Unternehmen suchen nach Dir. LASS DICH JETZT FINDEN!
 

Was macht ein IT-Projektmanager?

Immer das Ziel vor Augen: Deine Herausforderungen als Projektmanager in der IT

Von Deborah Liebig

 

 

Die ersten 90% einer Aufgabe nehmen 10% der Zeit in Anspruch, die letzten 10% erfordern die anderen 90% der Zeit.

Die Deadline ist nur noch einen Schritt entfernt. Der Geschäftsführer erwartet die Abschlusspräsentation. Und der Auftraggeber steht schon in den Startlöchern. Doch die Projektmanager bleiben cool, denn sie haben den Überblick und alles im Griff.

IT-Projektmanager sind die menschliche Schnittstelle zwischen Anwendungsentwicklung und Anwendern. Wenn Du wissen willst, wie man als Allround-Talent erfolgreich IT-Projekte realisiert, solltest Du weiterlesen.

Was sind Deine Aufgaben?

Projektmanager planen, organisieren und steuern informationstechnische Projekte, die die Zusammenarbeit von Spezialisten aus unterschiedlichen Fachgebieten erfordern. Sie koordinieren alle beteiligten Mitarbeiter, Abteilungen und externe Dienstleister. Während der Umsetzung behalten sie den Zeitplan und das Budget immer im Blick. IT-Projektmanager tragen eine doppelte Verantwortung, weil sie nicht nur die Ausführung, sondern auch die Zielerreichung in der Hand haben. Die Herausforderung: Mit so vielen Ressourcen wie nötig und so wenigen wie möglich das beste Ergebnis herauszuholen.

In der Planungsphase jonglierst Du als IT-Projektmanager zwischen System Operator, leitendem Architekt, Head of Development, Chefdesigner und Qualitätsmanager. Du förderst Zusammenarbeit und Austausch zwischen den Fachabteilungen. Du definierst die Anforderungen und Ziele, erstellst Release-Pläne und kümmerst Dich um die Aufgabenverteilung. Außerdem triffst Du Entscheidungen über die eingesetzten Methoden und Werkzeuge. Denn je nach Projekt können andere Plattformen, Entwicklungsumgebungen, Architekturen und Programmiersprachen sinnvoll sein.

IT-Projektmanagement kann manchmal ganz schön schwierig sein – aber Du wirst das schon schaukeln!

Als IT-Projektmanager bist Du entweder inhouse tätig oder in Kundenprojekten unterwegs. IT-Projekte im Unternehmen kreisen häufig um den Anspruch, die IT-Landschaft noch besser, schneller und stärker zu machen. Für Deine Implementierungsprojekte führst Du Analysen durch, evaluierst den Markt, erstellst eine Roadmap und steuerst die Umsetzung. Bist Du für Kunden im Einsatz, sorgst Du dort zum Beispiel dafür, dass die Einführung Eurer neuen Software reibungslos verläuft oder die Migration auf Euer System funktioniert. Dabei hast Du alle Stakeholder, also alle Personen und Unternehmen, die von dem Projekt betroffen sind, im Blick.

Bei Projekten in der Onlinebranche geht es beispielsweise um die Entwicklung und Optimierung von Websites oder webbasierten Softwarelösungen. Hier leitest Du in der Regel mehrere Teams. Ausgehend von Deinem Konzept kümmern sich die jeweiligen Experten um die fachliche Spezifikation, die technische Konstruktion, das Testing, die abschließende Implementierung und Qualitätssicherung.

Dabei befindest Du Dich als Projektverantwortlicher im Spannungsfeld zwischen den 3 zu optimierenden Faktoren “Zeit”, “Kosten” und “Qualität”. Das kann eine ganz schöne Jonglage werden: Um die Deadline zu halten, musst Du Dich vielleicht für Überstunden entscheiden. Dadurch fallen, entgegen Deiner Planung, zusätzliche Kosten an. Oder Du musst an der Qualität einsparen, um den Festpreis einzuhalten. Hier die Balance zu halten und den Erwartungen der Stakeholder gerecht zu werden, ist eine hohe Kunst, die manchmal auch starke Nerven erfordert.

Du bist unternehmensinterner Ansprechpartner, führst Meetings und stehst in ständigem Kontakt zu Programmierern und Produktdesignern. Gleichzeitig repräsentierst Du das Projekt nach außen: Du berätst die Kunden, beziehst ihr Feedback mit ein und hältst sie auf dem Laufenden. Teilweise bist Du auch in der Kundenakquise aktiv, ziehst neue Projekte an Land und unterstützt Vertrieb und Marketing. Generell gilt: Je erfahrener Du bist, desto selbstständiger kannst Du als Projektmanager fachliche Entscheidungen treffen und den Ausbau des Unternehmens auf Touren bringen.

Wo kannst Du arbeiten?

Du bist in allen Unternehmen gefragt, in denen IT-Projekte durchgeführt werden. Und da es kaum eine Branche gibt, in der das nicht der Fall ist, hast Du sehr viele Möglichkeiten. Einstiegsprogramme werden oft von großen Unternehmen angeboten, die eine eigene Entwicklungsabteilung haben. Doch neben den klassischen IT-Beratern, Software- und Systemhäusern kannst Du z.B. auch im Energiesektor, bei einer Bank, in der Telekommunikation oder einem Logistikunternehmen arbeiten. Die Anforderungen, die an Dich gestellt werden, können dementsprechend ziemlich unterschiedlich sein. Ein Zertifikat ist nicht immer notwendig, wird aber allgemein anerkannt. Bei Interesse kannst Du Dich bei der GPM oder IHK als IT-Projektleiter zertifizieren lassen.

