Unternehmen suchen nach Dir. LASS DICH JETZT FINDEN!
 

Larry Wall, Erfinder der Programmiersprache Perl

Although the Perl Slogan is 'There's More Than One Way to Do It', I hesitate to make 10 ways to do something

Von Deborah Liebig

 

 

Although the Perl Slogan is 'There's More Than One Way to Do It', I hesitate to make 10 ways to do something.

Larry Wall ist ein US-amerikanischer Linguist,  Programmierer und Autor. Er erfand die Programmiersprache Perl sowie das Unix-Programm patch und ist u.a. Autor des Usenet-Clients rn.

Damals...

...im Jahr 1976 studierte er an der Seattle Pacific University Chemie und Musik. Außerdem absolvierte er ein Vorstudium für Medizin, mit Unterbrechungen von mehreren Jahren, in denen er am Rechenzentrum der Uni arbeitete. Als Graduate Student an der University of California in Los Angeles und Berkeley machte er letztendlich seinen Abschluss in Linguistik (Natural and Artificial Languages).

Danach arbeitete er hauptsächlich als Systemadministrator und Programmierer. Später schrieb er auch Fachbücher. Seine Arbeitgeber waren unter anderem das Jet Propulsion Laboratory, das Satelliten und Raumsonden für die NASA baut, der Informatikdienstleister Unisys und der Computerbuchverlag O’Reilly.

Während seiner Anstellung bei Unisys entwickelte er 1987 die Programmiersprache Perl. Unisys ging aus der System Development Corporation (SDC) hervor, die als weltweit erstes Software-Unternehmen gilt. Auch das weitverbreitete Unix-Programm patch und der Usenet-Client rn gehen auf Larry Wall zurück.

Er gewann zweimal den IOCCC-Wettbewerb (International Obfuscated C Code Contest) für den undurchsichtigsten C-Quelltext. Im Jahr 1998 wurde ihm zudem der erste FSF Award for the Advancement of Free Software verliehen.

Heute...

...ist das von ihm mitgeschriebene "Programmieren mit Perl" ein Standardwerk und wird liebevoll “Kamel-Buch” genannt (in Anlehnung an das Cover). Es war eines der ersten Fachbücher über Perl und ist noch immer die Basis für das Studium dieser Sprache.

Über sich selbst sagte Wall: "I am not a sort of person who wants to run a company". Bis heute beschäftigt er sich lieber mit der Weiterentwicklung bzw. Neugestaltung der Perl-6-Syntax, als in die Management-Riege zu wechseln. Der Titel "Benevolent Dictator for Life" (wohlwollender Diktator auf Lebenszeit) klingt ohnehin viel besser. Er bezeichnet eine Person, die eine leitende Rolle in einem Open Source Software Projekt einnimmt und an der bei wichtigen Entscheidungen kein Weg vorbeiführt. Diese Rolle wird auch mit folgenden Richtlinien aus der offiziellen Perl-Dokumentation bestätigt:

  1. Larry is always by definition right about how Perl should behave. This means he has final veto power on the core functionality.
  2. Larry is allowed to change his mind about any matter at a later date, regardless of whether he previously invoked Rule 1.

Neben seinen Programmierfähigkeiten ist Larry Wall vor allem für seinen feinen Sinn für Ironie und sarkastischen Humor bekannt, der besonders in den Kommentaren seiner Quelltexte, Mailinglisten und dem Usenet zum Ausdruck kommt. In der Online-Sammlung seiner Reden, Arbeiten und Interviews, dem St. Larry Wall Shrine, kann sich jeder ein persönliches Bild davon machen.

Bild: Larry Wall YAPC 2007 von Randal Schwartz from Portland, OR, USA, CC BY-SA 2.0 via Wikimedia Commons, zugeschnitten

Anzeige
 
Kostenlos registrieren
Unternehmen suchen nach Dir!
Zeig Dich und lass Dich von Arbeitgebern finden, die genau nach Deinen IT-Skills suchen.
Dein Profil ist komplett kostenlos. Betrete jetzt das nächste Level Deiner Jobsuche.