Unternehmen suchen nach Dir. LASS DICH JETZT FINDEN!
 

Games Branche – Level Up für Deinen Job

Alles nur ein Spiel? Die Spieleindustrie als IT-Arbeitgeber

Von Ilka Fey

 

 

    Spielprinzipien festlegen, Levelarchitekturen entwerfen, Game Engines, Tools und Plugins entwickeln, die Fertigstellung des Spiels koordinieren und Prozesse im Bereich Qualitätsmanagement überwachen... Das alles sind Aufgaben, die in der Games Branche auf Dich warten. In den Wochen vor der Testphase haben Game Developer einiges zu tun. Gespielt wird später – wenn die Quality Assurance sich auf Bug-Suche begibt.

    Gaming und die Spieleindustrie in Deutschland

    Wer sich nicht nur für lebhaft designte Spielewelten, sondern auch für Zahlenfolgen und Algorithmen begeistern kann, ist in der Spieleindustrie gut aufgehoben. Die Branche wächst schneller als ein Tetris Block – und das Ende ist noch nicht in Sicht. Das Interesse an Computer- oder Videospielen bestätigt auch eine Studie des Verbandes der deutschen Games-Branche e.V. aus dem Jahr 2019: Insgesamt spielt rund jeder zweite Deutsche, das sind ungefähr 34,3 Millionen Gamer!

    Doch oft wird die digitale Spieleindustrie unterschätzt. Sie führt allerdings schon lange kein Nischendasein mehr und statt eines "Entwicklerspielplatzes" behaupten sich hier viele gefragte IT-Spezialisten mit ihren unterschiedlichsten Skills, wie beispielsweise Erfahrung mit der Entwicklungsumgebung Unity, IDE’s wie Game Maker und Skriptsprachen wie z.B. Lua. Browserübergreifende Bibliotheken wie Three.js für 3D Animationen funktionieren nicht nur "in game" sondern auch bei neuen Trends in der Spielebranche wie Augmented Reality.

    Der Professionalisierung der Games Branche ist es auch zu verdanken, dass das Thema E-Sports in Deutschland mittlerweile einen anderen Stellenwert einnimmt. Selbst bei traditionellen Sportvereinen ist eine steigende Akzeptanz und Beteiligung zu erkennen. So haben internationale Top-Vereine wie Manchester City bereits eigene eSports-Teams und auch deutsche Fußballvereine wie der FC Schalke 04, RB Leipzig oder der VfL Wolfsburg eine eigene Abteilung dafür. Große E-Sports-Turniere findet man aber nicht nur im Fußball. Und umgekehrt geht es den Vereinen nicht nur um simulierte Fußballmatches. Auch die E-Sports-Disziplin “Counter Strike: Global Offensive” erfreut sich beispielsweise großer Beliebtheit und zelebriert jährlich große Turniere wie die ESL One.

    Der Markt für sogenannte kompetitive Spiele, also Games, die in einem Turnierformat gespielt werden können, ist noch lange nicht gesättigt und stellt für Game Developer in der Branche zusätzliche Herausforderungen an das Gamedesign.

    Pünktlich zur gamescom veröffentlicht der Verband der deutschen Games-Branche e.V. seinen Jahresreport. Was fällt auf? Für Dich gibt's in dieser Branche in Deutschland noch viel zu tun! Obwohl der deutsche Games-Markt boomt, ist der Marktanteil von Spieleentwicklungen aus Deutschland noch immer unter 5%. Von den 3,4 Millarden Euro Umsatz, die mit Game-Development in Deutschland 2019 gemacht wurden, konnten einheimische Spieleschmieden lediglich 168 Milionen Euro ergattern.

    Quelle: game.de, redaktionell bearbeitet durch get in IT

    Die meistverkauften Videospiele weltweit

    Platz 1: Minecraft von ehemals Mojang (heute Microsoft) wurde 180 Millionen mal verkauft.

    Platz 2: Tetris von Alexei Paschitnow mit ungefähr 170 Millionen Verkäufen.

    Platz 3: Grand Theft Auto V von Rockstar Games ergattert mit 120 Millionen Käufen die Bronzemedaille.

    Quelle: statista.com

    Was kommt in der Games Branche auf Dich zu?

    Wie bereits in den vergangenen Jahren haben die Casual und Social Games weiterhin die Nase vorn. Smartphones sind die beliebteste Spieleplattform in Deutschland und haben den PC längst überholt. Den Spielern wird ein breites Feld an verschiedenen Games eröffnet von dem nicht nur sie profitieren, sondern auch die Entwickler - insbesondere Indie-Studios: Mit kleinem Budget, aber großer Kreativität können sie immer mehr Publikum von ihren Spiele-Ideen überzeugen. Laut der pwc Studie "German Entertainment and Media Outlook 2018-2022" rechnet die Branche mit einer Umsatzsteigerung von 4.929 Mio. € auf voraussichtlich 6.165 Mio. €.

    Quelle: game.de, redaktionell bearbeitet durch get in IT

    Hauptzielgruppe sind heute nicht mehr jugendliche Zocker in verbarrikadierten Zimmern oder Profi-Gamer auf nächtelangen LAN-Parties. Die Spieleindustrie ist längst in der breiten Öffentlichkeit angekommen und eine typische Zielgruppe ist kaum zu definieren. game, der Verband der deutschen Games-Branche e.V., hat die verschiedenen Altersgruppen untersucht und festgestellt, dass die über 50-Jährigen – auch durch die demographische Entwicklung – mittlerweile mit 29 % den größten Anteil stellen. In den Gruppen der 10-, 20-, 30- und 40-Jährigen ist der Anteil jeweils fast gleich hoch und liegt zwischen 14 und 16 %.

