job I/O – Virtual Job Event: Triff IT-Arbeitgeber live am 20.06.2024 14:00 – 18:00.
job I/O – Virtual Job Event am 20.06.
Jetzt kostenlos anmelden!
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Ingenieur/in Informatik, Luft- und Raumfahrttechnik o. ä. (w/m/d)

Braunschweig

C
C++
KI-/Machine Learning Development
Machine Learning
MATLAB
Python

+5

company visual

Steigen Sie ein in die faszinierende Welt des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR), um mit Forschung und Innovation die Zukunft mitzugestalten! Mit dem Know-how und der Neugier unserer 11.000 Mitarbeitenden aus 100 Nationen sowie unserer einzigartigen Infrastruktur, bieten wir ein spannendes und inspirierendes Arbeitsumfeld. Gemeinsam entwickeln wir nachhaltige Technologien und tragen so zur Lösung globaler Herausforderungen bei. Möchten Sie diese große Zukunftsaufgabe mit uns zusammen angehen? Dann ist Ihr Platz bei uns!

Für unser Institut für Flugsystemtechnik in Braunschweig suchen wir eine/n Ingenieur/in Informatik, Luft- und Raumfahrttechnik o. ä. (w/m/d), Methoden und Technologien für bordautonome Entscheidung und Planung von unbemannten Luftfahrzeugen

Das erwartet Sie:

Das Institut für Flugsystemtechnik in Braunschweig betreibt und erforscht eine breite Palette unterschiedlicher unbemannter Luftfahrzeuge. Als Teil eines dynamischen und engagierten Forscherteams untersuchen und entwickeln Sie Methoden für die bordseitige Entscheidungsfindung und Autonomie von unbemannten Multikoptern, Hubschraubern und Flächenflugzeugen. Gemeinsam verfolgen Sie dabei die Vision zunehmend komplexe Missionen solcher Drohnen zu ermöglichen, von humanitärer Hilfe über Inspektions- und Aufklärungsaufgaben bis hin zum Verwundetentransport in Krisengebieten.

Die von Ihnen erforschten Verfahren tragen zum Einsatz von unbemannten Luftfahrzeugen in komplexen Randbedingungen bei. Sie entwickeln Modelle und Abstraktionsschichten für Missionen und Aufgaben der unbemannten Luftfahrzeuge und entwickeln Algorithmen zur automatischen Umsetzung derselben. Sie stellen sich dabei den hohen Sicherheitsanforderungen der Luftfahrt und nutzen Methoden der künstlichen Intelligenz, sowohl aus den Bereichen des maschinellen Lernens, der wissensbasierten Methoden und symbolischen künstlichen Intelligenz. Sie setzen Ihre Ideen und Ansätze unter der Nutzung verschiedener offen verfügbarer Bibliotheken (z. B. boost, ROS, ompl, tensorflow, pytorch) mit Hilfe verschiedener Hochsprachen wie C/C++, Python oder Matlab/Simulink um. Abgerundet wird Ihr Themenbereich durch die Einbettung Ihrer Entwicklungen in die sicherheitskritischen Anwendungen der Luftfahrt. Dabei kommen beispielsweise formale Methoden und die Validierung und Verifikation der Verfahren mit Bezug auf Industriestandards zum Einsatz.

Für die Entwicklung von Technologiedemonstratoren für ausgewählte bordseitige Entscheidungssysteme stellen Sie sich sowohl spannenden, praktischen als auch theoretischen Herausforderungen. In Simulationsumgebungen und auf Flugversuchsträgern können Sie Ihre Entwicklungen praxisnah und systemisch erproben. Mit Veröffentlichungen Ihrer wissenschaftlichen Ergebnisse liefern Sie einen wichtigen Beitrag zu Themen, wie z. B. Missions- und Bewegungsplanung, anwendungszentrierte Trajektorienoptimierung, taktische und spieltheoretische Entscheidungsprobleme. Die Möglichkeit einer berufsbegleitenden Promotion ist gegeben.

Das erwarten wir von Ihnen:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium im Bereich Ingenieurwissenschaften im Studiengang Elektrotechnik, Robotik, Luft- und Raumfahrttechnik, Informatik oder einem anderen für die Tätigkeit relevanten Studiengang
  • umfangreiche Kenntnisse in mehreren der folgenden Bereiche: maschinelles Lernen, symbolische KI, Graphensuche, Bewegungsplanung, dynamische Optimierung und formale Methoden
  • Bereitschaft und Interesse zur eigenständigen Erschließung der übrigen oben genannten Bereiche
  • Programmierkenntnisse in mindestens einer Hochsprache, idealerweise C++. Weitere Programmier- und Skriptsprachen wie Rust, Matlab/Simulink oder Python von Vorteil
  • Interesse an komplexen Automatisierungssystemen und technischer Autonomie im Allgemeinen
  • sehr gute Englischkenntnisse
  • wissenschaftliche und eigenständige Arbeitsweise, Motivation, Leistungsbereitschaft und Gestaltungswillen
  • Expertise und Interesse in den Bereichen der Nachweisführung und Standards aus der Luftfahrt (beispielsweise DO-178C) lassen Sie gegenüber Mitbewerbern herausstechen
  • praktische Erfahrungen im Bereich eingebetteter Systeme (Hard- und Softwareentwicklung) und Autopiloten

Unser Angebot:

Das DLR steht für Vielfalt, Wertschätzung und Gleichstellung aller Menschen. Wir fördern eigenverantwortliches Arbeiten und die individuelle Weiterentwicklung unserer Mitarbeitenden im persönlichen und beruflichen Umfeld. Dafür stehen Ihnen unsere zahlreichen Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten zur Verfügung. Chancengerechtigkeit ist uns ein besonderes Anliegen, wir möchten daher insbesondere den Anteil von Frauen in der Wissenschaft und Führung erhöhen. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.

Weitere Angaben:

  • Eintrittsdatum: sofort
  • Dauer: 3 Jahre
  • Vergütung: Entgeltgruppe 13 TVöD
  • Kennziffer: 92528
Job-Infos
Berufsfelder
Forschung
Studienfächer
Elektrotechnik
Informatik
Informationstechnik
Ingenieurwissenschaften
Wirtschaftsinformatik
Abschluss
Bachelor
Master/Diplom
Unternehmen
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)
Profil100 IT-Jobs
Auszeichnungen