Unternehmen suchen nach Dir. LASS DICH JETZT FINDEN!
 

Jerry Yang, Mitbegründer von Yahoo! Inc.

I thought I wanted to be an electrical engineer, which I turned out to be

Von Deborah Liebig

 

 

I thought I wanted to be an electrical engineer, which I turned out to be. But I was always curious about other things too, and what if I got interested in history or the law?

Jerry Yang Chih-Yuan ist ein aus Taiwan stammender US-amerikanischer Unternehmer. Mit 10 Jahren zog er von Taipeh nach San José in Kalifornien. "Shoe" war zu diesem Zeitpunkt das einzige englische Wort, dass er kannte. Dennoch legte er als Mitbegründer und langjährigem CEO von Yahoo! Inc. eine steile Karriere hin. 

Damals...

...im Jahr 1994 gründete er mit David Filo das Internetverzeichnis "Jerry and David’s Guide to the World Wide Web". Es entstand während ihrer Doktorarbeit an der Universität Standford. An der Fakultät für Elektronik arbeiteten sie gemeinsam an einer Navigationshilfe für das Internet.

Mitte der 90er wurde die Anzahl der im Webkatalog verzeichneten Internetseiten immer größer und unübersichtlicher. Mit der Idee, die Inhalte nach Kategorien zu ordnen, entwickelten Yang und Filo eine kommentierte Sammlung von Bookmarks. Ihre Bilanz im Herbst 1994 konnte sich sehen lassen: Sie hatten innerhalb weniger Monate eine Million Anfragen von 100.000 Nutzern verbucht. Es dauerte nicht lange, bis aus dem studentischen Suchdienst-Projekt eine offizielle Firma wurde. Und schon im April 1996 ging ihre Suchmaschine unter dem Namen Yahoo als eines der ersten reinen Internetunternehmen an die Börse.

Der Internet-Boom half den Pionieren beim schnellen Aufstieg. Ihr Konzept eines Internetportals, das Inhalte und Services integriert, war damals innovativ. Immer mehr internationale Portale wurden eröffnet, von Ländern wie Deutschland, Großbritannien, Japan, Australien, China und Indien bis Kanada waren bis zur Jahrtausendwende alle Kontinente "yahoonisiert". Ein Jahrzehnt nach der Gründung betrug der Umsatz schon über 5 Milliarden US-Dollar.

Ironie des Schicksals: Yang unterstützte damals mit 10 Millionen Dollar aus seinem Privatvermögen ein ebenfalls aufstrebendes Internetunternehmen, dass ihm eine Rendite von 5.000 % einbrachte. Trotzdem wird er diese Entscheidung immer bereuen – es handelte sich um Google Inc. Während Yang AOL und Microsoft als Hauptkonkurrenten betrachtete, hatte er die Suchmaschine, die heute unangefochtene Nummer 1 ist, hoffnungslos unterschätzt. Insbesondere im Bereich der Online Werbung hatte Google von Anfang an die Nase vorn.

Den Kauf durch Microsoft im Februar 2008 lehnte Yahoo ab. Und auch der Versuch einer Kooperation mit Google scheiterte. Yangs Unabhängigkeits-Strategien für Yahoos Zukunft blieben erfolglos. Im November 2008 musste er seinen Posten als CEO aufgeben, den er erst im Juli 2007 angetreten hatte. Davor hatte er diverse andere leitende Positionen im Unternehmen ausgeübt.

Heute...

...ist Yang nicht mehr für Yahoo tätig. Bis Januar 2012 hatte er noch für "seinen" Internetkonzern gearbeitet und war Teil des Aufsichtsrats. Sein aktuelles Vermögen wird auf 1,7 Milliarden US-Dollar geschätzt.

Bild: Jerry yang 2010(4555102908) von Yahoo, CC BY 2.0 via Wikimedia Commons, zugeschnitten

 
Kostenlos registrieren
Unternehmen suchen nach Dir!
Zeig Dich und lass Dich von Arbeitgebern finden, die genau nach Deinen IT-Skills suchen.
Dein Profil ist komplett kostenlos. Betrete jetzt das nächste Level Deiner Jobsuche.