Unternehmen suchen nach Dir. LASS DICH JETZT FINDEN!
 

Deine erste Gehaltsverhandlung nach dem IT-Berufseinstieg

Hoch pokern oder lieber tiefstapeln? Wir geben Dir Tipps für Deine erste Gehaltsverhandlung

Von Jenny Tiesler

 

 

Glückwunsch und Konfetti, Du hast den Einstieg geschafft und Deinen ersten Job angetreten. Nach den ersten Monaten hast Du Dich eingelebt, kennst den Workflow in Deinem Team und die abteilungsübergreifenden Abläufe. Du hast Code umgesetzt und vielleicht hast Du auch schon erste eigene Ideen eingebracht. Wird es jetzt Zeit, nach einer Gehaltserhöhung zu fragen? In der Regel kannst Du nach ungefähr einem Jahr im Unternehmen bei Deiner Chef:in nach einer Anpassung Deines Gehalt fragen. Aber keine Panik und kein Grund für einen Schweißausbruch: Wir zeigen DIr, wie Du Deine erste Gehaltsverhandlung meisterst und mit welchen Argumenten Du ein optimales Ergebnis für Dich rausholst.

So bereitest Du Dich als IT-Talent auf die Gehaltsverhandlung vor

Ob als Trainee oder Direkteinsteiger:in: Du hast mit Deinem aktuellen Gehalt im Gegensatz zu allen, die den Berufseinstieg noch vor sich haben, eine klare Basis. Vielleicht hast Du in Deinem Bewerbungsgespräch Dein aktuelles Gehalt schon verhandelt. Ein Problem, das Du wahrscheinlich trotzdem kennst: Beim Berufseinstieg und in den ersten Jahren als Junior wissen viele nicht, welche Gehälter üblich sind und welchen Wert sie mit ihrem Abschluss und zusätzlichen Qualifikationen haben. Deshalb ist die Recherche der erste und wichtigste Schritt für die Vorbereitung auf Deine erste Gehaltsverhandlung. Finde heraus, wie viel andere Informatiker:innen in Deinem Bereich, mit Deinem Abschluss, in Deinem Bundesland bei einem ähnlich großen Unternehmen verdienen. Eine intensive und sorgfältige Recherche lohnt sich, denn ob Du im UX Design oder in der IT-Security arbeitest macht sich deutlich bemerkbar. Ein weiterer Pluspunkt Deiner Recherche: Du machst Dich mit dem IT-Arbeitsmarkt vertraut und kannst Deine Position im Unternehmen besser einschätzen.

Die Basis für Deine Gehaltsverhandlung: Finde heraus, was andere verdienen

Aber wie gehst Du bei Deiner Suche nach vergleichbaren Gehältern nun vor? Zugegeben, gerade in Deutschland ist es schwer, denn über Geld und Einkommen sprechen die wenigsten gern. In anderen Ländern ist der Umgang mit dem Thema Gehalt transparenter. Bei uns nennen Unternehmen in ihren Stellenausschreibungen den Verdienst oft nicht oder geben eine breite Gehaltsspannen an. Zum einen liegt es daran, dass die Personalverantwortlichen hoffen, dass Deine Gehaltsvorstellung unterhalb ihres Limits liegt. Zum anderen gibt es viele Stellen beim Berufseinstieg, die Du mit einem Bachelor- oder Master-Abschluss bekommen kannst. Je nach Uni-Abschluss und Tech-Stack liegst Du dann eher an dem unteren oder oberen Ende der Gehaltsspanne. Um Dir zu zeigen, in welchem Rahmen sich ein realistisches Gehalt bewegt, sprechen wir regelmäßig mit Unternehmen und führen Meta-Analysen durch, die wir in unserer Gehaltsstatistik zusammenfassen. Welche Faktoren Dein IT-Gehalt außerdem beeinflussen, findest Du in unser Checkliste zu den Gehaltsfaktoren.

Wie viel Euro sind für Dich in der IT bei Deiner ersten Gehaltsverhandlung drin?

Gehaltsrechner
Gehaltsrechner

Finde heraus, wie viel Du in der IT-Welt verdienen kannst.

