Was verdient ein Anwendungsentwickler?

IT-Architekt bis KI-Entwicklerin – Dein Gehalt in der Softwareentwicklung 2024

Bylle Bauer
Frau vor Bildschirmen, Geldschschein überlappt Bild

Als Anwendungsentwickler:in bringst Du feine Softwarelösungen hervor und zückst dafür die verschiedensten Tools und Programmiersprachen. Bei Deinen Kreationen kann es sich um mobile Apps, komplexe IT-Systeme oder einzelne Softwarekomponenten handeln, und Du bist in den unterschiedlichsten Branchen gefragt. Das spiegelt sich auch in Deinem Einstiegsgehalt in der Anwendungsentwicklung wider, das zwischen 48.650 und 56.690 € brutto liegt.

Wichtige Info zu den Gehaltsangaben

Alle hier genannten Gehälter beziehen sich, wenn nicht anders angegeben, auf den Direkteinstieg mit einem Master-Abschluss. Es handelt sich um Brutto-Jahresgehälter, also ohne Abzüge wie Steuern oder Sozialabgaben. Um die Durchschnittswerte nicht durch außergewöhnlich hohe oder niedrige Gehälter zu verzerren, haben wir ein 50 %-Intervall angewendet, d.h. die Hälfte aller in Vollzeit berufstätigen Informatiker:innen liegt innerhalb der jeweiligen Gehaltsspanne. Die von uns verwendeten Quellen findest Du am Ende des Artikels.

Das Gehalt sollte fair sein, ist aber immer nur ein Teil des gesamten "Pakets": Aufgaben, Kolleg:innen sowie Entwicklungsperspektiven sind ebenfalls sehr wichtige Kriterien für die Wahl Deiner Arbeitgeber:innen.

Wenn Du zuerst genau wissen willst, was Du als Anwendungsentwickler:in so machst, schau am besten mal in unseren Artikel zum Berufsfeld. Oder Du liest einfach weiter, denn wir fassen die Aufgaben von Anwendungsentwickler:innen nochmal kurz zusammen und sehen uns dann etwas genauer an, was Du in diesem IT-Job verdienen kannst. Spoiler: Das hat stark mit der Branche und der Region zu tun, in der Du arbeitest.

Was sind Deine Aufgaben im Software Development?

Als Anwendungsentwickler:in bist Du für Konzeption, Entwicklung und Testing von Applikationen, Softwarekomponenten sowie IT-Systemen am Start. Hierfür betreibst Du knackiges Anforderungsmanagement – denn die Anwender:innen Deiner Kreationen stehen im Vordergrund Deines Denkens und Handelns. Geschickt jonglierst Du mit Programmiersprachen wie C, C++, C#/.NET, ABAP oder Java und stimmst Dich eng mit dem IT-Architekt:innen ab. Dann implementierst Du Deine Lösungen und unterziehst sie einem sorgfältigen Testing inklusive Dokumentation. Oft arbeitest Du in interdisziplinären Entwickler:innenteams und kannst schön über den Tellerrand schauen.

Mit welchem Einstiegsgehalt kannst Du in der Softwareentwicklung rechnen? Diese Faktoren zählen!

Nach Deiner Ausbildung oder Deinem Studium gibt es viele Faktoren, die Dein Einstiegsgehalt beeinflussen. Dazu gehören etwa:

  1. Dein Abschluss,
  2. die Wahl Deines IT-Berufs,
  3. die Größe des Unternehmens,
  4. die Branche, in der Du tätig wirst,
  5. das Bundesland, in dem Du arbeitest.

Wir geben Dir einen Überblick, mit welchem Einstiegsgehalt Du mit Deinen Voraussetzungen rechnen kannst – und wie sich Dein Gehalt mit zunehmender Berufserfahrung entwickeln wird.

1. Die Gehaltsunterschiede zwischen Ausbildung und Hochschul-Abschluss

Die meisten Anwendungsentwickler:innen verdienen zwischen 48.700 und 56.800 €, wenn sie nach dem Masterstudium und ersten Praktika ins Berufsleben starten. Mit einem Bachelor bekommst Du in der Anwendungsentwicklung zum Einstieg im Schnitt ein Gehalt zwischen 44.300 und 51.600 €. In einer IT-Trainee-Position kann das mit 44.270 bis 51.590 für Master und 40.310 bis 46.960 für Bachelors auch ein bisschen weniger ausfallen. Dafür kannst Du so meist eine Menge lernen und das Ganze als Weiterbildung mitnehmen. Als Fachinformatiker:in für Anwendungsentwicklung verdienst Du frisch nach der Ausbildung zwischen 36.200 und 41.100 €.

2. Die Gehaltsunterschiede zwischen den IT-Berufen

Welchen IT-Beruf Du ergreifst, wirkt sich ebenfalls auf Dein Einstiegsgehalt aus. Was ein Softwaredeveloper am Ende auf dem Gehaltszettel hat, hängt davon ab, wie gefragt die verschiedenen Developer aktuell auf dem Arbeitsmarkt sind und wie viele Nachwuchsinformatiker:innen in einem Beruf durchstarten möchten. Hier ein kleiner Überblick:

  • ABAP-Entwicklerinnen verdienen zum Start rund 48.780 €,
  • Backend-Entwickler mit Skills ins Java, C#/.NET, C/C++ starten ebenfalls mit 48.780 € und
  • Gaming Engineers mit 50.330 €.
Die Einstiegsgehälter in der Anwendungsentwicklung in verwandten Berufen.

