Unternehmen suchen nach Dir. LASS DICH JETZT FINDEN!
 

Vorbereitung der IT-Bewerbung

Was zu tun ist, bevor Du den ersten Satz schreibst

Von Deborah Liebig

 

 

Du bist bald fertig mit Deinem Studium und bereit bald in die IT-Arbeitswelt einzutreten? Jetzt fehlt nur noch der passende Job? IT-Nachwuchskräfte sind gefragt aber deshalb bist Du nicht automatisch eingestellt. Auf attraktive Jobs bewerben sich viele gute Leute. Deshalb solltest Du Dich gut auf den Bewerbungsprozess vorbereiten.

    Analysieren

    Bevor Du mit der eigentlichen Bewerbung loslegst, solltest Du eine Selbstanalyse durchführen. Es kann gut sein, dass Du im Vorstellungsgespräch nach Deinen Stärken und Schwächen gefragt wirst. Eine smarte, ehrliche Antwort kommt da gut. "Ich zocke zuviel" ist vielleicht richtig, aber nicht die beste Idee (außer, Du willst bei EA einsteigen). "Ich will immer alles wissen, da verzettle ich mich manchmal... daher waren meine Noten am Anfang des Studiums auch unter meinen Erwartungen. Aber jetzt hab ich gelernt, zu priorisieren!"

    Das hört sich nachvollziehbar und durchdacht an. Um Dich mit Deinen Fähigkeiten und Zielen auseinanderzusetzen, helfen Dir vielleicht folgende Fragen: Was war mein bisher größter Erfolg? Welche Schwerpunkte habe ich im Studium gelegt? Was kann ich richtig gut? Was fällt mir schwer? Woran muss ich noch arbeiten? Wo möchte ich hin? Für welche Unternehmen möchte ich arbeiten? Würde ich für meinen Traumjob umziehen? Arbeite ich lieber alleine oder mit anderen? Wenn Du Deine Antworten aufschreibst, hast Du schon eine gute Basis für Anschreiben und Bewerbungsgespräch.

    Darüber hinaus solltest Du schon jetzt einen Blick in die Zukunft werfen: Welchen Berufsweg kannst Du Dir vorstellen? Möchtest du eine generalistische Arbeitsstelle? Möchtest du als Fachkraft arbeiten? Oder strebst Du schon jetzt eine Führungsposition an? Es gibt generalistische Einstiegsprogrammefunktionsspezifische Einstiegsprogramme und führungsorientierte Einstiegsprogramme. Zusätzlich solltest Du dir überlegen, was Dein langfristiges Ziel für Deinen Berufsweg ist und was für Gehaltsvorstellungen Du für Deinen ersten Job hast. Wir bieten Dir dafür eine Gehaltsstatistik zur Orientierung.  

    Diese 4 Fragen solltest Du Dir bei Deiner Selbstanalyse für Deine Bewerbung stellen:

    1. Was kann ich? Überlege Dir Deine Stärken, Deine Fähigkeiten, Deine bisherigen Erfahrungen, aber auch (möglichst ausbaubare) Schwächen.

    2. Für welche Branche schlägt mein Herz? Mache Dir Gedanken über die Branche, in der Du arbeiten möchtest.

    3. In was für einer Art von Unternehmen möchte ich arbeiten? Mache Dir Gedanken über Dein Wunsch-Arbeitsfeld. Überlege Dir, ob Du in einem großen oder einem kleinen Unternehmen, eher in einem Familienbetrieb oder einem namhaften Großkonzern, oder vielleicht in einem Ingenieurbüro arbeiten möchtest.

    4. In welchem Bereich möchte ich arbeiten? Siehst Du Dich in der Anwendungsentwicklung, dem Produktmanagement oder eher im UX Design? Auch wenn Du noch kein klares Ziel vor Augen hast, überlege Dir, welche Bereiche am besten zu Dir passen.

    Weitere Punkte, zu denen Du Dir bei der Vorbereitung Gedanken machen solltest, sind Folgende: Deine

    • bisher größten Erfolge,

    • Schwerpunkte im Studium,

    • Stärken sowohl fachlich als auch persönlich,

    • Schwächen, an denen Du arbeiten kannst,

    • besonderen Begabungen,

    • was für Dich persönlich einen Traumjob ausmacht,

    • ob Du eher Teamplayer oder Einzelkämpfer bist,

    • welche Praxiserfahrungen Du schon gesammelt hast,

    • wie du mit Konflikten und Kritik umgehst und was Du daraus für Dich gelernt hast.

    Informieren

    Eine Bewerbung ist keine Massen-Email und muss selbstverständlich auf das jeweilige Unternehmen zugeschnitten werden. Alle relevanten Infos  z.B. Welches Produkt / welche Dienstleistung wird angeboten? Für welche Zielgruppe? Welche Unternehmensphilosophie und -kultur wird dort gelebt?  lassen sich mit ein paar Klicks zusammensuchen.

    Notiere Dir ggf. weiterführende Fragen, die Dich interessieren. Für das spätere Vorstellungsgespräch ist jedoch entscheidender, welche persönliche Einstellung Du zum Unternehmen hast und aus welchem Grund Du Dich entschieden hast, gerade dort in den Beruf zu starten.

    Abgleichen

    Während Deiner Jobsuche kannst Du jetzt systematisch vorgehen und die Unternehmensstruktur und Anforderungen des Arbeitgebers mit Deinen eigenen Vorstellungen und Fähigkeiten vergleichen. Wenn die Einstiegsposition in der Stellenanzeige nicht deutlich genug beschrieben wird oder Dir etwas unklar ist, kannst Du direkt beim zuständigen Personaler nachhaken. Dadurch signalisierst Du vorab Dein Interesse  das kann Pluspunkte bei der Bewerberauswahl bringen. Außerdem kannst Du dadurch besser einschätzen, ob das Unternehmen und das Einstiegsprogramm zu Dir passt.

    Den tatsächlichen Arbeitsalltag und die Zusammenarbeit mit Vorgesetzten und Kollegen wirst Du natürlich erst in der Praxis wirklich kennenlernen können. Doch bei manchen Unternehmen kannst Du bei einem Probetag oder einem Teamgespräch einen ersten Einblick bekommen. Du solltest diese Möglichkeit nutzen, um erste Kontakte zu knüpfen und auszutesten, ob Dein Bauchgefühl stimmt.

     
    Kostenlos registrieren
    Unternehmen suchen nach Dir!
    Zeig Dich und lass Dich von Arbeitgebern finden, die genau nach Deinen IT-Skills suchen.
    Dein Profil ist komplett kostenlos. Betrete jetzt das nächste Level Deiner Jobsuche.