Unternehmen suchen nach Dir. LASS DICH JETZT FINDEN!
 

Dennis Reßmann, IT-Koordinator

Unsere Art der Zusammenarbeit ist stark geprägt von Eigenverantwortung

Von Ernsting's family GmbH & Co. KG – Dennis Reßmann

 

 

Hey Dennis! Seit wann arbeitest Du bei Ernsting‘s family? Welche Position hast Du momentan inne und welche Tätigkeiten gehören zu Deinem Aufgabenspektrum?

Ich bin Dennis, 35 Jahre alt und seit 2001 bei Ernsting’s family. Ich habe damals meine Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration hier gemacht und bin jetzt in der Anwendungsentwicklung als IT Koordinator. Das sind eigentlich zwei Themenfelder: zum einen arbeite ich als IT Koordinator stark vernetzt mit den Fachbereichen. Mein Betreuungsgebiet ist dabei der Vertrieb (Stationär und Online). Dabei bin ich Ansprechpartner jeglicher Art für die Fachbereiche, diskutiere Themen und berate wie diese technisch umsetzbar sind. Letztendlich erstelle ich gemeinsam mit dem Fachbereich die Change Requests.

Zum anderen bin ich als einer von drei IT Koordinatoren auch für die Mitarbeiter in unserem Team verantwortlich. Ich koordiniere die Aufgaben und Ressourcen um diese auf Projekte aufzuteilen… "Was hat welche Priorität?" etc. Ressourcenplanung ist dabei ein großes Thema. Unsere Art der Zusammenarbeit ist stark geprägt von Eigenverantwortung. Diese wird von mir gelebt aber auch von meinen Arbeitskollegen erwartet. Vertrauen ist dabei sehr wichtig und wird hier sehr großgeschrieben.

Wie sieht Dein typischer Arbeitsalltag aus?

Den gibt es eigentlich nicht. Ich bin viel in Terminen unterwegs mit den Fachbereichen und zur Abstimmung von Projekten. Wir sitzen viel in diversen Konstellationen zusammen um Aufgaben und akute Themen zu diskutieren. Uns ist es wichtig (und gelingt es eigentlich auch sehr gut), dass nicht jede Abteilung mit Ellenbogen ihre Dinge und Ressourcen durchsetzt, sondern wir dabei das Ernsting’s family Ziel verfolgen. Dafür ist viel Kommunikation erforderlich. Wir sitzen wöchentlich zusammen und diskutieren die Knackpunkte die dabei entstehen.

An welchen Projekten arbeitest Du momentan?

Um eines zu nennen, das sogenannte Programm „Filial-Device“. Wir führen demnächst die Option ein, über ein Device in den Filialen nicht vorrätige Ware einzukaufen bzw. nachbestellen zu können. Dazu gehört dann erst mal die ganze Infrastruktur wie die technische Ausrüstung der Filialen mit W-lan. Aber auch die Überlegung Kunden W-lan einzuführen steht im Raum und viele andere Themen wie Security und Datenschutz.

Welche besonderen Kenntnisse und Fähigkeiten brauchst Du für Deinen Job hier im Unternehmen?

Einen sehr guten Überblick über die Systemlandschaft bei Ernsting’s family. Kompetenzen im zwischenmenschlichen Bereich sind aber auch sehr wichtig, denn da gibt es schon mal den ein oder anderen Konflikt zu bewältigen oder dort zu vermitteln. Und na klar die koordinativen Fähigkeiten. Die Basis für all das sind meine Kenntnisse in der Anwendungsentwicklung selber. Ich habe ja lange als Organisationsprogrammierer gearbeitet, vor allen Dingen in der SAP PI. Dadurch, dass dieses System alles miteinander verbindet, habe ich einen sehr tiefen Einblick.

Was gefällt Dir an Deiner Arbeit am meisten? Was fasziniert oder macht einfach Spaß?

Ganz klar: eigenverantwortliches Arbeiten! Hier kann ich wirklich viel bewegen und sehe, was ich getan habe. Meine Stimme wird gehört und es wird gesehen was ich mache - das ist am schönsten. Es ist oft eine hohe Verantwortung, aber ich mag das.

Was sind Deine größten beruflichen Herausforderungen in diesem Jahr?

Ich nenne mal drei:

  • Der Rollout des Filial-Device der mit einer Vorstufe im Mai beginnt
  • die Vernetzung der gesamten Roadmap 2020 Projektlandschaft, die es bei Ernsting’s family gerade gibt
  • und die eigentlich größte ist dabei der Spagat zu den „normalen“ täglichen Themen der Anwendungsentwicklung. Dabei nah an den Arbeitskollegen und ihren Themen zu bleiben ist schon eine große Herausforderung. Es ist wichtig für mich einfach in der Abteilung präsent zu sein.

Was unterscheidet Ernsting’s family als Arbeitgeber von einem IT-Start-Up oder IT-Dienstleister? Warum hast Du Dich dafür entschieden, bei Ernsting’s family zu arbeiten?

Da ich schon immer bei Ernsting’s family war, ist das für mich schwer zu sagen. Ich kann grundsätzlich aber sagen, dass es hier rein menschlich toll ist und ich z.B. auch Beruf und Familie super unter einen Hut bringen kann. Außerdem schätze ich meine Freiheiten.

Wie stellst Du Dir einen neuen Kollegen/Kollegin vor?

Kommunikativ wäre schön. Er oder sie sollte Eigenverantwortung mögen und auch mal selbst über sich reflektieren. Wir können viel beibringen und machen das auch gern. Was ich nicht mag ist, wenn jemand meint er kann alles und sich nicht darauf einlässt auch noch mal was Neues zu lernen.

 

 
Kostenlos registrieren
Unternehmen suchen nach Dir!
Zeig Dich und lass Dich von Arbeitgebern finden, die genau nach Deinen IT-Skills suchen.
Dein Profil ist komplett kostenlos. Betrete jetzt das nächste Level Deiner Jobsuche.