    Insbesondere mit Online Games werden nicht mehr nur Gelegenheitsspieler angesprochen. Aktuell beläuft sich die Anzahl der weiblichen Gamer auf rund 48%. Denn nie war es so einfach wie heute, mit wenigen Klicks oder Swipes in andere Welten einzutauchen und gemeinsam mit Freunden zu spielen.

    Wo kannst Du innerhalb der Spieleindustrie arbeiten?

    Als angehender IT-Experte bist du in der Games Branche gefragt und kannst Dich z.B. auf Mobile Gaming oder auf Konsolen-Spiele spezialisieren. Entwicklerstudios sind immer auf der Suche nach neuen Spielideen, die unterhalten und motivieren. Ein passionierter Gamer zu sein ist zwar keine Grundvoraussetzung, um in dieser Branche zu arbeiten. Aber ein gutes Verständnis für die Mensch-Maschine-Interaktion ist definitiv von Vorteil. Die User Experience, also der Spieler und sein Spielerlebnis werden hier von Anfang an in den Mittelpunkt gestellt, um ein reibungsloses, unterhaltsames Gameplay zu garantieren.

    Kreative Köpfe, die nicht auf einzelne Programmiersprachen festgelegt sind und sich schnell in neue Entwicklungen einarbeiten können, haben deshalb beste Chancen. Ihre Fähigkeiten zählen oft mehr, als die jahrelange Erfahrung von Experten in einem Spezialgebiet. Neben Informatikern sind auch Mathematiker und Statistiker in der Games Branche gefragt.

    Du hast die Wahl zwischen folgenden Berufsfeldern:

    • Game Design: Dabei geht es um die Erschaffung der grundlegenden Spielmechanik und die Gestaltung von digitalen Welten, in denen sich die Spieler bewegen. Die Spielidee wird in ein Game Design übertragen, das in erlebbare Spielabschnitte umgesetzt wird und für Spielspaß sorgen soll.

      Dein Jobtitel: Game Designer, Level Designer oder Content Designer

    • Programmierung: Hierbei arbeitest Du im "Maschinenraum" und übersetzt das Game Design in den Programm-Code. Die Game Engine ist ein spezielles Framework für Computerspiele, die oft auch als Entwicklungsumgebung genutzt wird und die notwendigen Tools mitbringt.

      Dein Jobtitel: Game Developer, Spiele Entwickler oder Unity Developer

    • Qualitätssicherung: Du stellst sicher, dass sowohl die Spielmechanismen als auch die Technik funktionieren. Du zockst zwar nicht den ganzen Tag, aber verbringst einen Großteil deiner Arbeitszeit vor der Konsole - auf allen Plattformen und Bildschirmen.

      Dein Jobtitel: Quality Assurance Manager, Development Tester oder Quality Assurance Engineer in Test

    • Produkt Management: Als Produktmanager bist Du die Schnittstelle zwischen Entwicklung, Produktion, Marketing und Vertrieb. Fundiertes IT-Knowhow musst Du aber genauso mitbringen wie Systematik und die Fähigkeiten zwischen verschiedenen Stellen zu vermitteln. Du bist dafür zuständig, die Anforderungen an das Spieldesign klar zu definieren und je nach Aufgabenumfang auch für die Vermarktung.

      Berufsbild: Product Manager

    • Visuelle Effekte: Ein typisches Beispiel für eine Verknüpfung von Fachgebieten in der Spielentwicklung. Hier werden Grafiken des Designers ins Programm übertragen und an die Level Designer übergeben. Das heißt, es werden z.B. vom VR-Entwickler angelieferte Materialien, wie z.B. grafische 3D Modelle in das Spiel implementiert und grafische Effekte, wie z.B. Animationen oder Licht und Schatten entwickelt und programmiert.

      Berufsbild: Technical Artist, VFX Artist, Character Artist, Environment Artist, Prop Artist oder Game Artist

    Wir wünschen Dir viel Erfolg beim Start ins nächste Level!

    tl;dr:
    • Die Games Branche hat sich gesellschaftlich und wirtschaftlich etabliert. Auch der Bereich E-Sports erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Das gilt nicht nur für Sport-Simulationen, sondern auch für beliebte Zocker-Games wie z.B. Counter Strike.
    • Kreativität, erste Erfahrung mit Game Engines und Spaß an Teamwork sind gute Voraussetzungen für den Einstieg in diese Branche. Aber auch Konzentrations- und Kommunikationsfähigkeit sind gefragte Skills.
    • Die gamescom bietet als Europas größte Spielemesse nicht nur einen umfassenden Einblick in die neusten Games, sondern bietet auch die Möglichkeit sich über die berufliche Weiterbildung zu informieren.
     

    Arbeitgeber bewerben sich bei Dir!
    Ganz einfach:

    Anonymes Profil anlegen
    ! Unternehmens- anfragen erhalten
    C V Kontaktdaten freigeben & durchstarten!

    Arbeitgeber bewerben sich bei Dir!
    So funktioniert's:

    Anonymes Profil anlegen
    ! Unternehmens- anfragen erhalten
    C V Kontaktdaten freigeben & durchstarten!
    Es ist kostenlos
    Kostenlos registrieren