job I/O – Dein Virtual Job Event: Triff 36 IT-Arbeitgeberlive am 22.09.2021 13:30 – 18:30. Jetzt kostenlos anmelden!
Unternehmen suchen nach Dir. LASS DICH JETZT FINDEN!
job I/O – Virtual Job-Event am 22.09.: Jetzt kostenlos anmelden!
 

Nicolai Fahlke, dualer Student

Nicolai Fahlke

"Die Unterstützung der DH-Studenten von Seiten der DATEV ist sehr vielseitig."

Von Nicolai Fahlke

 

 

Warum hast du dich für ein DH-Studium bei DATEV entschieden?

Für ein DH-Studium bei DATEV habe ich mich aufgrund der spannenden Kombination aus dreimonatigen Phasen im Wechsel an der dualen Hochschule in Baden-Württemberg und in meiner Einsatzabteilung in Nürnberg entschieden.
Die DATEV als Arbeitgeber habe ich damals bei meiner Bewerbung ausgewählt, weil es die Kombination aus einem IT-Dienstleister, der sowohl eine tolle Arbeitsatmosphäre, einen sicheren Arbeitsplatz, als auch viele Perspektiven und Weiterentwicklungsmöglichkeiten bietet, in der Metropolregion kein zweites Mal gibt.
Ich habe zudem das duale Studium der Wirtschaftsinformatik aufgrund der interessanten Fächerkombination gewählt. Im Studium werden Vorlesungen aus den Bereichen Betriebswirtschaftslehre, Informatik, Mathematik, Recht, VWL und einigen weiteren Vertiefungsrichtungen miteinander kombiniert.

Welche Vorteile bietet dir das DH-Studium?

Hier gibt es direkt mehrere Vorteile, die mir einfallen. Aufgrund der wechselnden Theorie- und Praxisphasen kann man durch die oben aufgeführte Fächerkombination ein sehr umfangreiches Wissen erwerben, welches man im Anschluss an die dreimonatige Studienphase direkt in der Einsatzabteilung nutzen kann.
Zudem sammelt man beim DH-Studium bereits erste Arbeitserfahrung. Diese muss nicht erst im Anschluss ans Studium erarbeitet werden.
Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass im Gegensatz zu einem „Regelstudium“ die Theorie- und Praxisphasen klar getrennt sind. Man kann sich beim DH-Studium immer darauf konzentrieren, was gerade ansteht. Während der Praxisphase in Nürnberg muss man sich also keine Gedanken um bevorstehende Klausuren machen.

Gibt es vielleicht auch Nachteile?

Einen direkten Nachteil gegenüber einem „herkömmlichen Studium“ gibt es nicht, bei einem DH-Studium sollte man jedoch ein gutes Zeitmanagement mitbringen. Dadurch, dass ein Semester beim dualen Studienmodell auf 3 Monate verkürzt ist und in den 3 Monaten auch noch alle Klausuren geschrieben werden, kann es schon mal stressig werden. Dafür kann man in den Praxisphasen seinen Urlaub frei einplanen und nach der anstrengenden Klausurenphase etwas zur Ruhe kommen.

Inwiefern unterstützt dich DATEV bei deinem Studium?

Die Unterstützung der DH-Studenten von Seiten der DATEV ist sehr vielseitig.
Bei Projekt- oder Bachelorarbeiten kann man sich innerhalb oder außerhalb der Abteilung ein geeignetes Thema und einen Betreuer aussuchen, der bei Fragen bezüglich der Arbeit zur Verfügung steht.
In den Praxisphasen in Nürnberg hat man als DH-Student, wie auch als Auszubildender, jeweils einen festen Ansprechpartner in der Ausbildungs- als auch in der Fachabteilung.
Außerdem unterstützt die DATEV alle DH-Studenten mit einem Wohngeldzuschuss und einer festen Ausbildungsvergütung, sowohl während der Theorie- als auch während der Praxisphase.

Was würdest du Schülern mit auf den Weg geben, die noch unsicher sind, ob sie sich für ein DH-Studium bei DATEV entscheiden sollen?

Ich würde ihnen empfehlen, sich vor ihrer Entscheidung mit den Inhalten und dem Aufbau des Dualen Studiums auseinanderzusetzten. Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten, an gute Informationen zu kommen: Die Internetseite der DATEV zum DH-Studium, den Internetauftritt der DHBW, den Besuch einer Berufsinformationsmesse, bei der die DATEV in Form des Recruiting-Teams anwesend ist oder natürlich einer der zahlreichen Blogbeiträge hier im Karriereblog der DATEV.