Unternehmen suchen nach Dir. LASS DICH JETZT FINDEN!
 

Tobi, Azubi

Tobi

"Drei Jahre Ausbildung sind zunächst eine lange Zeit. Rückblickend verging sie aber sehr schnell und man entwickelt sich persönlich enorm"

Von Tobi

 

 

In welchem Bereich bist du inzwischen eingesetzt und was sind deine Aufgaben?

Nach meiner Ausbildung zum IT-Systemelektroniker wurde ich übernommen und arbeite inzwischen im technischen Support. Meine Aufgaben sind sehr vielseitig, ich kümmere mich sowohl um Software als auch Hardware. Beispielsweise identifiziere ich Probleme mit Rechnern und behebe diese.

Welche Projekte gefielen Dir während der Ausbildung am meisten?

Am meisten gefiel mir das Projekt für die Abschlussprüfung. Es sollte ein zusätzlicher Datenserver für einen Kunden angelegt werden. Es mussten unter anderem neue Berechtigungen für Programme angefordert und der Datentransfer zwischen den Servern organisiert werden.

Auf welche Herausforderungen bist Du gestoßen?

In der Ausbildung lernt man einige Abteilungen kennen und kann am Anfang die Zusammenhänge noch nicht so gut erkennen. Später sieht man dann, wie die Prozesse und Abteilungen miteinander verbunden sind und welche Ansprechpartner man wo finden kann.

Wie hast Du während der Ausbildung weiterentwickelt?

Drei Jahre Ausbildung sind zunächst eine lange Zeit. Rückblickend verging sie aber sehr schnell und man entwickelt sich persönlich enorm. Ich habe zum Beispiel ein anderes Verständnis zum Berufsleben und der Verantwortung entwickelt, als ich es damals als Schüler hatte. Zudem kann ich nun offener auf neue Personen und Aufgaben zuzugehen.

Gibt es ein Netzwerk mit den Azubis bzw. wie gestaltet sich der Kontakt zwischen den Azubis?

Es werden extra Kurse angeboten, an denen man in der Gruppe teilnehmen kann. Oft geht man zusammen zum Mittagsessen oder auch mal Kaffee trinken. Anfangs steht man in engem Kontakt, mit der Zeit wächst das eigene Netzwerk und man hat dann auch mehr mit anderen Mitarbeitern zu tun.

Welche Dinge haben Dich während der Ausbildung oder danach überrascht, die Du vorher nicht erwartet hast?

Am meisten hat mich überrascht, dass die Arbeitswelt doch sehr schnelllebig ist und man stets eine gewisse Flexibilität mitbringen sollte, um sich neuen Situationen anpassen zu können.

Wie hat sich der Arbeitsalltag in Bezug auf Verantwortung und Aufgaben mit der Festanstellung verändert?

Meine Aufgabengebiete haben sich deutlich erweitert. Früher hatte ich lediglich Hardware-bezogene Aufgaben und nun darf ich mich auch um Software kümmern.

Warum wolltest Du nach Deinem Abschluss weiterhin bei der ESG bleiben?

Ich bin gerne bei der ESG geblieben, weil mir die Arbeitsumgebung sehr gut gefällt, ich mich gut mit den Kollegen verstehe und man immer wieder neue Aufgaben und Verantwortungsgebiete zugeteilt bekommt, sodass es nicht langweilig wird.

Welche Berufe sind nach der Ausbildung möglich?

Ich selbst bin IT-Systemelektroniker - im Prinzip könnte ich alles machen, was mit Servern, Netzwerken, IT-Support, Datenbanken und generell IT-Themen zu tun hat. Mit der Ausbildung hat man wirklich viele Möglichkeiten