Gerade wenn Du am Anfang Deiner IT-Karriere stehst, solltest Du jede Gelegenheit zum Netzwerken nutzen, z.B. bei Meet-ups oder Jobmessen – die gibt es übrigens auch speziell für IT’ler:innen ganz virtuell. Hier bekommst Du wertvolle Einblicke in Abläufe und Strukturen anderer Unternehmen und Du kannst, wenn Du Glück hast, auch Insider-Infos zu Gehältern bekommen.

Feintuning für die Gehaltsverhandlung: Ermittle Deinen persönlichen Marktwert

Hast Du bei Deiner Recherche rausgefunden, was andere Informatiker:innen in Deinem Berufsfeld verdienen? Perfekt, dann hast Du nun zwei Zahlen, die Du gegenüberstellen kannst: Dein aktuelles und ein vergleichbares Gehalt. Wichtig in dieser Gleichung ist nun eine dritte Zahl: die Deines Wunschgehalt. Wie viel möchtest Du in den nächsten ein bis zwei Jahren verdienen? Bevor Du beginnst, Dir Argumente für Dein Verhandlungsgespräch zu überlegen, setz’ Dich hin und schreib’ alle Kosten auf, die Du monatlich hast. Kalkuliere dabei auch zusätzliche Kosten ein für Urlaub, Altersvorsorge und ein Hobby, was vielleicht etwas mehr kostet. Wage unbedingt einen Blick in die Zukunft und mach’ Dir klar, wo Du in zwei oder fünf Jahren stehen möchtest und wie viel Geld Du dafür brauchst. Je klarer Deine Vorstellung ist von dem, was Du verlangst, desto überzeugender bist Du.

Sammle Argumente für Deine erste Gehaltserhöhung

Mit diesem Ziel, bzw. dieser Zahl vor Augen machst Du Dich jetzt die Suche nach Argumenten, die Deine Chef:in in der Gehaltsgespräch überzeugen. Was andere Unternehmen ihren IT-Fachleuten zahlen ist übrigens kein Argument. Deshalb fokussiere Dich auf Deine Leistung und Deinen individuellen Wert für Deinen Arbeitgeber:

Klar, Du befindest Dich immer noch am Anfang und hast wenig Berufserfahrung. Setz’ Dich nicht unter Druck und erwarte keine lange Liste Deiner bisherigen Meilensteine. Auch kleine Erfolge helfen Dir bei Deiner Argumentationsstrategie. Was viele vergessen: auch Fehler gehören in Deine Argumentation. Bei keinem läuft alles glatt und für Berufseinsteiger:innen gehören Fehler dazu. Es kommt nur darauf an, wie Du mit ihnen umgehst und wie Du “Rückschläge” für Dich nutzt. Das hilft nicht nur Dir, Dich weiterzuentwickeln, sondern ist auch für Dein gesamtes Team ein wichtiges Learning. Außerdem bist Du so darauf vorbereitet, wenn im Gespräch Dein Vorgesetzte:r Deine Fehler als Gegenargument nutzen möchte, weil er nicht auf Deine Gehaltsforderungen eingehen will oder kann. Als Überzeugungshilfe ist auch der Blick in die Zukunft nützlich: Rechne Deinem Gegenüber vor, welche Einsparungen in Zukunft möglich sind, wenn ihr durch eine Cloud-Lösung fehleranfällige Abläufe automatisiert oder wie der Umsatz im Webshop durch eine bessere UX-Strategie steigen wird.

    Tipp: Übe das Verhandlungsgespräch mit Freund:innen oder Deiner Familie. Das gibt Dir Sicherheit, wenn der Moment gekommen ist und Du Deiner Chef:in gegenüber Forderungen äußern musst. Außerdem bekommst Du wertvolles Feedback zu Deiner Strategie und Deinem Auftreten. Eine Gesprächssimulation hilft Dir, einen guten Mittelweg zu finden zwischen der Überzeugung von Dir und Deinen Qualifikationen und einer angemessener Zurückhaltung.