Topverdienst

Sehr viel ist Dein Know-how als Anwendungsentwickler:in auf dem aktuellen Jobmarkt wert, wenn Du Dich mit neuen Techs wie Machine Learning oder Künstlicher Intelligenz auskennst. Da kannst Du schon bei über 49.650 bis ca. 57.840 € einsteigen. Wenn Deine fachlichen Realities Augmented, Virtual, Mixed oder Extended sind, dann startest Du auch mal eben zwischen 55.000 und 57.920 €. Als Junior Softwarearchitekt:in begibst Du Dich mit einem Einstiegsgehalt von 55.550 bis 60.010 € auf fürstliches Niveau – dafür solltest Du aber auch echt was auf dem Kasten haben.

3. So ändert sich Dein Gehalt je nach Unternehmensgröße

Natürlich macht es einen Unterschied, ob Du im Start-up, im Mittelstand oder im etablierten Großunternehmen arbeitest. Bei einem großen Konzern verdienen Anwendungsentwickler:innen im Durchschnitt 59.000 €. Im Mittelstand bezahlen Firmen rund 53.100 € an ihre Softwaredeveloper. Im Start-up legst Du mit einem Einstiegsgehalt von rund 49.000 € los. Hier spielt bei der Wahl unter anderem Deine persönliche Gewichtung der Faktoren Freiheit und Sicherheit eine Rolle.

4. Branchen: Hier ist Dein Einstiegsgehalt in der Anwendungsentwicklung am höchsten

Bei Deinem individuellen Gehalt kommt es – wie in allen IT-Berufen – stark auf die Branche an, in der Du startest. Im Handel verdienst Du am Anfang zwischen 44.760 € und 52.150 €, in der ITK zwischen 50.600 € und 58.960 €. Auf das höchste Einstiegsgehalt darfst Du in der Automobilindustrie hoffen: Hier fallen für Master zwischen 54.000 € und 62.930 € an. Auch in der Consulting- und Industriebranche wird mit Einstiegsgehältern zwischen 51.080 € und 59.520 € gut gezahlt.

5. In diesen Bundesländern verdienen Softwareentwickler:innen am meisten

Außerdem wirkt sich die Region, in der Du arbeitest, auf Dein Gehalt aus. In Hessen winken Spitzengehälter zwischen 54.150 und 63.100 €. In Baden-Württemberg liegen die Einstiegsgehälter zwischen 52.760 und 61.470 €. In Hamburg kannst Du mit ungefähr 51.460 bis 59.970 € auch ganz ordentlich verdienen. Schleswig-Holstein und die östlichen Bundesländer bilden mit Gehältern zwischen 44.500 und 47.260 € das Schlusslicht.

So entwickelt sich Dein Gehalt in der Anwendungsentwicklung

Mit ein paar Jährchen Erfahrung entwickelt sich nicht nur Dein Know-how, sondern auch Dein Gehalt weiter. Als Professional mit 3-5 Jahren Berufserfahrung liegt es im Schnitt etwa zwischen 60.680 und 74.140 €. Wenn Du als alter Hase mit 6 bis 10 Jahren ein Team aus einigen Personen führst, kommst Du schnell auf 88.550 €. Natürlich ist es sinnvoll, unterschiedliche berufliche Stationen zu durchlaufen oder aber Dich richtig tief auf ein Thema zu spezialisieren. Als Java Anwendungsentwickler:in kannst Du im IT-Umfeld zum Beispiel zwischen 60.000 und knapp 90.000 € verdienen. Natürlich kommen bei Deinem späteren Gehalt eine Menge Faktoren wie Branche, Vorkenntnisse, Region und nicht zuletzt Dein Verhandlungstalent zusammen!

Gehaltssprünge im Laufe des Berufslebens als Anwendungsentwickler:in.

Rechne Dein individuelles IT-Einstiegsgehalt aus!

Das ist Dir noch nicht genau genug? In unserem IT-Gehaltsrechner kannst Du Dein Gehalt so berechnen, dass es optimal auf Deinen speziellen Fall zutrifft. Außerdem kannst Du herausfinden, was Du in anderen IT-Jobs verdienen kannst.

Finde heraus, wie viel Du in der IT-Welt verdienen kannst.

Gehalt ausrechnen
TL;DR:
  • Als Anwendungsentwickler:in verdienst Du ein durchschnittliches Einstiegsgehalt von 53.550 €.
  • Mit 3-5 Jahren Berufserfahrung liegt Dein Gehalt je nach Branche, Region und Deiner Spezialisierung zwischen 60.680 und 74.140 €.
  • Softwarearchitekt:innen sowie VR- und KI-Entwickler:innen sind die Topverdienenden unter den Anwendungsentwickler:innen.

Quellen:
Wir sprechen regelmäßig mit Arbeitgebern aus der IT und führen zusätzlich Fachgespräche mit Personalberatungen. Diese Insights nutzen wir, um Dir einen realistischen Gehaltsausblick zu geben. Darüber hinaus wurden Daten aus den folgenden Studien verwendet: Gehaltsreport 2023 (Stepstone), Berufsstart Gehalt 2023 (Berufsstart.de), Gehaltsübersicht 2023 (Robert Half).