job I/O – Dein Virtual Job Event: Triff 36 IT-Arbeitgeberlive am 22.09.2021 13:30 – 18:30. Jetzt kostenlos anmelden!
Unternehmen suchen nach Dir. LASS DICH JETZT FINDEN!
job I/O – Virtual Job-Event am 22.09.: Jetzt kostenlos anmelden!
 

Lasse Rieß, Business IT Consultant

Lasse Rieß

"Abwechslungsreicher IT-Beratungsjob – auch im Home Office."

Von Lasse Rieß

 

 

Seit wann bist du bei Senacor und warum hast du dich für Senacor entschieden?

Im Dezember 2020 habe ich meinen Master in Wirtschaftsinformatik abgeschlossen und bin danach direkt bei Senacor als Business IT Consultant eingestiegen. Senacor ist nicht mein erstes Unternehmen, in einem Jahr zwischen Bachelor und Master konnte ich bereits Erfahrung bei Daimler sammeln und in diversen Praktika und Werkstudentenstellen andere Beratungsunternehmen kennenlernen.

Für Senacor habe ich mich aus zwei Gründen entschieden: Einerseits ist es, im Vergleich zu anderen Beratungsunternehmen, die angenehme Work-Life-Balance, die ich durch einen Bekannten im Unternehmen vorab erfahren konnte.

Andererseits ist es die hohe technologische Kompetenz von Senacor. In meiner persönlichen Vergangenheit hatte ich stets eine Nähe zur IT, die ich auch in meinem Job weiter ausleben wollte. Bei Senacor arbeiten eben nicht nur Consultants, stattdessen ist ein hoher Anteil der Mitarbeiter:innen direkt in der Softwareentwicklung. So können IT-Projekte ganzheitlich umgesetzt werden, statt, wie einige andere Beratungen, nach einem Konzept die Kundenbeauftragung abzuschließen.

Also bist du mitten in der Corona-Pandemie eingestiegen. Welche Auswirkung hatte diese auf dein Onboarding und deinen Arbeitsalltag?

Beratung ist grundsätzlich eine Arbeit mit viel Kundenkontakt und Reisetätigkeit. Durch die Corona-Pandemie mussten also viele Änderungen im Tagesgeschäft vorgenommen werden.

Senacor hat mich vom ersten Tag an sehr gut unterstützt und wichtige Ausstattungen für mein Home Office gestellt. Das Onboarding lief komplett digital ab, der persönliche Kontakt kam jedoch definitiv nicht zu kurz und in Gruppen je Standort konnte man sich remote und trotzdem persönlich austauschen. Durch eine interne Mitarbeiterplattform ließ sich zudem schnell ein Überblick über Kolleg:innen und Projekte gewinnen. Daneben hat man durch ein Peer Mentoring-Programm ab dem ersten Tag eine:n erfahrene:n Kolleg:in an seiner Seite.

Damit das Zusammengehörigkeitsgefühl trotzdem vorhanden bleibt, verringert unser Office- und Eventmanagement die gefühlte Distanz zudem durch immer wieder neue Ideen wie Senacor-Adventskalender, unsere Crew-Hoodies usw.

Die tägliche Projektarbeit läuft über diverse Online-Tools, mit denen sich mindestens genauso gute Ergebnisse wie persönlich erzielen lassen. Wir nutzen z.B. Miro für Whiteboard-Kollaboration, Zoom/Teams für Videotelefonie oder Slack für den schnellen, informellen Austausch.

Auf der persönlichen Ebene fühlt sich ein Einstieg komplett im Home Office natürlich zunächst komisch an. Ähnlich wie zur Masterarbeit sitzt man weiterhin in seinem eigenen Arbeitszimmer, nur ist man mit anderen Aufgaben beschäftigt, während der eigene Koffer neben dem Kleiderschrank verstaubt. Nach einer Eingewöhnungsphase hatte ich mich jedoch an die neue Arbeitszeit gewöhnt und gelernt, mit den neuen Tools umzugehen. Die Gespräche an der Kaffeemaschine müssen nun aktiv durch Zoom-Calls ersetzt werden und Feedback muss aktiver eingeholt werden, aber das hatte ich recht schnell raus.

Was sind deine allgemeinen Aufgaben als Consultant und welche drei Dinge reizen dich an deinem Job besonders?

Ich bin in meinem Projekt als Business Analyst unterwegs und erschließe die fachlichen Zusammenhänge, um diese für eine spätere Entwicklung vorzubereiten. Ich entwerfe also Fach- und IT-Konzepte und unterstütze den Kunden bei der stetigen Weiterentwicklung von IT-Systemen.

An meinem Job reizen mich die folgenden Dinge besonders:

  1. Abwechslungsreicher Alltag
    Ziel eines Consultants ist die Unterstützung des Klienten in herausfordernden Situationen, die von Projekt zu Projekt stark unterschiedlich sind. Dadurch sind die Tätigkeiten sehr unterschiedlich und Langeweile kommt nicht auf.

  2. Über Unternehmensgrenzen hinausblicken
    Senacor ist bei mehr als nur einem Kunden aktiv und der Austausch im Unternehmen wird durch Knowledge Talks und interne Veranstaltungen gefördert. So erhält man Einblicke in den Arbeitsalltag bei den verschiedensten Klienten.

  3. Ständige Fortbildung
    Trainings und Fortbildungen für Mitarbeiter:innen werden während Corona über eine Online-Plattform on-demand und als Video-Calls veranstaltet. Die eigenen Fähigkeiten kann man daher stetig weiterentwickeln.

Was rätst du Berufseinsteiger:innen, die einen Einstieg im IT-Umfeld suchen?

Keine Scheu vor dem Quereinstieg aus anderen Naturwissenschaften und Studiengängen. Wichtigste Fähigkeit in der IT-Beratung sind analytische Fähigkeiten, den Rest kann man zum Einstieg erlernen.