenten für die Kommunikation zwischen Firmenkunden bzw. Privatkunden und ihrer Bank stellen neue Standards wie FinTS, EBICS und SEPA frühzeitig zur Verfügung. Der Bedrohungslage im eBanking begegnen wir mit innovativen, skalierbaren Sicherheitsverfahren: vom Einsatz der iTAN bis zur trojanersicheren Lösung mit Chipkarte. Verteilte Signaturen ermöglichen auch mobile Sicherheit.

Testmanagement

Professionelles Testmanagement: Garant für optimale Softwarequalität

Testen ist das ungeliebte Stiefkind der Software-Entwicklung - oft zu spät angefangen und mit zu wenig Aufwand eingeplant - und ein beliebter Kandidat für Kürzungen im Projekt. Diese Praxis ist nicht nur ökonomisch fragwürdig, sondern führt zu Einbußen in der Software-Qualität.

Als Produkthaus hat die PPI AG von Beginn an Strategien und Prozesse für den Test entwickelt und erfolgreich in der Software-Entwicklung eingesetzt. Saubere Testprozesse, eine mit dem Test abgestimmte Entwicklung, eine durchdachte Testinfrastruktur und automatisierte Tests sind die sichere Basis für den Projekterfolg.

Diese Erfahrungen überträgt PPI auf die Beratung und verbindet so tiefes fachliches Verständnis mit fundiertem methodischen Test-Know-how. Viele PPI-Berater sind ISTQB-zertifiziert (International Software Testing Qualifications Board) und können auf eine lange Erfahrung in Testprojekten zurückgreifen. Testen ist somit kein notwendiges Übel, sondern eine Königsdisziplin im Software Engineering.

Unser Beratungsangebot im Testmanagement:

  • Reviews der Testinfrastruktur Bestandsaufnahme der Testprozesse mit anschließendem Fahrplan zur Optimierung
  • Integration eines konsequenten Testvorgehens in das kundenspezifische Vorgehensmodell (von Wasserfall bis Scrum)
  • Unterstützung der Fachabteilungen beim Erstellen von Fachkonzepten und Testfällen
  • Coaching der Kundenmitarbeiter bei der Nutzung von Test-Tools
  • Definition von Workflows und Automatisierung von Tests über unterschiedliche Plattformen und Anwendungstypen inklusive der notwendigen technischen Infrastruktur

SEPA

Die Abschaltung der nationalen Formate für den Zahlungsverkehr im SEPA-Raum ist gesetzlich verankert. Unternehmen müssen bis zum 01.02.2014 auf SEPA umgestellt haben. Diese bedeutet eine enorme Herausforderung. Zahlungen müssen in einem neuen Format – dem XML-basierten SEPA-Format – erzeugt und verarbeitet werden, und für Lastschriften müssen Unternehmen eine Vielzahl neuer Fachlichkeiten etablieren – sowohl technisch als auch in den Prozessen.

Die PPI AG unterstützt ihre Kunden bei der SEPA-Umstellung, insbesondere der Formatkonvertierung und Qualitätssicherung mit effizienten Standardprodukten.

Six Sigma

Mit Hilfe von Six Sigma, einer Methode für das Qualitäts- und Prozessmanagement, optimieren die Berater der PPI AG Prozesse bei Finanzdienstleistern. Fehler in Prozessen werden erheblich verringert.

Bisherige Berührungsängste mit der Methode Six Sigma im Dienstleistungsbereich sind überwunden. Unsere weit reichenden Erfahrungen zeigen, dass es auch für Banken und Versicherungen zu messbaren Erfolgen führt, das Unternehmen konsequent an den Kundenanforderungen auszurichten.

10 Einstiegsprogramme der PPI AG