job I/O – Virtual Job Event: Triff IT-Arbeitgeber live am 20.06.2024 14:00 – 18:00.
job I/O – Virtual Job Event am 20.06.
Jetzt kostenlos anmelden!
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Master Informations-, Nachrichten- oder Elektrotechnik, Physik o.ä. (w/m/d)

Weßling

C
C++
Cloud Computing
Java
JavaScript
LabVIEW

+5

company visual

Steigen Sie ein in die faszinierende Welt des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR), um mit Forschung und Innovation die Zukunft mitzugestalten! Mit dem Know-how und der Neugier unserer 11.000 Mitarbeitenden aus 100 Nationen sowie unserer einzigartigen Infrastruktur, bieten wir ein spannendes und inspirierendes Arbeitsumfeld. Gemeinsam entwickeln wir nachhaltige Technologien und tragen so zur Lösung globaler Herausforderungen bei. Möchten Sie diese große Zukunftsaufgabe mit uns zusammen angehen? Dann ist Ihr Platz bei uns!

Für das Deutsche Fernerkundungsdatenzentrum, Abteilung Internationales Bodensegment in Oberpfaffenhofen suchen wir eine/n Master Informations-, Nachrichten- oder Elektrotechnik, Physik o.ä. (w/m/d), System-Engineering und missionsabhängige Stationsplanung, Projektmanagement für eine Bodenstationen bzw. Satellitenmissionen

Das erwartet Sie:

Das Deutsche Fernerkundungsdatenzentrum (DFD) betreibt Bodensegmente für satellitengestützte Erdbeobachtung. Hierzu sind u. a. Bodenstationen für die Datenkommunikationen, Senden und Empfangen von Steuerungsdaten sowie Empfangen von Nutzlastdaten, mit Erdbeobachtungssatelliten im nationalen und internationalen Einsatz. Um hohe Kontaktzeiten mit polarumlaufenden Satelliten zu etablieren, befinden sich die Bodenstationen des Internationalen Bodensegments an sich ergänzenden polaren Standorten im Norden und Süden der Erde. Die südlich gelegene German Antarctic Receiving Station (GARS) O’Higgins findet sich auf der antarktischen Halbinsel im chilenischen Sektor der Antarktis, die nördlich gelegene auf der Inuvik Satellite Station Facility (ISSF) in den Northwest Territories/Kanada.

Die Steuerung der Bodenstationen des DFD wurde im Laufe der Jahre weitestgehend automatisiert, was es möglich macht, diese effizient aus der Ferne zu betreiben. Dafür entwickelte das DFD eine Softwarelösung welche das Zusammenspiel aus den Bodenstationen selbst sowie einer umfangreichen Rechnerinfrastruktur auf der Basis einer komplexen Netzwerktopologie, zahlreichen Servern, Storage-Systemen und Cloud-Umgebungen steuert und kontrolliert. Der reibungslose Betrieb des Bodenstationsnetzwerks, die Unterstützung von einer Vielzahl von nationalen und internationalen Satellitenmissionen und Anwendungsprojekten sowie die kontinuierliche Entwicklung der Infrastruktur stehen dabei im Mittelpunkt der Tätigkeit.

Dieses Aufgabenspektrum erfordert eine intensive Einarbeitung, um die laufenden Prozesse zu überwachen und im Fehlerfall auch in diese eingreifen zu können. Damit die Systeme zuverlässig arbeiten, müssen Veränderungen rechtzeitig festgestellt und proaktiv behandelt werden, um Fehlfunktionen vorzubeugen. Auch durch Wartungskampagnen vor Ort wird Fehlern vorgebeugt und die vorhandene Technik stetig optimiert. Dadurch kann schließlich eine hohe Verfügbarkeit des Bodensegments sichergestellt und die empfangenen Daten können der wissenschaftlichen Nutzung zuverlässig zur Verfügung gestellt werden.

Die Tätigkeit erfordert eine Bereitschaft zu längeren Aufenthalten an den Stationsstandorten des DFD und die Ausübung von meist technischen Tätigkeiten. Basierend auf Routinetätigkeiten und den erworbenen Erfahrungen vor Ort sollen weitere Rollen, wie die des Stationsmanagers oder Teilprojektmanagers für aktuelle und zukünftige Satellitenmissionen, ausgeübt werden.

Ihr Tätigkeitsbereich erstreckt sich im Einzelnen auf:

  • Konzeption und Betrieb des Satelliten-Bodenstationsnetzwerk im DFD (v.a. O’Higgins und Inuvik) durch System-Engineering und missionsabhängige Stationsplanung und Anpassungen
  • Wahrnehmung der Rolle des Stationsmanagers oder Projektmanagers für eine der Bodenstationen bzw. Satellitenmissionen in der Abteilung DFD-IBS

Das erwarten wir von Ihnen:

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master/Diplom Uni) der Informationstechnik, Nachrichtentechnik, Physik, Elektrotechnik, Systems Engineering oder andere für die Tätigkeit relevanten Studiengänge
  • Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich Projektmanagement
  • Erfahrung im Umgang mit Programmen und Programmiersprachen wie zum Beispiel C, C++, Java, Javascript, Perl, Python, Matlab, LabView, CAD
  • Bereitschaft zu mehrmonatigen Aufenthalten in der Antarktis und mehrwöchigen Dienstreisen an überwiegend polaren Standorten
  • Gute Englischkenntnisse, Spanischkenntnisse sind von Vorteil

Unser Angebot:

Das DLR steht für Vielfalt, Wertschätzung und Gleichstellung aller Menschen. Wir fördern eigenverantwortliches Arbeiten und die individuelle Weiterentwicklung unserer Mitarbeitenden im persönlichen und beruflichen Umfeld. Dafür stehen Ihnen unsere zahlreichen Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten zur Verfügung. Chancengerechtigkeit ist uns ein besonderes Anliegen, wir möchten daher insbesondere den Anteil von Frauen in der Wissenschaft und Führung erhöhen. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.

Weitere Angaben:

  • Eintrittsdatum: sofort
  • Dauer: 3 Jahre
  • Vergütung: Je nach Qualifikation und Aufgabenübertragung bis Entgeltgruppe 13 TVöD.
  • Kennziffer: 94002
Job-Infos
Berufsfelder
Forschung
Studienfächer
Elektrotechnik
Informatik
Informationstechnik
Naturwissenschaften
Abschluss
Bachelor
Master/Diplom
Unternehmen
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)
Profil100 IT-Jobs
Auszeichnungen