job I/O – IoT & Embedded Systems: Triff 20 IT-Arbeitgeber live am 21.10.2021 14:00 – 18:00. Jetzt kostenlos anmelden!
Unternehmen suchen nach Dir. LASS DICH JETZT FINDEN!
job I/O – Virtual Job-Event am 21.10.: Jetzt kostenlos anmelden!
 

Kathrin Pfeifer, Account Managerin

Kathrin Pfeifer

"Wenn man engagierte Kollegen (w/m/d) hat und selbst engagiert ist, kann man etwas bewegen, das macht einfach Spaß."

Von Kathrin Pfeifer

 

 

Du bist im Bereich des öffentlichen Sektors im Vertrieb tätig. Wann bist du dort angefangen und wie sehen deine Aufgaben aus?

Ich arbeite jetzt seit 2015 bei der BTC AG. Im Vertrieb bin ich die erste Ansprechpartnerin für meine Kunden. In erster Linie bestehen meine Aufgaben in der Rundumbetreuung unserer Kunden sowie in der Gewinnung von Neukunden und natürlich von Projekten. Nach der kaufmännischen Abwicklung gebe ich das Projekt weiter an unsere Business Units (Geschäftseinheiten). Ich bin dann auch regelmäßig in Terminen zwischen der Business Unit und den Kunden dabei, um weiter zu unterstützen und halte immer ein Auge auf dem Projektcontrolling, mit den Fragen: Wo stehen die Projekte, können wir unseren Plan einhalten?

Ich schaue mir aber auch neue Themen an. Was bringt den Kunden weiter, welche Themen können wir noch umsetzen? Dadurch entstehen unter anderem auch neue Ideen durch die Kollegen (w/m/d) oder dem Kunden selbst, die wir dann weiterverfolgen. Neben diesen Aufgaben betreue ich zurzeit auch unser Projekt Smart City. Insgesamt ist meine Arbeit durch die Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Kollegen (w/m/d), verschiedenen Fachexperten (w/m/d) und Kunden sehr vielfältig.

Konntest du mit dem Job bei der BTC AG auf dein Studium aufbauen und gelernte Inhalte nutzen?

Weder in meinem Studium oder meiner Ausbildung habe ich etwas mit IT gemacht. Ich habe erst eine Banklehre abgeschlossen und dann Wirtschaftspsychologie mit BWL studiert. Ich bin also eine klassische Quereinsteigerin. Das strukturierte Arbeiten und die Selbstorganisation, die ich im Studium gelernt habe, haben mir aber sehr geholfen. Und der Psychologie-Anteil hilft mir sowohl bei dem Umgang mit unseren Kunden aber auch in der Zusammenarbeit mit meinen Kollegen (w/m/d).

Wie kam es dann dazu, dass du bei der BTC AG, einem IT-Beratungsunternehmen, angefangen hast?

Eigentlich bin ich mehr durch Zufall auf die BTC AG aufmerksam geworden. Dadurch, dass ich eine Quereinsteigerin bin, hatte ich mit IT nichts zu tun, aber ich würde es immer wieder genauso machen.

Also war es nach dem Studium nicht dein Ziel, in der IT-Branche zu arbeiten?

Nein, IT war niemals mein Ziel. Manchmal kommt es aber doch einfach anders. Ich werde vermutlich niemals an den Systemen „rumschrauben“ können, dafür greife ich gerne auf die Expertise aus unseren Fachbereichen zurück. Das wissen meine Kunden auch und es ist vollkommen okay. Insbesondere bei Fachfragen in Kundenterminen oder bei Ausschreibungen unterstützen mich unsere Experten (w/m/d) bei der BTC AG.

Wie kann man sich einen typischen Arbeitsalltag im Vertrieb der BTC AG vorstellen?

Bei mir ist kein Tag wie der Andere. Häufig weiß ich gar nicht wie meine Woche aussehen wird. Gerade das macht meinen Job spannend.

Ich bin bei den Kunden, in Workshops aber auch bei Netzwerkveranstaltungen dabei. Bei den Kunden entstehen in den Terminen dann neue Aufgaben. Veranstaltungen und Workshops müssen vor- und nachbereitet werden. Insgesamt ist es einfach super unterschiedlich: Ausschreibungen, Angebote, Kundentelefonate und -besuche, Projekte, Deadlines und der Austausch mit Kollegen (w/m/d).

Zu meinem Arbeitsalltag gehört auch eine gewisse Reisetätigkeit, die man mögen sollte. Ich bin viel bei unseren Kunden vor Ort, in meinem Büro in Münster, aber auch viel an einem unserer Standorte in Deutschland. Es kann sein, dass ich die ganze Woche unterwegs bin oder auch fast gar nicht. Manchmal bin ich auch im Home-Office. Ich bin da aber sehr flexibel und kann es mir weitestgehend selbst einteilen. Natürlich immer in Abstimmung mit den Kunden und meinen Kollegen (w/m/d).

Gibt es auch Aspekte, die du dir durch das öffentliche Bild einer Account Managerin ganz anders vorgestellt hattest?

Ehrlich gesagt, wüsste ich nichts. Man muss den Kundenkontakt einfach mögen. Man sollte ein offener Typ sein und keine Scheu vor dem Kontakt mit Menschen haben. Und natürlich muss man viel für die Gewinnung von Aufträgen tun, aber das ist auch überall anders so.

Du warst auch ein Teil unseres BTC New Talents Programm. Welchen Nutzen nimmst du für dich mit aus dem Programm?

Für mich war das Beste an dem Programm das Netzwerken. Kollegen (w/m/d) aus verschiedenen Bereichen kennenzulernen, hat mir meine Arbeit erleichtert, da ich am Anfang im Unternehmen fremd war. Durch verschiedene Projekte kann ich jetzt immer mal wieder mit den Kollegen (w/m/d) zusammenarbeiten, die ich durch das New Talent Programm kennengelernt habe. Durch das Netzwerken ist die Zusammenarbeit einfacher, da man sich schon kennt und am Bestehenden ansetzen kann. Zusätzlich haben mir die angebotenen Schulungen geholfen, vor allem in meiner persönlichen Weiterentwicklung. Ohne das New Talent Programm, glaube ich, hätte ich meinen Job heute nicht. Mein damaliger Mentor ist jetzt mein Chef.

Nach deinen fast 5 Jahren bei der BTC AG, wie schätzt du das kollegiale Umfeld ein?

Das kollegiale Umfeld gefällt mir richtig gut. Wir unterstützen uns sehr! Gerade als Quereinsteigerin brauchte ich die Unterstützung meiner Kollegen (w/m/d) und darauf konnte ich mich auch immer verlassen. Auch die Zusammenarbeit mit den Business Units ist super. Wenn man engagierte Kollegen (w/m/d) hat und selbst engagiert ist, kann man etwas bewegen, das macht einfach Spaß. Wenn man dann im Ergebnis Projekte für die BTC gewinnt und diese erfolgreich umsetzt, ist es natürlich das Beste, was passieren kann. Es macht mir einfach super viel Spaß hier zu arbeiten.

Hast du abschließend 3 Dinge, die dich an deinem Job reizen.

Die Abwechslung, der Kontakt zu den Menschen und mein Team!

Und hast du auch einen Tipp für alle angehenden Account Manager (w/m/d) und Quereinsteiger (w/m/d), den du ihnen mit auf den Weg geben möchtest?

Mein Tipp ist vor allem Offenheit. Außerdem sollte man den Mut haben, etwas zu bewegen und den Kontakt zu den Kunden nicht scheuen.