Der richtige Zeitpunkt für die erste Gehaltsverhandlung nach dem Berufseinstieg

In den ersten Monaten in Deinem neuen Job machst Du Dich mit den Abläufen vertraut und arbeitest Dich in komplexe Aufgaben, Frameworks und Codes ein. In Deiner Einarbeitungsphase kostest Du das Unternehmen Ressourcen und es investiert in Dich. Zu früh solltest Du deshalb nicht nach einer Gehaltserhöhung fragen. Es kann sein, dass Du mit den Vorgesetzten oder der Personalkraft in Deinem Vorstellungsgespräch eine Gehaltsanpassung nach der Probezeit vereinbart hast. In diesem Fall sprichst Du das Thema Lohn definitiv früher an, und zwar in dem Evaluationsgespräch zum Ende Deiner Probezeit.

Nach ungefähr einem Jahr solltest Du Deine bisherigen Leistungen Revue passieren lassen und Dein aktuelles Standing in den Blick nehmen. Passt das und Dein Gehalt, dass Dir als Newbie angeboten wurde noch zusammen? Ein strategisch guter Zeitpunkt, um auf Deinen Vorgesetzte:n zuzugehen ist:

  • ein erfolgreicher Relaunch oder

  • das Roll-Out einer neuen Softwarekomponente.

Das bedeutet aber nicht, dass Du nach jedem erfolgreichen Projekt eine Gehaltserhöhung erwarten kannst. Du solltest wieder etwa ein Jahr warten. Halte Deine Erfolge, ob groß oder klein, trotzdem schriftlich fest.

Ist es in Deinem Unternehmen üblich, ein Jahresgespräch zu führen? Wenn ja, dann ist das der perfekte Anlass, um Dein Gehaltswünsche anzusprechen. Gerade wenn es Dein erstes Jahresgespräch ist und Du unsicher bist, ob das Thema Gehalt auf der Agenda stehen wird, signalisiere Deinem Team-Lead, dass Du darüber sprechen möchtest. Nur so können sich beide Seiten optimal vorbereiten.

    Tipp: Gehaltsverhandlungen sind für alle Beteiligten ein sensibler Gesprächsgegenstand. Deshalb sollten sie niemals zwischen Tür und Angel stattfinden. Bitte Deinen Vorgesetzte:n um einen Termin für ein Mitarbeiter:innengespräch mit ausreichend Vorlauf. So kann er oder sie sich Deine Leistung in der vergangenen Zeit noch einmal ansehen und hat Gelegenheit, mit der Geschäftsführung Rücksprache zu halten, um Verhandlungsspielräume oder Alternativen abzustecken.

Wie viel kannst Du als IT-Talent bei der ersten Gehaltsverhandlung verlangen?

Bei Deiner Vorbereitung hast Du herausgearbeitet, wie hoch Dein Gehalt im Idealfall sein könnte, damit Du ausreichend Geld zur Verfügung hast, um Deine Kosten zu decken und für Deine Altersvorsorge einzuzahlen. Dass Deine Zielvorstellung realistisch ist, hast Du durch Deine Recherche zu branchenüblichen Gehältern geprüft. Üblicherweise kannst Du bei Deiner Gehaltsverhandlung zwischen 3 und 8 % mehr Gehalt verlangen, brutto. Je nachdem, wie gut die wirtschaftliche Lage Deines Arbeitgebers ist und mit etwas Verhandlungsgeschick, kannst Du nach dem Gespräch künftig bis zu 10 % mehr Brutto-Gehalt in der Tasche haben.

Übersicht der Einstiegsgehälter für Informatiker:innen nach Berufsfeldern.

Im Projektmanagment oder Consulting kannst Du bei Deiner ersten Gehaltsverhandlung über 45.000 € verlangen

Aber Achtung: Es kommt nicht immer auf Deine Argumentationstaktik und das Wohlwollen Deines Arbeitgebers an. Je nach Branche gibt es Tarifverträge, nach denen Du bezahlt werden musst. Auch im Öffentlichen Dienst ist das Gehalt keine Verhandlungssache. Für Beamte und Angestellte bei Behörden und Ämtern sind Gehaltsstufen bzw. Besoldungsgruppen in Entgelttabellen festgelegt. Diese Transparenz erleichtert zwar Deine Recherche im Vorfeld erheblich, aber Du hast bedeutend weniger Verhandlungsspielraum.

