Unternehmen suchen nach Dir. LASS DICH JETZT FINDEN!
 

Daniel Wagner, Manager

Daniel Wagner

"Bereits auf meinem ersten Projekt wurde mir klar, dass unser Einfluss bei BCG Platinion weit über die Grenzen einer IT-Abteilung hinausgeht."

Von Daniel Wagner

 

 

Die wohl schwierigste Frage, die man mir stellen kann, ist die nach meinem typischen Arbeitstag. Routine und Standard? Undenkbar.

Für einen IT-Berater bei BCG Platinion ist das einzig Stetige der Wandel, die dauernde Veränderung und ständige Abwechslung. Bislang ähnelte nicht ein Projekt dem anderen. Immer wieder neue Themen, Fragestellungen und Herausforderungen. Nur in einem Punkt sind fast alle meine Projekte und Arbeitswochen gleich – sie starten mit einer Reise. Grund hierfür sind unsere Kunden, die nicht nur in Deutschland, sondern auch im europäischen Ausland und sogar darüber hinaus verteilt sind. Denn wir arbeiten für und mit unseren Kunden direkt vor Ort zusammen in persönlicher Interaktion und in gemischten Teams.

Fachliches Wissen ermöglicht Diskussion auf Augenhöhe mit den Fachbereichen

Als ich vor vier Jahren mit einigen Jahren Berufserfahrung aus der In-house IT bei BCG Platinion als IT Architect anfing, bestand meine bisherige Erfahrung vorwiegend aus Themen wie IT Infrastruktur, Datenbanken oder Softwareentwicklung – gelebte IT zum Anfassen. Doch schon mein erstes Projekt, die Ausgliederung einer bestehenden IT-Abteilung aus einem Gesamtkonzern, stellte meine bisherige Welt regelrecht auf den Kopf.

Als Berater bei BCG Platinion ist man bei renommierten globalen Industrie- und Dienstleistungsunternehmen aus den Bereichen Banking, Consumer, Retail, Energy, Industrial Goods, Automotive, Insurance sowie Technology, Media und Telekommunikation (TMT) unterwegs. Mich hat es in meinen ersten Wochen als IT Architect direkt in das Bankenumfeld verschlagen. Eins wurde mir hier schnell klar: Mein IT-Hintergrund und meine praktische Erfahrung sind wichtige Voraussetzungen von denen ich auch nach Jahren noch profitiere. Wenn ich allerdings meine Aufgabe richtig gut machen will, muss ich mich tief in die Fachfragen eingraben und eine strategische Sicht auf die Fragestellung beziehen. Die meisten IT-Projekte scheitern an der Schnittstelle zwischen Fachbereich und IT. Genau dort unterstützen wir von BCG Platinion mit tiefem Verständnis aus beiden Welten: IT- und Branchenexpertise. Mit der Unterstützung von Kolleg*innen, durch Trainings, Dokumente aus unserem weltweiten Knowledge Management System und im Selbststudium lernte ich zwar nicht über Nacht, aber trotzdem sehr schnell die Wertschöpfungskette einer Bank zu verstehen. Ebenso konnte ich nach kurzer Zeit den Value at Risk von Aktienportfolien berechnen.

Ohne dieses Know-how und ein Verständnis, wie die Finanzwirtschaft funktioniert, könnten wir unseren Job nicht so machen, wie wir ihn machen. Das fachliche Wissen ermöglicht uns eine Diskussion auf Augenhöhe mit den Fachbereichen. Gleichzeitig können wir mit unserem technischen Hintergrund die Weichen in der IT so stellen, dass die Systeme den Fachanforderungen optimal genügen. Wir analysieren und optimieren die Prozesse und die IT-Unterstützung in allen bankfachlichen Bereichen unserer Kunden, wie Neukundengewinnung, Bepreisung von Krediten und Portfolien, Zahlungsverkehr, dokumentärem Auslandsgeschäft, dem Handel von Wertpapieren bis hin zum regulatorischem Reporting. Erst wenn man verstanden hat, wie diese Prozesse im Einzelnen funktionieren, ist man in der Lage, Schwachstellen in der IT-Umsetzung aufzuzeigen und anzugehen.

Mal sind Systeme nicht ausreichend miteinander vernetzt, mal liegen Daten nicht in ausreichender Qualität vor, um eine automatisierte Verarbeitung zu ermöglichen. Oft sind die Fragen auch viel fundamentaler und führen zu Maßnahmen, mit denen ganze IT-Systemlandschaften abgelöst oder erneuert werden. Das kann zu Umsetzungsprojekten mit einem Millionenbudget führen, bei denen wir unsere Kunden in der Steuerung von komplexen Vorhaben bis hin zur operativen Durchführung unterstützen: Von der Projektleitung über Testmanagement bis hin zur Migrationsplanung stellen wir sicher, dass das Projekt in der vorgegebenen Zeit mit den vorgegebenen Mitteln fertiggestellt wird.

Diese unterschiedlichen Themen und Projektumfelder bieten hervorragende Bedingungen für die persönliche und berufliche Entwicklung. Man wird schrittweise an neue Aufgaben und an Verantwortung herangeführt. Mittlerweile bin ich Manager bei Platinion und diskutiere mit Vorständen und Bereichsleitern unserer Kunden ihre mittel- und langfristigen Erwartungen an die Veränderung der Märkte und ihres Geschäftes.

Täglich neue Herausforderungen

Wie kann man die Risikoberechnung komplexer Portfolien beschleunigen und die Abhängigkeit von komplexen on-premises-Infrastrukturen mit zehntausenden von Prozessoren durch einen Umzug in die Cloud reduzieren? Wie kann ich die Prozesskette im Neukundengeschäft zum Beantragen von Krediten weiter automatisieren, um Abwicklungskosten einzusparen? Wie können wir durch effizientere Datennutzung Preismodelle so optimieren, dass dem Kunden bessere Zinssätze bei gleichbleibendem Risiko angeboten werden können? Hier sind Kreativität, eine hohe Lernbereitschaft und Querdenkertum gefragt − Anforderungen, die meine tägliche Arbeit außerordentlich spannend machen und viel Gelegenheit zur persönlichen Weiterentwicklung bieten.

Die Finanzbranche wird auch die nächsten Jahre durch hohe Dynamik und kontinuierlichen Wandel gekennzeichnet sein. Neue Anforderungen der Regulierungsbehörden, die weiter zunehmende Digitalisierung, fortschreitende Liberalisierung und der zunehmende Wettbewerb durch beispielsweise FinTechs stellen immer wieder neue Anforderungen an bestehende Institute und damit auch an deren IT. Somit bleibt für uns als IT-Berater*innen im Finanzsektor eben doch alles wie es ist: Immer wieder anders.