Unternehmen suchen nach Dir. LASS DICH JETZT FINDEN!
 

Henry Rotzoll, Software-Entwickler

Henry Rotzoll

Unsere Systeme sind alle langfristig angelegt, wir haben schließlich ein ehrgeiziges Ziel: die Speicherung der Daten für die Ewigkeit

Von Henry Rotzoll

 

 

Datenschatz für die Ewigkeit

Henry Rotzoll ist Software-Entwickler mit dem Schwerpunkt Geoinformationssysteme und arbeitet in der Informationstechnik des Deutschen Fernerkundungsdatenzentrums (DFD), einer Einrichtung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt in Oberpfaffenhofen bei München. Dort entwickeln rund 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter generische Software und nachhaltige Systeme für Erdbeobachtungsmissionen. 

Wir haben ihn gefragt, was ihn an seiner Arbeit fasziniert und warum er sich für das DLR als Arbeitgeber entschieden hat.

Kaum ein Projekt aus den Bereichen Raumfahrt, Energie, Verkehr und Sicherheit kommt im DLR ohne die Kompetenzen von etwa 450 Software-Experten aus. Was genau ist Ihre Aufgabe beim DFD?

Mein Aufgabenschwerpunkt liegt darin, Daten großer Satellitenmissionen für Forschung und Öffentlichkeit bereitzustellen. Gemeinsam mit meinen Kollegen entwickle ich Web-Mapping-Dienste und Web-Portale, über die man zum Beispiel digitale Höhenmodelle, Ozonkonzentrationskarten oder multispektrale Bilder abrufen kann.

Welche Ziele verfolgen Sie langfristig?

Zunächst mal wollen wir Erdbeobachtungsdaten für alle zugänglich machen. Unsere Systeme sind alle langfristig angelegt, wir haben schließlich ein ehrgeiziges Ziel: die Speicherung der Daten für die Ewigkeit. Was wir heute forschen, wird auch für kommende Generationen von unschätzbarem Wert sein.

Das klingt nach großen Herausforderungen und viel Verantwortung. Welche Voraussetzungen muss man mitbringen, und was macht das DLR als Arbeitgeber so besonders?

Ich habe Geografie in Berlin studiert und mich dann auf Geoinformatik spezialisiert. Im Anschluss bin ich für ein Jahr nach England gegangen und habe dort einem Master in Computing an der University of York in England absolviert. Seit 2009 bin ich beim DLR und habe hier eine Arbeitsumgebung gefunden, die mich in vielerlei Hinsicht unterstützt. Nicht nur als Wissenschaftler bietet das DLR mir hervorragende Perspektiven, ich schätze genauso die familienfreundliche Personalpolitik. Ich bin momentan in Elternzeit und werde voraussichtlich in Teilzeit wieder einsteigen. Spitzenforschung ist auch auf diese Weise möglich, meine Kollegen haben es vorgemacht!

Mehr Erfahrungsberichte aus diesem Berufsfeld

Stephanie Behnke, Consultant Associate

KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Von Beginn an durchlaufen wir verschiedene Trainings für die Stärkung unserer Hard- und Soft Skills

Verena Ambros, Business Consultant

msg

Das Traineeprogramm hat mir sehr geholfen, ein persönliches Netzwerk innerhalb der msg aufzubauen

 
Kostenlos registrieren
Unternehmen suchen nach Dir!
Zeig Dich und lass Dich von Arbeitgebern finden, die genau nach Deinen IT-Skills suchen.
Dein Profil ist komplett kostenlos. Betrete jetzt das nächste Level Deiner Jobsuche.