Bist Du ein IT-Projektmanager?

Du hast den gesamten Wald im Blick, wenn alle anderen nur Bäume sehen. Du ergreifst gerne die Initiative, triffst schnell Entscheidungen und hast immer das Ziel vor Augen. Im Moment lautet Dein Ziel: Nach dem Studium erfolgreich in den ersten Job starten und eine Führungsposition erreichen.

Deine besten Voraussetzungen dazu sind informationstechnisches und betriebswirtschaftliches Wissen. Du kennst Dich mit Office-Anwendungen aus und hast idealerweise praktische Erfahrung, z.B. in der Webentwicklung. Wichtiger als Programmier-Skills sind aber Dein grundsätzliches Technologieverständnis und breites Knowhow aktueller Sprachen, Methoden und Tools In Kombination mit Deinen organisatorischen Fähigkeiten bringst Du alles mit, was ein IT-Projektmanager braucht. Dein meisterhaftes Zeitmanagement kommt Dir in Deinem Alltag ebenso zugute wie Dein Talent, auch in schwierigen Situationen einen kühlen Kopf zu bewahren. Außerdem denkst, handelst und träumst Du ausschließlich wirtschaftlich, kundenorientiert und analytisch.

Ein Projekt von A bis Z zu schaukeln, ist nicht einfach. Im Projektmanagement gibt es internationale Standards wie den des US-amerikanischen Project Management Institute (PMI) oder Projects in Controlled Environments (PRINCE2), mit denen Du Dich im Vorfeld Deiner Karriere als IT-Projektmanager schon mal näher auseinandersetzen solltest.

Außerdem solltest Du agile Methoden wie Scrum kennen, die gerade für komplexe Projekte ideal sind. Beim klassischen Projektmanagement wird meist nach dem Wasserfall-Modell verfahren: Der Auftrag kommt, es werden Analysen durchgeführt, dann wird ein Produkt konzipiert, entwickelt und abgeliefert. Zwischendrin findet kein Austausch mit dem Kunden statt, und erst am Ende wird etwas von Wert produziert, das vorgezeigt werden kann. Für komplexe Softwareentwicklungsprojekte hat sich jedoch ein agiler Ansatz bewährt. Statt eines planmäßigen Ablaufs wird nach der Initialphase in kurzen Entwicklungszyklen (Sprints) gearbeitet, die nicht umsonst Iterationen, also Wiederholungen, genannt werden. Durch stetes Testen und Feedback wird das Feature oder Produkt von Sprint zu Sprint kontinuierlich verbessert. So kann Dein Team zeitnah und flexibel auf sich verändernde Anforderungen, Markt- und Rahmenbedingungen reagieren.

Als Projektmanager fällt es Dir leicht, Menschen zu motivieren und von Deinen Vorstellungen zu überzeugen. Du bist ein Kommunikationstalent, das nicht nur präsentieren und vermitteln, sondern auch gut zuhören kann. Durch Deine Offenheit hast Du Dir schon ein großes Netzwerk aufgebaut und geschliffene Fachgespräche führst Du genauso gut auf Englisch. Dir gefällt interdisziplinäre Zusammenarbeit und Du gibst Deinem Team Raum für Ideen und Impulse. Doch wenn es sein muss, kannst Du Dich auch durchsetzen.

Was kannst Du verdienen?

Dein Gehalt als Projektmanager wird von verschiedenen Faktoren beeinflusst. Die Branche, die Größe Deines Unternehmens und auch Dein Abschluss wirken sich erheblich auf die Zahl auf dem Gehaltszettel aus. Kleines Beispiel zur Veranschaulichung: Mit einem Master-Abschluss kannst Du im Startup-Umfeld zwischen 38.700 und 46.000 € verdienen, als Bachelor-Absolvent im Konzern zwischen 44.200 und 52.500 €. Wobei in Sachsen nur zwischen 37.700 und 44.900 € für Dich drin sind, in Baden-Württemberg hingegen 47.900 bis 56.900 €. Im Schnitt verdient ein IT-Projektmanager 44.600 €. In unserer Gehaltsstatistik erhältst Du einen Überblick über die Gehälter aller Branchen, Unternehmensgrößen und weitere Faktoren, die die Höhe Deines Gehalts beeinflussen.

tl;dr:
  • Als IT-Projektmanager planst, organisierst und steuerst Du die Umsetzung von IT-Projekten.
  • Du arbeitest eng mit den involvierten Abteilungen und externen Dienstleistern zusammen.
  • Dich erwartet ein breites Einsatzfeld mit viel Verantwortung.
  • Um als IT-Projektmanager durchzustarten, solltest Du daher Praxiserfahrung mitbringen.
 

Arbeitgeber bewerben sich bei Dir!
Ganz einfach:

Anonymes Profil anlegen
! Unternehmens- anfragen erhalten
C V Kontaktdaten freigeben & durchstarten!

Arbeitgeber bewerben sich bei Dir!
So funktioniert's:

Anonymes Profil anlegen
! Unternehmens- anfragen erhalten
C V Kontaktdaten freigeben & durchstarten!
Es ist kostenlos
Kostenlos registrieren