    Tipp: Es heißt nicht umsonst Verhandlung Schlage bei Deinen Vorstellungen bis zu 5 % auf, damit Du einen Puffer hast und Dein neues Gehalt am Ende nicht unter Deinen Erwartungen bleibt. Die deutsche Verhandlungskultur ist ja nicht gerade weltberühmt. Kostet es Dich auch Überwindung, etwas z.B. nachzuverhandeln? Dann trainiere es! Mach’ einen Flohmarkt-Bummel und übe, die Verkäufer:innen runterzuhandeln. Wenn es Dir face-to-face noch zu unangenehm sein sollte, versuch’ beim nächsten Kleinanzeigen-Schnäppchen noch um den ein oder anderen Euro zu feilschen. Du wirst sehen, es ist eigentlich ganz normal und keiner wird Dich für unverschämt halten.

Alternativen zur Gehaltserhöhung

Nicht immer kann Dein Arbeitgeber für Deine gute Leistung auch Dein Gehalt anpassen. Vielleicht ist er an Tarife gebunden oder dem Unternehmen geht es wie zuletzt einigen in der Corona-Krise wirtschaftlich nicht gut. In solchen Situationen solltest Du Verständnis zeigen, aber dennoch signalisieren, wo Du Dich perspektivisch hin entwickeln möchtest. Es kann z.B. sein, dass ein Unternehmen allen Trainees beim Übergang in die erste Junior-Position ein fixes, gleiches Gehalt zahlt. Auch wenn Deine Chef:in Dir wegen eines allgemeinen Gehaltsgefüges nicht mehr zahlen kann, gibt es Alternativen, die Du in Deinem Gespräch verhandeln kannst, z.B.

  • Weiterbildungen und Zertifikate, für die Dein Arbeitgeber die Kosten trägt,

  • Geld für eine betriebliche Altersvorsorge,

  • die Möglichkeit, den Dienstwagen auch privat zu benutzen oder

  • zusätzliche Urlaubstage.

Mit Deinem IT-Abschluss hast Du sehr gute Chancen, dass Dein Gehalt auch in den ersten Jahren nach dem Berufsstart kontinuierlich steigen wird. Mache Dir bewusst, dass Geld zwar ein sehr wichtiger Faktor ist, aber eben nicht der einzige. Work-Life-Balance und ein Team, das an einem Strang zieht, tragen auch dazu bei, dass Du Dich in Deinem ersten Job wohl fühlst. Geh' selbstbewusst in Deine erste Verhandlung, denn auch als Berufseinsteiger:in kannst und darfst Du Dein Gehalt verhandeln.

tl;dr:
  • Nach etwa einem Jahr kannst Du bei deiner Chef:in nach der ersten Gehaltsverhandlung fragen. Über das Thema Gehalt zu sprechen, muss Dir nicht unangenehm sein. Auch als Berufseinsteiger:in darfst Du mehr Geld verlangen: Denn Du hast in den letzten Monaten eine steile Lernkurve hingelegt und bist inzwischen eine wertvolle Mitarbeiter:in für Deinen Arbeitgeber.
  • Ohne gute Vorbereitung solltest Du in keine Verhandlung gehen: Informiere Dich vorher gründlich darüber, was andere Informatiker:innen verdienen und rechne Dein Wunschgehalt aus. Danach feilst Du an Deiner Argumentationsstrategie.
  • Als IT-Talent kannst Du bei Deiner ersten Gehaltsverhandlung, wenn es gut läuft, mit bis zu 10 % mehr brutto rechnen. Lass’ Dir danach aber mindestens ein ganzes Jahr Zeit, bis Du das nächste Mal um ein Gehaltsgespräch bittest.
 

Arbeitgeber bewerben sich bei Dir!
Ganz einfach:

Anonymes Profil anlegen
!
Unternehmens- anfragen erhalten
C V
Kontaktdaten freigeben & durchstarten!
Kostenlos registrieren